Schlafhorror

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Erdbeere

Schlafhorror

Beitrag von Erdbeere » 18:07:2016 10:36

Hallo ihr,

ich brauche mal einen Rat! Seit ein paar Tagen (im Prinzip, seit wir aus dem Urlaub zurück sind) klappt das Schlafen irgendwie gar nicht mehr. Unser Sohn ist 2 Jahre alt und schläft noch bei uns im Schlafzimmer, aber im eigenen Bett. Wenn wir ihn abends hinlegen, schläft er bald ein, wird aber nach 1-2 Stunden wieder wach und ist dann richtig panisch, sagt, dass er Angst hat und will raus. Gut zureden, beruhigen... hilft alles nix. Liegt er dann bei uns im Bett ist gleich Ruhe und er schläft. Das ist natürlich keine Dauerlösung, aber ich weiß nicht, wie wir es anders machen können. Oder könnte es ein, dass er uns schon erzogen hat mit seinem Weinen? Weil er weiß, dass er dann in unser Bett darf???

Ich versuche schon seit über einem Jahr meinen Mann davon zu überzeugen, dass der Kleine ins Kinderzimmer umzieht. Aber er will das nicht. Ich denke aber, dann hätten wir alle mehr Ruhe.

Was meint ihr?

Danke schon mal für eure Meinungen.

Liebe Grüße
die Erdbeere

Graureiherin
power user
Beiträge: 482
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Schlafhorror

Beitrag von Graureiherin » 18:07:2016 22:56

Hallo Du,

also unsere Tochter hat sehr, sehr häufig bei uns im Bett geschlafen. Sie ist abends zwar in ihrem eigenes Bett in ihrem Zimmer zum Einschlafen gewesen, aber wenn sie nachts wach wurde und sie geweint hat, haben wir sie zu uns geholt.

Erst als sie 3,5 Jahre alt war, hatte ich den Eindruck, dass sie sozusagen konditioniert ist und gar nicht versucht alleine einzuschlafen. Da wir beide reichlich angestrengt waren, durch die ständige nächtliche Unterbrechungen, haben wir beschlossen, dass sie nun in ihrem Zimmer weiterschlafen soll. Wir sind nachts runter wenn sie geweint hat und bei ihr geblieben bis sie wieder geschlafen hat. Es gab nur in der ersten Nacht längeren Protest (da war mein Partner an der Reihe :-) ), ab der zweiten Nacht war alles gut.

Grundsätzlich spricht aber nichts gegen ein "Familienbett". Die Kinder meiner Freundin haben das sehr lange genossen und ich glaube, wenn Dein Kleiner erst zwei ist, dann ist er evtl. noch überfordert alleine zu schlafen. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass ihr als Eltern genügend Schlaf bekommt. Deswegen denke ich, dass jedes Paar eine andere für sich und das Kind stimmige Lösung finden wird. Pauschallösungen gibt es bei dem Thema nicht.

Mein Partner war übrigens auch viel "weicher" und hat sich länger schwer getan mit der Änderung.

mit Grüßen die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Schlafhorror

Beitrag von Marika » 19:07:2016 8:48

Hallo,

wir haben ein "Familienbett". Unser Sohn hatte auch so eine Angst Phase - da haben wir ihn bei uns schlafen lassen und alles war gut. Wir hatten aber auch kein Problem damit, das Bett ist groß genug, der Schlaf leidet nicht, wir genießen es. Wie aber Graureiherin schon schreibt: das muss jede Familie für sich selber herausfinden.

Ich würde allerdings vorsichtig und sensibel vorgehen - ich wurde damals als Kind "gezwungen" alleine zu schlafen, trotz meiner Angst. Es ist mir leider hängen geblieben und hat mich nicht gerade positiv beeinflusst. Auch Kinderärzte und Neurologen sagen, dass - wenn es den Eltern möglich ist - man seinem Kind nichts besseres tun kann, als es im Elternbett schlafen zu lassen. Habe dazu schon öfter und mehrere Dokus gesehen und gehört.

Was ich nicht glaube ist, dass euer Kleiner das aus Berechnung macht. Gerade in dem Alter treten erstmals und gehäuft Albträume auf - das macht sicher Angst.

Unserem Sohn hat das Familienbett sehr, sehr gut getan. Und uns auch. :wink:

Ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Sanna
power user
Beiträge: 906
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Schlafhorror

Beitrag von Sanna » 19:07:2016 11:51

Hallo!

Unser Großer ist zehn und hatte im Winter so eine Phase, wo er ständig nachts Angst hatte. Wor haben ihm dann eine Matratze vor unser Bett gelegt (für unser Bett ist er zu groß) und dann konnte er schlafen. Irgendwann hat er beschlossen wieder in seinem Bett zu schlafen und damit hatte sich das von ganz allein erledigt.

Dein Kind ist noch recht klein. Ich glaube, es spricht nichts dagegen, dass er bei euch schläft. Aber entscheiden müsst ihr das natürlich. :wink:

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Erdbeere

Re: Schlafhorror

Beitrag von Erdbeere » 20:07:2016 8:32

Hallo,

vielen Dank für eure Ratschläge! Er darf natürlich immer zu uns ins Bett wenn er Angst hat oder wenn er krank ist (oder einfach so zum Kuscheln :D ). Nur leider liegt er dann manchmal quer im Bett und wir irgendwie drumherum. Na mal sehen, das wird schon!

Liebe Grüße
Erdbeere

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast