Tiefe Bauchatmung

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anna81

Tiefe Bauchatmung

Beitrag von Anna81 » 06:02:2017 14:04

Hallo zusammen.

Ich habe gerade wieder eine ziemlich heftige Panikattacke weggeatmet.
Es ist so, dass ich wieder einmal einen unwahren Gedanken hatte und der mich voll aus der Bahn geworfen hat. Noch schaffe ich es nicht, solche Gedanken los zu lassen bzw. ziehen zu lassen. Aber ich bin total froh, den Panikattacken nicht mehr hilflos ausgeliefert zu sein.

Ich möchte aber trotzdem mal gerne wissen WARUM das so gut funktioniert? Hat es einfach damit zu tun, dass ich meinem Gehirn signalisiere: He, es besteht keine Gefahr, du kannst aufhören Adrenalin auszuschütten? Kann ich es damit vielleicht schon umtrainieren? Die neuronalen Autobahnen, die für die Panik zuständig sind, weniger oft befahrbar zu machen?
Es braucht massig Konzentration so zu atmen aber ich habe es wieder gut geschafft! Das macht mich super stolz! Erst hatte ich überlegt wegzulaufen aber mich dann dagegen entschieden.

Was ich heute früh noch gelernt habe ist eine Technik aus dem Yoga. Sie heißt Agni Sara. Dabei geht es um die Aktivierung des Sonnengeflechts und sie soll auch sehr gut sein bei Panikattacken. Die könnt ihr euch auch bei YouTube anschauen. Ich persönlich liebe ja mittlerweile Yoga und beschäftige mich immer mal mit Ayurveda.
Das alles hat mir mein derzeitiges Tief gebracht.

Also ich würde mich über einen Autausch zu obigem Warum sehr freuen.

LG Anna

Kati81

Re: Tiefe Bauchatmung

Beitrag von Kati81 » 06:02:2017 16:36

Liebe Anna,

Ich habe damals in der Klinik gelernt, dass man dem Hirn einfach andere Reize setzen soll...
Hört sich so einfach an, aber ich finde es ist gar nicht so einfach.
Ich glaub schon, dass dir das tiefe Atmen hilft, vor allem weil du dich auf etwas "gleichmäßiges" konzentrierst und deinem Körper sagst, es ist doch alles gut... So Atemübungen sind nicht umsonst bei Yoga und Co. So wichtig.

Ich fange immer zu zählen an, Fließen, strasenleuchten etc... Manchmal hilft mir auch eine Visualisierung, dass ich fest mit der Erde verwurzelt bin. Aber bei all den Übungen kommt immer ruhiger Atmen dazu...

Meine Erfahrung :-)

Anna81

Re: Tiefe Bauchatmung

Beitrag von Anna81 » 07:02:2017 8:31

Hallo Kati,

Ich bin halt so froh, dass ich etwas gefunden habe, dass mir das Gefühl gibt, dass ich mich selbst wieder beruhigen kann. Das ich dann kein Tavor brauche.
Im Moment habe ich auch keine Angst mehr, dass eine Panikattacke kommen könnte und das schafft mir Selbstvertrauen. Im Moment wünsche ich mir sogar gelegentlich "Stoff" zum Üben... Das heißt nicht, dass ich nach der Panik suche aber ich weiß, dass ich mit jeder Attacke üben kann....
Das fühlt sich komisch an, weil ich bisher dieses schreckliche Gefühl ja vermeiden wollte....

LG Anna

PS: auch hierfür gibt es ein Buch vom GU Verlag. Angst und Panikattacken überwinden in zwei Schritten. Mit der Tiefenatmung.

Antworten