Wunsch nach dem 2. Kind

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Inga
power user
Beiträge: 154
Registriert: 02:09:2013 19:30

Wunsch nach dem 2. Kind

Beitrag von Inga » 22:10:2016 9:04

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich lange nicht gemeldet.
Mir geht es sehr gut. Meine Tochter hat nächste Woche Geburtstag und wird schon vier Jahre alt.
Ich hatte nach der Geburt auch mit wirklich schweren Depressionen zu kämpfen.
Ja länger nun die Erkrankung zurück liegt, desto größer wird nun der Wunsch nach einem zweiten Kind.
Wir wünschen es uns wirklich sehr, dennoch ist das Thema Kinder kriegen mit einem fiesen Schatten behaftet.
Wir haben jetzt aufgehört zu verhüten.
Jetzt meine Frage an die jenen die es gewagt haben und nochmal schwanger geworden sind.
Es gibt Tage, da bin ich felsenfest davon überzeugt das es das richtige ist noch ein Kind zu bekommen.
Dann gibt es aber auch Tage da fühlt es sich etwas mulmig an...ob ich das Risiko wirklich nochmal eingehen sollte.
Kennt ihr das?
Ich könnte mir vorstellen, daß es auch in zwei Jahren noch mit etwas Angst behaftet sein wird....
Ich habe ja einfach diese fiese Erfahrung machen müssen.
Was meint ihr?
Das Cipralex möchte ich übrigens in der Schwangerschaft weiter nehmen.
Würde mich über Austausch mit euch freuen.
Lg inga
Diagnose:
schwere PPD mit massiven ZG

engelchen2012
power user
Beiträge: 405
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Wunsch nach dem 2. Kind

Beitrag von engelchen2012 » 22:10:2016 20:24

Hallo inga!

Ich hatte auch nach der ersten geburt eine ppd, der wunsch nach einem zweiten kind wurde aber immer größer, als es mir besser ging. Als ich dann mein AD abgesetzt hatte, haben wir nicht mehr verhütet und ich war sehr schnell wieder schwanger. Die freude war riesengroß - bis ich einen rückfall hatte! Es ging mir fast wieder so schlecht wie damals, ich habe mich tagelang gefragt, warum wir eigentlich nochmal dieses risiko eingegangen sind. Ob ich wirklich nochmal ein kind wollte. Aus erfahrung wird man aber klug, ich habe dieses mal schnell reagiert, habe wieder mit dem AD angefangen und es ging mir relativ bald wieder so gut wie vorher. Danach habe ich mich nur noch gefragt, warum ich das AD überhaupt abgesetzt habe... ich hatte eine sehr schöne schwangerschaft, hatte nie mehr negative gedanken dem baby gegenüber oder ängste, es nicht zu schaffen etc. Und wir wurden mit einer zweiten, tollen tochter belohnt, die uns einfach komplett gemacht hat. Keine spur einer ppd! Ich nehme weiterhin mein AD und das ist auch gut so! Ich finde es super, dass du gar nicht erst versuchst, das AD abzusetzen. Würde ich auch nie mehr tun! Meine tochter hatte keinerlei probleme, ich wurde von embryotox auch sehr gut informiert und habe auch ohne schlechtes gewissen mit AD gestillt!

Ich drücke euch die daumen, dass es bald klappt! Ein geschwisterchen ist auch für die kinder was tolles!

Lg
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr!!
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
Und seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!

aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015 ;o)
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg

Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast