Jetzt........

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Jetzt........

Beitrag von Nickolakala » 01:12:2013 22:12

....hab ich endlich diesen neuen genialen Therapeuten, der mir ja ans Herz gelegt hat mir JEDEN Tag Zeit für Entspannungsübungen zu nehmen. Er zeigt mir sogar wie das geht, macht diese Übungen in jeder Stunde mit mir.

Und was mach ich?

Ich kriegs einfach nicht geregelt, diese Ãœbungen zu machen! Und ich hab keine Ahnung, wieso ich das sooo "vor mir herschiebe" (...ach ich fang morgen damit an).

Mhhh,, die 20 min. am Tag hätte ich echt -ist kein Problem- ABER ich mach es einfach nicht obwohl ich vom Kopf her weiss, dass es mir für meine Ängste sicher sehr gut tun würde.

Jemand einen Motivationstip für mich???

LG N.

Patricia77

Re: Jetzt........

Beitrag von Patricia77 » 04:12:2013 10:56

Das kenne ich auch von mir, ich mache das so:

Ich habe Zettel auf denen "to do" stehen, Also in Deinem Fall "Entspannungsübung". Der liegt hier rum und der stört mich. Wenn ich es erledigt habe, kommt er weg. Man kannauch eine Erinnerung auf dem handy machen.

Damals, als ich noch so schwer depressiv war, hab ich es so gemacht: ich hab mir immer und immer wieder gesagt: "einfach machen, einfach anfangen, JETZT!" Das hat bei mir geklappt und funktioniert auch heute noch, obwohl ich heute nur "kein Bock" habe und nicht das Problem der Ãœberwindung ;-)

Entspannungsübungen sind toll und sehr wirksam! Mach sie!

Freundliche Grüße

Patricia

mici

Re: Jetzt........

Beitrag von mici » 01:01:2014 18:29

Hi Nickolakala, vielleicht fängst Du erstmal mit täglich 5 Minuten an, 20 Min am Tag erscheint mir für den Anfang schon recht lang! Die fünf Minuten kannst Du doch vielleicht abends kurz vor dem Schlafen unterbringen, da sind auch die Erfolgsaussichten am größten, wenn der Körper und der Geist eh schon runterfahren! Viel Erfolg!

Ein bisschen erscheinen mir Entspannungsübungen auch eine Typfrage zu sein, ich kann mich grundsätzlich auch nur schlecht entspannen oder "nichts tun", aber mir hat geholfen, die Entspannungsübung auch als "Arbeit" oder "Aufgabe" zu betrachten, die ich erledigen MUSS, dann ging es für eine zeitlang ganz wie von selbst!

Grüße,

MICI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast