Haue vom anderen Kind...

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
kleiner prinz

Haue vom anderen Kind...

Beitrag von kleiner prinz » 09:12:2014 18:40

Hallo an Euch...
Ich Hab da mal ne Frage,und wollte dazu Eure Meinung hören.
Heute Nachmittag,waren mein kleiner (2) und ich,bei einem Geburtstag...es waren noch drei andere Kinder da (6),(7),(2)...
Das zweijährige Mädchen zwickte die Grossen immerzu und auf meinem kleinen stürtzte sie sich immer drauf...nach mehrmaligem Ermahnen der Mutter stellte sich keine Besserung ein,sie nahm meinem Sohn das Spielzeug und zwickte erneut...
Zu guter Letzt nahm sie ein Holzscheit und schlug es meinem kleinen auf den Kopf,worauf ich dann was sagte und dann die Feier verliess!
Ist das Kind denn normal?Mein Sohn war sichtlich erschrocken,und weinte sehr.
Also ich kenne ja das Kinder in diesem Alter mal so Phasen haben,aber dieses Kind war schon sehr merkwürdig!
Freu mich auf Austausch...lg martina

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Haue vom anderen Kind...

Beitrag von Marika » 10:12:2014 9:34

Hallo,

das ist ein Thema, dass mich und meinen Sohn auch sehr beschäftigt hat. Er ist zwar schon 9 Jahre alt, aber hatte von Klein auf auch so einen Spielkameraden, der immer gehauen hat. Mein Kleiner war und ist jemand, der nie schlägt, früher nicht mal um sich zu verteidigen. Da wurde mir dann schon vermittelt, dass MEIN Sohn irgendwie nicht "normal" wäre - was natürlich überhaupt nicht stimmt, das weiß ich heute.

Ich finde, du hast super reagiert. Lange Jahre habe ich das verpasst, weil ich meine Freundin nicht kränken wollte. Das war ein Fehler. Das Ende vom Lied ist, dass MEIN SOHN diese "Freundschaft" nicht mehr haben will - völlig logisch. Meine Freundin hat das sehr schlecht verkraftet und eine Zeitlang herrschte Funkstille. Aber es war richtig - mein Sohn hat getan, wofür ich zu feige war - denn der andere schlägt immer noch - z.B. wenn er bei einem Spiel verliert. Das finde ich mit 9 Jahren auf jeden Fall nicht normal.

Mit 2 Jahren ... klar haben sie so Phasen, aber da das Mädchen mehrmals ermahnt wurde und auch mit einem Holzscheit zu geschlagen hat, finde ich das schon extrem auffallend. Oft sind es auch die Kinder, die sich sprachlich noch nicht so gut ausdrücken können. Was aber natürlich keine Entschuldigung ist.

Schade ist nur, dass DU die Party verlassen "musstest", eigentlich hätte das die andere Mutter tun sollen. Ich kann dir nur raten, dass du weiterhin so auf solche Situationen reagierst und HINTER DEINEM KIND STEHST - denn Schlagen ist immer falsch. Was ich aber meinem Sohn auch immer versucht habe zu vermitteln: Du darfst dich immer WEHREN!!!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

kleiner prinz

Re: Haue vom anderen Kind...

Beitrag von kleiner prinz » 10:12:2014 14:20

Hallo Marika,danke für deine rasche Antwort.
Die Gastgeberin war sichtlich betroffen,und wie sie mich heute sah,hat sie sich mehrmals bei mir entschuldigt.Sie meinte,das Kind sei immer so auffällig,und die Mutter weiß gar nicht mehr was sie machen soll....
Sie sagte mir das das Kind bei der Geburt nicht hörte,und sie daraufhin 2 Hörgeräte anbrachten...die Mutter weinte gestern noch nachdem wir dann gegangen waren...
Sie erwähnte auch noch das das Mädchen seit 8 Tagen nichts esse...weiss auch nicht ob das mit dem Hörschaden zusammenhängt,das sie immer Hauen muss.
Glg martina

inga1983

Re: Haue vom anderen Kind...

