Mein Mann hat eine Affäre

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Steph

Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 05:12:2016 8:08

Ihr Lieben,
ich habe mich so gut entwickelt in den letzten Monaten und jetzt kommt der nächste Schlag in die Magengegend. Mein Mann betrügt mich seit 2 Monaten, gestern abend hat er es zugegeben. Er sagt, er wollte mir nichts sagen, weil er meine Prüfungen nicht gefährden wollte. Ich hatte länger schon ein blödes Gefühl, aber seit ich Gewissheit habe, ist es echt schlimm für mich. Zuerst hatte ich Anflüge von Panik, jetzt ist es einfach nur Leere und körperliche Symptome (Übelkeit, Durchfall). Geschlafen habe ich keine Sekunde.
Meint Ihr, ich schaffe das ohne in ein Loch zu fallen? Morgen hab ich nen Termin bei meiner Therapeutin, nacher kommt meine Schwester zu mir.
Wer hat ähnliches erlebt?
LG,
Steph

Graureiherin
power user
Beiträge: 481
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Graureiherin » 05:12:2016 14:46

Hallo Du,

das ist ja schrecklich! Es ging Dir wirklich gut!

ich weiß nicht genau, was ich an Deiner Stelle machen würde. Vermutlich würde ich mich, so wie Du, mit Therapie und Freunden und vielen Gesprächen und Ratgebern irgendwie durch die Tage hangeln. Ob Du deswegen in eine (existenzielle) Krise fällst, weiß ich nicht. Du kannst Dich gut um Dich kümmern, Du hast das gelernt! Du bist bereits in Therapie und an immer mehr Knackpunkten arbeitest Du bereits. Es ist eine sehr schwierige Zeit, ABER ich denke, Du bist in der Lage ein schweres Tief aufzufangen.

Und bei mir haben die wenigen Trennungen, die ich bisher hatte, im Nachhinein! immer deutlich mehr Positives gebracht. Das kannst Du jetzt natürlich nicht sehen, aber vielleicht hat diese Situation auch etwas "Gutes" ???. Allerdings bin ich noch nie betrogen worden, dass ist richtig , richtig fies!
Seid ihr denn verheiratet? Wie war eure Beziehung vorher, gab es immer schon latent Probleme? Ist denn nun alles vorbei oder besteht evtl. berechtigte Hoffnung die Beziehung zu halten?

mit verständnisvollen Grüßen
die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Steph

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 05:12:2016 16:54

Liebe Graureiherin,
vielen Dank für Deine lieben Worte! Unsere Ehe war in letzter Zeit eher schlecht. Er hatte natürlich auch Probleme mit meiner Krankheit. Ich verstehe es trotzdem nicht. Wir wollten nach meinem Examen eine Paartherapie machen...
Bin sprachlos :(
LG, Steph

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Astrid77 » 07:12:2016 17:20

Hallo Steph,

mann, das tut mir super leid! Mir geht es ja gerade genauso, habe ich ja in einem anderen Thread geschrieben. Mein Mann hatte 1 jahr eine Beziehung mit einer anderen. Diese Frau schwört Stein und Bein, es wäre eine Liebesbeziehung gewesen, mein Mann natürlich behauptet es wäre da nur um Sex gegangen. Nur! Er hat mich von vorn bis hinten angelogen, ich habe es ebenfalls geahnt. Ich habe ihn auch darauf angesprochen und er schaute mich immer nur groß an und meinte nein, er hat keine Affaire. Mir hat die Frau dann geschrieben und ihn sozusagen verpetzt um sich zu rächen, denn sie hatte mit ihm Schluss gemacht und er ist nicht wieder angekrochen gekommen. Die Gewissheit war schrecklich, doch nun konnte er es nicht mehr abstreiten. Ich will jetzt nicht nur über mich reden sondern kürze jetzt mal ab.
Es war furchtbar und ich habe die ein oder andere Tavor genommen. Ich schwankte zwischen Mordlust und Verzweiflung. Mir haben Gespräche darüber geholfen. Auch Gespräche mit meinem Mann - ok die waren die ersten Wochen nur anschreien und Dinge werfen, aber langsam wurde es besser. Was ich immernoch schlimm finde ist die Hilflosigkeit. Wäre ich eine super tolle, toughe Frau würde ich die Koffer packen und gehen. Doch ich mache mir keine Illusionen, vor allem als Alleinerziehende wäre ich sofort wieder in der Depression, da bei mir die Schübe immer durch Stress und Überforderung ausgelöst werden.
Ich wusste nicht genau was ich sonst tun soll, da mein Mann darauf bestanden hat mit mir zusammen zu bleiben, also habe ich einen Vertrag gemacht den er mir unterschreiben musste. In der Hoffnung, dass Männer sich wenigstens an so etwas halten. Die meiste zeit suchte ich insgeheim die Schuld bei mir, obwohl ich weiß dass es mindestens 50750 ist, wobei die andere Frau, die genau wusste was sie da tut, auch noch mit Schuld war, finde ich.
Erzähl ein bischen, wie es dir geht und was du so fühlst, vielleicht kommen wir ja auch gemeinsam auf ein paar Ideen! LG Astrid
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Steph

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 10:12:2016 2:17

Liebe Astrid,
vielen Dank für Deinen ausführlicgen Bericht. Ich weiß, dass mein Mann die Schuld trägt, von ihm ging die ganze Sache aus, trotzdem habe ich einen Hass auf sie.
Ich war doof und blind. Es gab so viele Anzeichen, aber ich habe scheinbar alles verdrängt. Was für mich schlimm ist, ist, dass er nicht alles offen auf den Tisch legt, sondern immer Lügen erfindet, die die Sache beschönigen sollen. Nach und nach finde ich Wahrheiten raus und erst dann gibt er sie zu. Diese Lügerei ist wie ein zweiter Betrug.
In 3 Tagen haben wir eine Sitzung bei einem Paartherapeuten. Mein Mann sagt, er wolle an unserer Beziehung festhalten, ist aber nicht bereit, alle Brücken zu ihr abzubrechen. Zu mir sagt er, es sei nie Liebe gewesen und auch im Falle eines Scheiterns unserer Ehe keine Alternative, aber ihr will er das so nicht sagen. Er wolle die nicht vor den Kopf stoßen sagt er. Da werd ich echt wütend. Er bekennt sich somit nicht wirklich zu unserer Chance, sondern bricht die Affäre quasi nur dann entgültig ab, wenn ich ihm eine "Gegenleistung" in Form einer Chance für uns erbringe. Das gehts so gar nicht für mich. Wenn sie im Falle des Scheiterns unserer Beziehung eine Alternative ist, dann ist mir die Zuneigung schon viel zu groß, alsdass ich da noch an unserer Beziehung arbeiten wollen würde. Wenn ich ehrlich bin, glaube ich, dass uns nur die Trennung bleibt.
Psychisch gehts mal auf, mal ab, aber so richtig tief falle ich dank meiner gewonnenen Stabilität zum Glück nicht mehr.
Alles Liebe, Steffi

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Astrid77 » 10:12:2016 20:11

Hallo!
Oh mann... was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein! Indem dein Mann die andere sich warm hält, macht er sie wichtig, also räumt er ihr einen Stellenwert ein. Und ja - ich habe jetzt 2 Männer live beim Betrug und beim Erwischt-werden miterlebt, einmal einen Freund von mir, einmal halt meinen eigenen Mann. Und die geben nichts zu! Es ist wie vor Gericht: erst wenn Beweise vorliegen, bekennt sich der Angeklagte schuldig. Aber nur für das unmittelbar bewiesene. Alles andere wird verschwiegen, beschönigt etc. ich hatte ein Druckmittel, denn ich stand mit der Frau in Kontakt und fragte meinen Mann aus, und wenn er was nicht sagen wollte, sagte ich "Dann frage ich halt sie, die wird es mir schon erzählen!§, und dann hat er stückweise erzählt. das meiste weiß ich aber von ihr, gerade die schlimmen Details. Sie hat ihm sogar Schuhe geschenkt, die hat er mir im Sommer ganz begeistert gezeigt und sich "gefreut, dass er dieses Modell noch mal kaufen konnte, obwohl es ausverkauft ist" - dabei hat sie sie ihm geschenkt. Lauter solche Sachen.
Ich war heute bei einer systemischen Aufstellung. Ich wollte eine Familienstellung ohne meine Familie machen, und zwar mit dem Thema "Wie kann ich mich zu Hause wieder wohl fühlen?" - da sollte es um meine Depression und den Schwierigkeiten mit den Kindern gehen. Doch dann, als ich von der Affäre meines Mannes klagte, entstand eine Aufstellung darüber. Ich war ein bisschen verärgert, denn ich will dieses Thema gar nicht sehen :( doch scheinbar hat es einen großen Stellenwert.
Eines kann ich dir aber versichern: auch wenn der Zorn sehr groß ist, ein bisschen verrauchen wird es. Du kannst es nicht glauben, aber ein klein wenig weniger enttäuscht wird man, von Woche zu Woche. Und dann hat heute ein mann in der Aufstellung nachher etwas zu mir gesagt. Er sagte, als seine Frau eine Depression hatte, fühlte er sich machtlos, und überlegte dauernd, wo und wieso er versagt hatte. Er meinte, jeder Mann kompensiert anders, und dass aber viele einfach wegschauen und sich dann irgendwo aufbauen müssen. Das wäre keine Entschuldigung für einen Betrug, er wollte es mir nur sagen. Er selbst hat sich damals ein bisschen abgegrenzt und war rückblickend auch keine Hilfe.
Mein Mann hat mit der Frau alles abgebrochen, es war eh schon zu ende als ich es herausgefunden habe. Alles andere könnte ich aber auch nicht ertragen! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und hoffe, bei der Paartherapie kommt wenigstens eine kleine positive Sache heraus! Berichte bitte weiter! ich selbst habe mich zu einer Paartherapie noch nicht durchringen können. LG Astrid
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Asrai

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Asrai » 13:12:2016 21:35

Liebe Steph,
ich war eine Weile nicht mehr im Forum und habe eben erst gelesen, was bei Dir los ist. Es tut mir so leid für Dich!
Ich bin mir aber ganz sicher, dass Du auch diese Krise meistern wirst - Du hast schon soooo viel geschafft! Es ist ganz normal, dass es Dir angesichts des Verhalten Deines Mannes aktuell nicht gut geht. Das heißt aber noch lange nicht, dass Du wieder in die Depression abrutschst! Du hast ein soziales Netz, Therapie, Medikamente und weißt, was Dir gut tut. Das alles wird Dir helfen, diese Krise durchzustehen. Du schaffst das, da bin ich mir sicher.
Fühle Dich gedrückt,
Deine Asrai

Steph

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 15:12:2016 15:10

Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure Worte. Ich bin froh, nicht in einer richtigen Depression zu stecken, sondern stattdessen Trauer, Wut und Verzweiflung spüren zu können.
Es ist alles so bitter, weil ER sie kontaktiert hat, das also bewusst gemacht hat. Er hatte mit ihr nicht nur eine Bettgeschichte, sondern eine richtige Beziehung. In den 10 Wochen war er für mich nur noch als leere Hülle präsent. Er ist so oft es ging nach der Arbeit zu ihr gefahren und hat mir erzählt, er müsste lange arbeiten. Teilweise ist er sogar morgens VOR der arbeit zu ihr gegangen. In den letzten Schulferien musste ich sehr viel für mein Examen lernen, deshalb bin ich mit unserem Sohn zu meinen Eltern gefahren. So konnte er seine Ferien genießen und ich hatte genug Freiraum zum Lernen. Er ist damals die KOMPLETTE Woche bei ihr eingezogen und hat sich nicht ein einziges Mal bei uns gemeldet. OK, mit mir war sowieso schlechte Stimmung, aber unseren Sohn hätte er schon mal anrufen können.
Das ist kein gewöhnlicher Seitensprung mehr. Er behauptet, weder verliebt zu sein, noch Liebe zu empfinden, aber ich halte das für Selbstschutz. Er will sie nicht komplett abservieren und ihr das sagen, was er mir gegenüber behauptet hat (keine Liebe, großer Fehler, kein Vergleich, nur Kompensation...), weil er sie nicht verletzen will. Spinnt der????? Sie nicht verletzen????? Der will sich die doch warmhalten, oder?
Ich glaube, er hat sich in sie verliebt und will nur deshalb unsere Ehe retten, weil das für ihn ein gemütliches Nest ist und wir ein Kind haben. Ich sollte ihn im höchsten Bogen rauswerfen, aber irgendwie kann ich es nicht...
LG, Steph

Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Nickolakala » 15:12:2016 22:49

Ja Steph, das solltest Du,
ihn im hohen Bogen rauswerfen. !!!!

Alles Gute
N.

Graureiherin
power user
Beiträge: 481
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Graureiherin » 16:12:2016 12:32

Hallo Du Liebe,

gut klingt das alles nicht von ihm. Was meint denn der Paartherapeut?

Wäre auch eine räumliche Trennung denkbar ohne gleich den endgültigen cut zu machen. Einfach, damit Du durchatmen kannst. Was sagt eigentlich euer Sohn? Bekommt er es mit?
Ich bleibe in meinem Leben oft zu lange in ungesunden Beziehungen und Dir von daher ein schlechte Ratgeberin. Da ich immer nach Chancen suche...

fühl Dich umarmt von
der Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Astrid77 » 16:12:2016 15:44

Hallo Steph,

das erinnert mich auch alles an meinen Mann. Er hat mich ein jahr lang so von vorne bis hinten angelogen. Er ist auf einmal abends immer ewig mit dem Hund raus. Das hat er sonst immer nur widerwillig und auch nur 5 Minuten gemacht. Dann war er oft 1 Stunde weg. Er ist da immer zu ihr gegangen! Sobald ich bei meiner Mutter auf einem geburtstag war - da hatte ich nur eins der Kinder mit für 3 Tage, in der Hoffnung dass er dann keinen Mist baut - hat er seine erwachsene Tochter als Babysitterin engagiert und seine dumme Affäre war bei MIR zu Hause! Ich bekomme wieder Mordlust wenn ich daran denke. Mein Mann hat auch keine Grenzen gekannt in Gemeinheiten, keine Bedenken, wen er verletzt - er hat einfach so getan als wäre er single. Es gibt einfach nichts, wovor mein Mann zurückgeschrackt ist. Er ist auch mit ihr und meinen Kinder spazieren gegangen, das hat mich sehr getroffen :( Als würde ich ersetzt werden.
Er schwört dass es mit ihr aus ist, aber ich glaube ihm kein Wort. ich würde ihn am liebsten rauswerfen. Aber wie? ich kann nicht, und ich verstehe dich voll, wenn du auch sagst, du schaffst es nicht. Ich habe meinen Mann für ein Wochenende zu seiner Mutter geschickt. Das waren ganz harte Stunden alleine. Ich wusste nicht mehr, wo mir der Kopf steht, und wofür ich eigentlich lebe. Und ich weiß, wenn die Familie kaputt ist, ist alles kaputt. Klar sagt mir auch jeder, die Kinder spüren das wenn die Eltern sich nicht lieben, aber ein bisschen musst DU halt darauf hören, was DU willst. Und wenn du jetzt zusammen bleiben magst, weil es einfacher ist, dann ist das eben gut für dich und basta! Bei mir wissen es nicht viele im Bekanntenkreis, und ich bekomme nur von denen ohne Kinder geraten, mich zu trennen. Mit Kind(ern) sich zu trennen ist eben nicht nur traurig für die Kinder sondern auch für die Alleinerziehenden ein unglaublicher Kraftakt. Und entgegen aller guten Vorsätze endet es doch meistens damit dass der Mann das geringstmögliche zahlt, und wir Frauen strampeln uns dann halt mit Kind und Arbeit ab :( Das kann ich mir mit älteren Kindern vorstellen, aber mit zwei Kleinkindern schaffe ich das nicht...
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Astrid77 » 16:12:2016 22:52

Ich hab noch was vergessen, und zwar etwas, das mich aufbaut. Wenn ich mit mir hadere, dann denke ich immer "Ich mache es wie Hillary Clinton. Ich schaue auf meine Ziele, und nicht ununterbrochen drauf, was mein Mann macht." Eh klar, dass sie natürlich über diese öffentliche Demütigung ihres Mannes ausgerastet sein muss (und das war auch sicher nicht die einzige Sexaffäre von ihm). Aber sie hat anscheinend auf sich geschaut und nicht auf andere, und dann so gehandelt wie SIE es wollte, und nicht wie jeder es von ihr moralisch erwartet hat. Und, es hat auch gepasst so, bis heute! Es gibt also auch Frauen, die sich nicht trennen, und trotzdem stark sind.
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Steph

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 20:12:2016 12:26

Mittlerweile hat sich die Lage ein wenig beruhigt. Er schwört Stein und Bein, dass er zur Besinnung gekommen sei und er bereut, was er mir angetan hat. Dass damit nicht alles für mich erledigt ist, ist auch klar.
Wenn man mir früher ein solches Szenario erzählt hätte, hätte ich gesagt, dass ich ihn in so einem krassen Fall unter Garantie rausschmeissen würde. Jetzt, wo der Fall eingetreten ist, fühlt es sich falsch an. DasProvlem ist, dass ich ihn leider liebe.

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Astrid77 » 21:12:2016 14:06

Hi Steph!
Als bei meinem Mann die Affäre herauskam, habe ich an eine Bekannte gedacht, der dasselbe passiert ist. Sie ist aber immer mit ihm zusammen geblieben, und wohl auch wieder glücklich. Ich habe ihr gleich geschrieben und wollte mir Rat holen, wie sie es gemacht hat, diese Affäre zu schlucken. Sie hat nur geantwortet, dass es ein einmaliger Ausrutscher war, und sie ihn immer noch liebt. Daher konnte sie ihm verzeihen.

Mir hilft das mit der Liebe nicht so sehr, denn ich bringe es gar nicht mehr über mich, ihm zu sagen dass ich ihn liebe. Egal ist er mir aber auch nicht. ich weiß es gar nicht, was es nun ist. Wir versuchen jetzt halt, wieder mehr gemeinsam zu unternehmen, und auch ich trage etwas dazu bei, ich lasse mich nicht mehr so gehen, mache auch aktiv Vorschläge für Unternehmungen usw.. Das macht mir sogar Spaß und ich fühle mich wieder ein bisschen lebendig!
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Asrai

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Asrai » 10:01:2017 20:34

Liebe Steph,
will mich mal erkundigen, wie es Dir mittlerweile geht! Hoffe sehr, dass Du einen guten Weg gefunden hast - ob mit oder ohne Deinen Mann.
Viele Grüße,
Asrai

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste