"Horror" in der Schule

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von lotte » 26:02:2016 21:50

Das ist eine SUPER Einstellung von Noah ;) Und gescheit ist er doch auch :=)

Denn er wird ja bestimmt noch öfter mal an Idioten geraten, sowohl in der Schule und später im Berufsleben.

Gemeinsame Schule haben wir hier leider auch nicht. Aber meine beiden waren auf einer Ganztags-Grundschule, da gabs auch eine flexible Eingangsstufe, sprich die ersten beiden Klassen zusammen. Das hat gut funktioniert, weil die Kids auch gut voneinander lernen können.

Gesamtschulen finde ich gut, da kann jeder nach seinen Talenten gefördert werden. Ich meine, nach der Grundschule gleich die Entscheidung, Gymmi oder Real- bzw. Hauptschule. Da sind die noch viel zu unreif, eigentlich. Und viele werden von ihren Eltern aufs Gymmi geschickt und quälen sich, ätzend! Müssen dann wieder runter, fühlen sich als Versager usw. Viel zu leistungsbezogen alles.

Leider haben wir Eltern da ja nur begrenzt bis gar kein Mitspracherecht. Aber immer wieder da auftauchen, wenn was ist, ist auch schon gut und hilfreich ;)

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Marika » 27:02:2016 10:01

Seh ich genau so wie du. Die Entscheidung mit 9 Jahren ob Gymi, Mittelschule usw... ist einfach zu früh. Und der Druck auf die Kinder entsprechende Noten in der 4. VS zu "produzieren" um Gymi reif zu sein, ist extrem. Ganztagsschule finde ich auch gut, wird bei uns im Moment auch etwas ausgebaut.

Mal was schönes um zu zeigen, dass es auch die wunderbaren Pädagogen gibt: Noah turnt super gerne, aber traut sich etwas zu wenig zu. Am Anfang des Jahres hat er sich keinen Purzelbaum zu machen getraut aus Angst, sich "was zu brechen" (ja, zu viel denken hat er schon mir... :roll: ). Sein Turnlehrer ist aber so sensibel und toll auf ihn eingegangen, dass er seit ein paar Tagen plötzlich nicht nur Purzelbäume schlägt, sondern sogar einen Überschlag kann.... das ist aber wieder MIR das Herz in die Hose gerutscht.... aber da muss ICH jetzt durch.... :wink:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Abiectus

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Abiectus » 27:02:2016 20:30

Liebe Marika,

klingt als hättest du da einen ganz tollen Jungen und, dass es an der Schule nicht nur schlechte Lehrer gibt ist ja auch schön!

Die Einstellung alla "die können mich mal" ist wirklich nicht die Schlechteste!

Ich hoffe wirklich, dass sich das Problem mit den Lehrern schnell in wohlgefallen auflöst, bis dahin ganz viel Mut und Kraft

Alles Liebe
Abiectus

Graureiherin
power user
Beiträge: 481
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Graureiherin » 29:02:2016 10:30

Hallo Marika, hallo ihr anderen Lieben,

da ich mich (mal wieder) durch die letzten Tage/ Beiträge lese: nur noch kurz von mir ein Einfall zu der ganzen Geschichte.

Marika, Du "kennst" doch Robert Betz und schätzt ihn glaub auch. Betz bezeichnet gerade solche Menschen als "Arschengel". Engel, weil wir an diesen Menschen wir immer wieder üben können, und entkommen können wir diesen nun mal nicht. (Gibt glaub auch youtube Videos dazu). Ich tu mich ja etwas schwer mit der Art von Betz, aber mit eben besagte Wort habe ich dann doch schon den ein und anderen Mitmenschen innerlich bezeichnet.

Gut, dass Du wieder Abstand nehmen konntest.

liebe Grüße
die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Marika » 29:02:2016 13:19

Hallöchen Vöglechen,

danke dir sehr für deinen Beitrag. Ich kann es mittlerweile tatsächlich so sehen: an solchen Menschen kann man auch wachsen. Die Bezeichnung A.....engel ist ja Hammer - hab mich grad weggeschmissen vor Lachen... :lol: :lol: :lol:

Mit jedem Tag der vergeht, werde ich ruhiger und gelassener, auch Noah geht immer besser mit all dem um. Mein Mann und ich stehen ganz fest hinter ihm und versuchen ihn gut zu stärken. Wir kommen gut voran! 8) Von der Schule hab ich noch nix gehört, mal sehen.... :wink:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Graureiherin
power user
Beiträge: 481
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Graureiherin » 01:03:2016 21:15

Das macht mir Freude, andere Menschen (in dem Fall Dich) zum Lachen bringen...

Den Abstand und die Gelassenheit zu heiklen Situationen aufzubringen, das ist eine wichtige Kunst.

Grüße vom Vögelchen :wink:
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: "Horror" in der Schule

Beitrag von Marika » 02:03:2016 9:00

Du sagst es meine Liebe - man kann so aktiv seinen Fokus verändern und das nimmt viel vom Schrecken. :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast