Gefühle

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sarah

Gefühle

Beitrag von Sarah » 27:05:2019 7:14

Hallo ihr Lieben,

ich brauche noch mal eure Einschätzung. Ich habe ja seit Anfang April einen Rückfall mit verschiedenen ZG, Ängsten und einer Depression. Nun sind wir aktuell im Urlaub und ich habe wirklich Probleme mich den ganzen Tag mit meiner Tochter (3) zu beschäftigen. Ich mache es natürlich trotzdem, aber meine Gefühle ihr gegenüber sind so durcheinander. Tief in mir drin weiß ich, dass ich sie liebe, denn ich habe es ja 2 Jahre ohne Einschränkungen gespürt. Die ganz tiefe Mutterliebe. Im Moment fühle ich statt ihr oft Überforderung und Gereiztheit. Mir tut das dann so weh und leid und ich hoffe so sehr, dass sie das einfach nicht spürt. Ich habe unbeschreibliche Angst, dass diese Gefühle so bleiben. Ich habe zwar schon mal die Erfahrung gemacht, dass es besser wird, aber da war sie noch ein Baby und ich konnte meine Gefühlswelt leichter vor ihr verbergen.
Meine Ängste fühlen sich so gigantisch riesig an, dass es wahnsinnig weh tut. Manchmal spüre ich einen richtigen Fluchtinstinkt, dem ich natürlich nicht nachgehe. Ich gehe trotzdem liebevoll mit ihr um, nur meine Zündschnur ist kürzer als vorher. Das hat sie doch nicht verdient, so eine Mama. Ich bin doch ihre größte Sicherheit. Nun schießen schon wieder die Tränen bei mir ein. Ich brauche grad dringend Zuspruch. :(

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 323
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Gefühle

Beitrag von sternschnuppe_ » 27:05:2019 8:33

Liebe Sarah,

ich habe zwar leider keine Kinder an der Hand, will dir aber trotzdem antworten.
So wie dir geht es den meisten Eltern. Ich habe das im Umfeld auch schon sehr oft gehört. Du bist sicher sehr sensibel und hinterfragst ständig deine Gefühle. Das kenne ich von mir auch. Es hat auch etwas von Perfektion, eine Mutter müsste immer überglücklich sein und darf nie genervt sein. So wird es oft dargestellt. Die Realität sieht anders aus. Nur viele geben es nicht zu. Du bist nicht perfekt, musst du auch nicht sein. Du bist auch nur ein Mensch, der eben mal mehr, mal weniger Geduld hat. Das gehört dazu. Auch die verschiedensten Gefühle. Meistens will man die negativ bewerteten nur einfach weg haben. Zusätzlich reflektieren wir noch viiiiel mehr als Menschen ohne dieser Persönlichkeitsneigung. Ich glaube die meisten hinterfragen nicht so viel.

Lg

November17
power user
Beiträge: 347
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Gefühle

Beitrag von November17 » 27:05:2019 13:29

Liebe Sarah,

du bist nicht die einzige mit solchen Gefühlen.

Und warum musst du dich den ganzen Tag mit ihr beschäftigen? Seid ihr beiden alleine im Urlaub?

Sonst könnte sich ja auch jemand anderes mit ihr beschäftigen damit du mal zur Ruhe kommst.

Ich kann dir aber sagen, dass dieses Gefühlschaos und die ZG wirklich bei vielen Müttern der Fall ist und bei mir auch insbesondere.

Ich kann dir das am Beispiel des letzten Wochenendes als auch heute zeigen: die letzten Tage liefen eigentlich ganz gut und ich war besser drauf, lockerer etc. Nach der letzten Sitzung wurde ich wieder unsicherer in Bezug auf meine Ehe vor allem...am WE war ich genervt von meinem Mann, dass er wieder den Fußball vorziehen musste statt einem WE mit Frau und Kind. Und diese Wut sammelte sich und ist auch noch in mir. Und ich bin heute direkt nervös. Habe mehr Unruhe. ZG. Will am liebsten flüchten und raus aus der Wohnung, aber der Kleine ist eingeschlafen noch bevor wir los konnten.

Und eigentlich kann er ja nichts dafür und macht Sachen ja nicht böswillig, um mich zu ärgern. Aber meine Geduld bzw das Gefühl sich enorm unter Kontrolle halten zu müssen ist heute sehr stark.

Wenn man alleine ist, übermüdet etc. dann fällt es besonders schwer weil man nicht weiß wie man es abbauen soll. Also gehen die Gedanken wieder los...kennst du das auch so in etwa?

Sarah

Re: Gefühle

Beitrag von Sarah » 27:05:2019 21:02

Vielen Dank für eure Antworten. Das hat mir gut getan und auch das Schreiben und Weinen heut früh war sehr befreiend. Danach konnte ich recht gut in den Tag starten.
Ja ich fühle mich im Moment einfach häufig überfordert. Und dieses gereizte kenne ich von mir nicht. War ich nie, will ich nicht sein. Wie du sagst Sternschnuppe, man will die negativen Gefühle weg haben. Aber so funktioniert das natürlich nicht. Ist mir eigentlich auch klar. Beobachten und annehmen wäre sicher hilfreicher, nur in dem Moment bin ich einfach komplett überfordert mit allem und mir selbst. Hach man, diese ganze Gefühlswelt ist so anstrengend. Und ja, wenn einen was nervt kommen diese Gefühle eher. Ich bin zwar nicht mit ihr allein, aber ihre Bezugsperson. Dem ganzen Tag nur „Mamaaaa“ :lol:
Auf Klo gehen darf ich auch nicht alleine und mein Mann wird leider noch immer sehr oft abgelehnt von ihr. Aber es wird ganz langsam besser bei den beiden.
Danke nochmal für eure Antworten!!

November17
power user
Beiträge: 347
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Gefühle

Beitrag von November17 » 28:05:2019 12:12

Sarah hat geschrieben:
27:05:2019 21:02
Und ja, wenn einen was nervt kommen diese Gefühle eher. Ich bin zwar nicht mit ihr allein, aber ihre Bezugsperson. Dem ganzen Tag nur „Mamaaaa“ :lol:
Auf Klo gehen darf ich auch nicht alleine und mein Mann wird leider noch immer sehr oft abgelehnt von ihr. Aber es wird ganz langsam besser bei den beiden.
Danke nochmal für eure Antworten!!
Da kann ich mich dir anschließen. Eigentlich dürfte es doch für die gute Bindung zwischen Mama und Kind sprechen?!
Aber es fordert wirklich viel von einem. Mein Kind will auch nicht wirklich mit Papa kuscheln sondern immer mit mir.
Gehe ich auf Klo, direkt Geschrei.

Und mein Mann sagt dann sogar "bleib du liegen mit ihm und ich gehe schnell einkaufen sonst weint er." Habe ich natürlich nicht getan sondern bin alleine einkaufen, bevor mein Mann zur Arbeit geht. Ist doch keine Lösung, dass er sich nicht mit dem weinenden Kind auseinandersetzen muss.

Antworten