Beitrag von inga1983 » 19:12:2014 0:08

Als Sonderpädagogin gebe ich dazu auch mal ein Statement ab.
Es gibt viele Gründe, warum Kinder sich merkwürdig benehmen. Aber viele können wir nicht ergründen, erst recht nicht als Außenstehende. Ich denke, dass ein Teil des Problems schon bei der Mutter liegt. Ich habe ja nun selbst zwei Söhne. Wichtig ist, dass man konsequent ist. Diese Mutter hätte ihrer Tochter nach mehreren Ermahnungen sagen sollen, dass sie sofort nach Hause gehen, sollte sie noch einmal kneifen oder schlagen. Das versteht auch ein kleines Kind. Und nachdem die Kleine deinem Sohn auch noch ein Stück Holz auf den Kopf geschlagen hat, hätte sie sich ihr Kind schnappen müssen und die Feier verlassen müssen... und nicht DU mit deinem Sohn. Nur so hätte sie ihrer Tochter ein klares Signal geben können "Wer sich so benimmt, kann nicht bleiben". Schade, dass manche Erwachsene ihre Kinder nicht erziehen können. Nun hast du die Party ja verlassen. Verstehen kann ich das schon. Aber für deinen Sohn ist das blöd gelaufen. Er als Opfer musste nun auch noch gehen. Ich an deiner Stelle (aber das mag nun auch der Beruf mit sich bringen) hätte spätestes nach dem "Holzangriff" ruhig aber so, dass es auch die Mutter hört, gesagt: Also, wenn du dich so benimmst und andere Kinder verletzt, dann musst du leider nach Hause gehen!

Ich kann aber auch verstehen, dass du in diesem Moment deinen Kleinen schützen wolltest du deshalb gegangen bist. Ich will ja nicht hoffen, dass so eine Situation nochmal auftritt, aber wenn, dann denk mal an meine Worte. :-)

inga1983

Re: Haue vom anderen Kind...

Beitrag von inga1983 » 19:12:2014 0:11

und um es nochmal aufzugreifen, weil ich darauf noch nicht eingegangen bin:
andere zu schlagen geht nicht, weder mit noch ohne Hörschaden. Das muss jedes Kind lernen, egal welche Beeinträchtigungen es auch immer hat.

ubure

Re: Haue vom anderen Kind...

Beitrag von ubure » 11:02:2015 10:03

so, ich auch noch (ich hab zur Zeit offensichtlich zu viel Zeit... :roll: ).

Ich gebe Inga Recht. Meine Kids sind zwar schon 11 und 14, aber ich kenne sowas auch von früher. Das gibt es immer, dass Eltern nicht reagieren oder nur halbherzig. Dann muss man eben selber reagieren. So, wie Inga sagt, hätte ich den Jungen ruhig zurecht gewiesen, wäre aber nicht gegangen. Ich muss sagen, dass wir da immer ein sehr gutes System hatten: wir sind seit nun 10 Jahren bei unserem örtlichen Sportverein und da waren immer sehr viele Kinder zusammen, ebenso wie wir Eltern, die sich angefreundet haben, was bis heute so ist - die Kids sind miteinander aufgewachsen, und die Großen haben dabei immer die Kleinen mitgeschleppt, jeder hat gegenseitig auf die Kinder der anderen mit aufgepasst, und somit hatte auch jeder die "Befugnis", einzuschreiten, wenn's nötig war. Wenn sich einer also daneben benommen hat, so hat er das vom Erwachsenen mitgeteilt bekommen, der halt grad am Nächsten war oder was mitbekommen hat. Ob das eigene Kind oder nicht, die Behandlung war für alle gleich, und die Kinder haben das akzeptiert. Da sind durchaus mal schärfere Worte gefallen, dann halt, wenn's nötig war. Ist bis heute so, nur dass wir uns langsam mit pubertierenden Lackeln rumschlagen müssen. Das System funktioniert aber immer noch. Und die Kinder sehen uns heute immer mehr als Partner, gar nicht mal so als strenge Eltern, weil es immer gerecht war.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast