Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Antworten
sternschnuppe_
power user
Beiträge: 321
Registriert: 11:05:2018 12:45

Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von sternschnuppe_ » 17:01:2020 14:23

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich nach längerer Zeit auch mal wieder.
Vor kurzem bin ich auf das Buch "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen gestoßen und finde es bisher sehr interessant.
Er ist ein amerikanischer Psychiater, der die SPECT-Methode verwendet. Das bedeutet er macht Bilder von den Gehirnaktivitäten. Daran kann er sehen, welcher Gehirnbereich zu wenig oder zu viel arbeitet. Meistens bestätigt sich das schon bei Nennung der Symptome seiner Patienten. Es ist also durchaus so, dass es auch physiologische Ursachen für psychische Erkrankungen gibt. Schließlich ist das Gehirn ein Organ, wie jedes andere auch.

Es kann zum Teil sogar Auswirkungen haben, wenn man als Kind mal eine Kopfverletzung hatte usw.

Er passt dann die Therapie an die Ergebnisse der Bilder an.

Ich finde, das sollte vielmehr erforscht und eingesetzt werden, auch hier in Deutschland. Vieles wird am Ende auf irgendwelche psychologischen Ursachen geschoben, was doch einfach organische Ursachen hat. Wenn ich Herzrasen oder zu hohen Blutdruck habe, bekomme ich ja auch Medikamente und es wird nicht nur auf meine Psyche geschoben.

Interessant ist auch, dass es gerade bei uns Frauen durch die Hormone auch Unterschiede in der Funktionalität unseres Gehirns während verschiedenen Zyklusphasen gibt. Er hatte auch Frauen, die extrem PMS hatten und er sah anhand der Aufnahmen, wie das Gehirn in dieser Phase ganz anders arbeitete als sonst.

So, das wars erstmal von mir.

Liebe Grüße,
Sternschnuppe

Mimimi
power user
Beiträge: 132
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Mimimi » 17:01:2020 15:20

Ist ja interessant. Habe das Buch auch (denke ich) aber auf englisch. Es heißt "the happy brain" aber es ist von Dean Burnett - Neurowissenschaftler.
Vielleicht ist es auch nur ähnlich. Habe es noch nicht zu Ende gelesen, aber es geht darum wo denn "Glück" (im Gehirn) überhaupt herkommt, oder eben das Gegenteil.

Werde es mal weiter lesen lol.


Oh und noch ein Buch für alle Mamas
"The Book You Wish Your Parents Had Read" - gibts bestimmt auch auf deutsch. Hat nichts mit Psychologie zutun, aber um den allgemeinen Elternwhnsinn und wie Kinder so ticken :) gutes Buch finde ich.
1. Kind 11/2017 überglücklich
2. Kind 08/2019 schwere PPD mit Angststörung :cry:

Med.: 25mg Sertralin - sofort wieder abgesetzt
10mg dann 20mg Citalopram

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8260
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Marika » 19:01:2020 12:15

Hallo,

das Buch klingt sehr interessant, werde es mir bestellen!

Danke für den Tipp! :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8260
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Marika » 23:01:2020 12:47

Ich nochmal... Das Buch ist schon da und ich schon fleißig am Lesen. Ich finde es super, kann es nur weiterempfehlen. Wenn man weiß wie das Gehirn funktioniert und begreift, dass es ein Organ ist, dass krank werden kann und man das sogar auf Gehirn Scans sieht, ist es viel leichter sich auf eine Behandlung ein zu lassen.

Für mich war es immer schon wichtig zu wissen, dass z.b bei ZG der frontale Kortex betroffen ist, also überaktiv arbeitet. Das hat mir schon vor 14 Jahren mein damaliger Psychiater erklärt und bereits dort schon von diesen Gehirn Scans erzählt. Und auch das alles was wir fühlen, denken, Einstellungen - ja sogar der vermeintliche "freie Wille" bzw. Entscheidungen auf dem Zustand der einzelnen Gehirn Areale und dem Gehirn Stoffwechsel basieren.

Ein sehr, sehr gutes Buch!!! Vielen Dank für den Tipp!!!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Celeste
power user
Beiträge: 172
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Celeste » 23:01:2020 13:38

Du hast es mal wieder auf den Punkt gebracht Marika. Mir hilft es auch sehr zu verstehen, was da genau passiert im Gehirn und welche Rolle auch die Hormone dabei spielen. Die Krankheit wird dann irgendwie greifbarer. Werde das Buch auch mal lesen, nachdem das Buch über Angst und Panik, eher ein Flop war.
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg und 2,5mg Olanzapin, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8260
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Marika » 23:01:2020 14:02

Ja, ich denke es wäre was für dich, da es ja auch einen Teil gibt, wo es um PMS und die Veränderung während der Zyklus Phasen im Gehirn geht. Ich freue mich schon auf diesen Teil...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Mimimi
power user
Beiträge: 132
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Mimimi » 23:01:2020 19:55

Habe es auch vor zu lesen, nachdem ich die "englische Version" (anderes Buch) schon hinter mir habe.
Habe auch noch andere Bücher, speziell über PPD.
Die sind alle gut, kommt halt drauf an wieviel man "verträgt" zu lesen.

Mal ganz vom Inhalt abgesehen finde ich Lesen lenkt auch einfach gut ab.
1. Kind 11/2017 überglücklich
2. Kind 08/2019 schwere PPD mit Angststörung :cry:

Med.: 25mg Sertralin - sofort wieder abgesetzt
10mg dann 20mg Citalopram

Mimimi
power user
Beiträge: 132
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Mimimi » 23:01:2020 19:58

Uuh mir fällt gerade auf ich bin "Power User" lol
Kommt wohl von meinem letzten Tief :roll:
Also wenn ich eins in meinen Tiefs gut kann, dann ist das REDEN (schreiben), obwohl ich sonst ein total ruhiger und introvertierter Mensch bin haha. Einfach aus der Not heraus..
1. Kind 11/2017 überglücklich
2. Kind 08/2019 schwere PPD mit Angststörung :cry:

Med.: 25mg Sertralin - sofort wieder abgesetzt
10mg dann 20mg Citalopram

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 321
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von sternschnuppe_ » 29:01:2020 23:14

Freut mich, dass euch der Buchtipp gefällt :D
Ich würde auch gern mal diese Aufnahmen von meinem Gehirn machen lassen :mrgreen:

Ich finde auch richtig gut, wie es erklärt wird. Es sollte da noch viiiel mehr geforscht werden.

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 321
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von sternschnuppe_ » 30:01:2020 19:31

Er beschreibt ja z.B. dass Probleme im zingulären System dazu führen, dass man sich an Gedanken festfährt. Das passiert auch immer dann, wenn es überaktiv ist

Würde auch sehr gut zu Zwänglern passen oder?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8260
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Marika » 31:01:2020 9:44

Oh ja - ich glaube mein zinguläres System nimmt den ganzen Raum meines Gehirns ein.... :lol: :lol: :lol:

Ich erkenne mich in der Beschreibung total wieder, ich bin ja ein klassischer Zwängler, merke aber davon dank Therapie meiner Langzeiteinnahme des ADs so gut wir gar nichts davon. Gott sein Dank... :wink: :wink: :wink:

Ich würde mein Gehirn auch mal gerne in Aktion sehen... Mein Psychiater sage mal zu mir: Ihr frontaler Kortex (gehört auch zu diesem System) leuchtet sicher wie ein Christbaum wenn man ihn anschauen würde... :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Aias
Beiträge: 7
Registriert: 02:02:2020 9:08

Re: Buchtipp "Das glückliche Gehirn" von Daniel G. Amen

Beitrag von Aias » 14:02:2020 15:31

Ich habe Sorge, dass mich die Tips zur Selbsthilfe noch mehr in Zweifel stürzen.
Wie sind die Tips denn präsentiert?

Antworten