Er wurde fast überfahren!

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
IK79

Er wurde fast überfahren!

Beitrag von IK79 » 17:08:2011 7:11

Hallo Mädels.

Gestern ist uns was unglaubliches passiert. Mein Sohn hatte einen Zahnarzttermin und auf dem Weg dorthin, mußten wir eine Fußgängerampel überqueren. Wir warteten auf das grüne Männchen und als es kam, wollte mein Sohn über die Strasse rennen (er nahm schon Anlauf und war halb auf der Strasse). Im letzten Moment sah ich, dass ein Auto angerauscht kam und NICHT bremste. Ich schrie seinen Namen, er blieb geistesgegenwärtig stehen und das Auto fährt vor seiner Nase an ihm vorbei und war nicht gerade langsam. Ich sag euch, hätte ich das Auto nicht gesehen und ihn gerufen, dann hätte der Idiot ihn voll erwischt! Ich war soooooo geschockt und mußte erstmal heulen, als wir auf der anderen Strassenseite waren! Mein Sohn war auch total erschrocken und sagte nur: "Mama, es war doch grün ..." Da hab ich wieder so eine Angst durchgemacht, mit vielen schrecklichen Bildern im Kopf. Ich hab richtig gezittert. Also dass man hier in Hannover am Zebrastreifen warten muß bis die Autos anhalten (die meisten fahren einfach rüber, auch wenn man da steht und wartet), dass wissen meine Kinder schon. Aber jetzt muß man ihnen wohl auch beibringen, an der grünen Ampel zu warten bzw. genau darauf zu achten, dass die Autos auch anhalten bei rot. Fürchterlich.

LG Ina

sol
power user
Beiträge: 593
Registriert: 22:06:2006 22:42

Beitrag von sol » 18:08:2011 21:45

Hallo Ina,
deinen Schreck kann ich total nachvollziehen. Da habt ihr wohl einen ganz großen Schutzengel gehabt! Meine Mittlere ist mal auf die Strasse gerannt, da wir zu lange warteten bis die Autos vorbeifuhren und ein Autofahrer konnte gerade noch 5 cm vor ihr bremsen. Zum Glück war es ein nagelneues Auto und das hinter ihm fahrende Auto war kurz vorher abgebogen.
Strassenverkehr ist einfach unberechenbar. Gerade gestern ist meine Jüngste an der Ampel von einem Abbieger auf ihrem Fahrrad auch nicht gesehen worden. ich war zum Glück vor ihr...
Da war wohl auch ein Engel bei uns.
Ãœbrigens habe ich in meiner Tasche immer REscuetropfen und RescueBonbons. Nach solchem Schrecken tat uns das immer gut.
Gruss
Sol

PTBS (04) (erst 2008 diagnostiziert) und dann 05/2006 PDD, jetzt gesund
3 Töchter (03/99; 08/04; 03/06)

IK79

Beitrag von IK79 » 19:08:2011 6:56

Hallo sol,

danke für die Antwort. Der Strassenverkehr ist wirklich unberechenbar, kaum zu glauben. Man muß wohl auf alles gefasst sein ... Mein Schreck saß echt tief, ließ aber bald wieder nach. Der Zahnarzttermin war auch aufregend. Ich war zwar nicht dran, leide aber immer mit (und noch mehr).

Wie war eigentlich das VSG???

LG Ina

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste