Neue Situation im Land...

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Neue Situation im Land...

Beitrag von Kikke » 17:03:2020 7:55

Guten morgen ihr Lieben,

Ich wusste gar nicht genau, unter welches Thema ich diesen Beitrag packen soll. Die aktuelle Situation verunsichert bestimmt viele. Ich kann mir vorstellen, dass einige unter euch unter der Kontaktsperre extrem leiden. Für mich war das alleine sein in der Krankheit fast nicht möglich Punkt und wenn ein großer Kraftakt. Deshalb fühle ich mich allen, denen es aktuell noch nicht gut geht und wünsche euch ganz viel Kraft für diese außergewöhnliche Situation, die in den nächsten Wochen auf uns zukommt!
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Julie
Beiträge: 43
Registriert: 30:01:2020 20:49

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Julie » 17:03:2020 9:45

Liebe Kikke

Danke fürs an uns, die noch nicht wieder gesund sind, denken! 💛
Die Isolation macht mir insbesondere wegen der PPD auch sehr zu schaffen... hab seit einigen Tagen wieder ein tiefes Tief (nachdem es mir ein wenig besser ging).

Julie

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8320
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Marika » 17:03:2020 10:26

Hallo zusammen,

ja - es ist eine absolute Ausnahmesituation die auch mich "Gesunde" sehr nachdenklich macht. Zum Glück haben wir diesen Kanal hier um uns aus zu tauschen und Mut zu machen. Gerade gestern habe ich mir vorgestellt, wie es gewesen wär wenn diese Krise 15 Jahre früher gewesen wäre und ich nicht raus hätte können, niemanden treffen... ganz schlimm...

Aber wir hier sind für euch da, auch - oder gerade in dieser herausfordernden Zeit! Wir lassen euch hier nicht im Stich, auch ich versuche so oft es geht hier zu sein. Da ich aber im Handel (Drogerie - ich komme aus Österreich) arbeite, heißt das für mich im Moment wieder mal: Mehrstunden...

Trotzdem: nicht aufgeben, hier sind wir immer zusammen und nicht alleine!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Kikke » 17:03:2020 12:45

Genau. Für mich wäre das auch eine absolute Katastrophe gewesen. Das Alleinsein triggert mich auch jetzt noch.
das hat großen Respekt an alle, die sich jetzt auch noch durch diese Lage kämpfen. Ihr schafft das! Und wie Marika schreibt, wenn etwas ist, sind wir hier.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Mel
power user
Beiträge: 343
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Mel » 17:03:2020 14:06

Hallo ihr Lieben,
wie schön, das von euch zu hören❤️ Ja, es ist wirklich eine außergewöhnliche Situation und ich habe in den letzten Tagen doch sehr gemerkt, wie die Grübelei und die Angst wieder an mir nagen. Hinzu kommt, dass mein Schwiegervater nun Krebs hat und meine Mutter alleine lebt, und sich schnell verrückt macht.
Trotzdem versuchen wir uns den Tag so schön wie möglich zu machen und gehen gleich in den Wald. Positiv ist ja, dass die Sonne scheint und man viel raus kann. Ich bin auch dankbar, ein kleines Grundstück ums Haus zu haben, so dass frische Luft und Bewegung möglich sind.
Was macht ihr anderen so, um euch mit den Kindern die Zeit zu vertreiben?
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Nezrin
power user
Beiträge: 112
Registriert: 17:07:2019 12:56

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Nezrin » 17:03:2020 14:25

Hallo ihr lieben,

das ist wirklich so so lieb von euch und nicht selbstverständlich was ihr macht. Ich bin euch auch Mega Dankbar. Ihr beiden wart in meiner schwersten Zeit immer für mich da und habt mir geantwortet. In Momenten wo ich keinen Ausweg gesehen habe habt ihr mir Mut gegeben weiter zu machen. Ich danke euch von ganzen Herzen. Ich bin auch fast die ganze Zeit mit 2 Kindern zu Hause aber ich kann von Glück reden das es mir Momentan besser geht seit einigen Wochen.
An alle denen es noch sehr schlecht geht ich fühle auch mit euch und ich habe auch ein offenes Ohr für euch ❤

Celeste
power user
Beiträge: 233
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Celeste » 17:03:2020 19:53

Liebe Kikke, liebe Marika!
Herzlichen Dank für eure Worte. Sie sind so viel Wert und helfen enorm. Ihr seid leider die einzigen ,Gesunden‘ die hier noch übrig geblieben sind und versuchen zu helfen wo es nur geht. So viel Dank kann man gar nicht aussprechen wie ihr verdient hättet. Ich und sicher auch all die anderen wissen es sehr zu schätzen.
Trotz dee Krise, ging es mir die letzten 3 Tage wirklich ok, vom Morgentief mal abgesehen. Ich hatte ja ein bisschen Angst vor dieser Zeit des ,Homeschoolings‘. Wusste nicht, wie ich das mit 2 schulpflichtigen Kindern und einem Baby auf die Reihe bekommen soll. Aber ich muss sagen, es läuft gut. Zwar sehr anstrengend, aber die Großen machen zum Glück gut mit.
Wir verbringen viel Zeit auf unserem Balkon, basteln oder gehen spazieren. Die Spielplätze sind nun auch bei uns offiziell tabu.
Wie ergeht es euch denn so?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8320
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Marika » 18:03:2020 8:38

Hallo ihr Lieben,

uns geht es soweit gut, mein Sohn ist im 9. Schuljahr und somit auch daheim. Aber er macht es super, macht jeden Tag sein Schulpensum. Dann wird oft online mit einen Freundin Computerspiele gespielt. Wir sitzen sonst auch am Balkon, lesen... Da ich in einem Drogeriemarkt arbeite, bin ich normal im Arbeitseinsatz. Letzte Woche war ganz schlimm mit Hamsterkäufen, aber langsam beruhigt sich hier die Lage in Österreich. Die Leuten verhalten sich wirklich sehr diszipliniert. Ansonsten versorge ich meine Eltern mit Lebensmittel, damit sie nicht raus müssen.

Was mich - trotz Krise - verzaubert: man hört den ganzen Tag die Vögel singen, weil es soooo still geworden ist. Und gestern Abend um 18:00 hat man gehört, wie viele Menschen applaudiert haben (ich auch) für all die Menschen die jetzt für täglich draußen an der Front sind: Ärztinnen, Pflegerinnen, Verkäuferinnen, Soldatinnen, Polizistinnen... das war sehr beeindruckend...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Kikke » 18:03:2020 19:47

bei uns hat sich jetzt die arbeitssituation meines Mannes geklärt. Ich bin ja noch in elternzeit. Wir haben zum Glück einem Garten und den Wald direkt fußläufig um die Ecke. Dort halten wir uns im Moment auf. Einkaufen gehe ich nur noch alleine.
Heute musste ich mit meinem Sohn zum Arzt, da er eine Mittelohrentzündung hat. Das war ein sehr merkwürdiger Ausflug.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Kuni
Beiträge: 21
Registriert: 15:10:2018 7:45

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Kuni » 20:03:2020 10:07

Hallo zusammen,
heute morgen hab ich in der Zeitung gelesen, dass Väter nur noch zur der Geburt ihrer Kinder ins Krankenhaus dürfen, bei einigen Kliniken noch nicht einmal zur Geburt. Ich verstehe ja die Vorsichtsmaßnahmen der Krankenhäuser, aber wenn ich mir vorstelle was die Situation mit vielen Frauen und auch Beziehungen/Ehen macht, bekomme ich Gänsehaut. Ich könnte mir vorstellen, dass die Zahl unserer Leser/Mitglieder in den nächsten Monaten noch steigen wird. Wie mit den Ängsten und Unsicherheiten umgehen, wenn man nicht seine Lieben um sich hat, die einem Mut zusprechen und unterstützen. Vielleicht bleiben viele Frauen auch gar nicht erst lange in der Klinik und flüchten verunsichert und uninformiert nach Hause?! Sicherlich haben Generationen vor uns schon schlimmeres durchgemacht, aber wenn man selber weiß wie schlecht, verunsichert und ängstlich es einem vor Jahren ging, als das Drumherum "optimal" waren, wird man schon nachdenklich und mitfühlend. Bleibt alle gesund, stark und niemals aufgeben!
VG Kuni

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8320
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Marika » 20:03:2020 10:40

Mensch Kuni, das klingt ja furchtbar... wenn ich mir vorstelle, ich muss mein Baby ohne meinen Mann zur Welt bringen... Horror...

Unsere Krankhäuser haben das so geregelt: Es gibt spezielle Corona KH jetzt wo keine Geburten mehr stattfinden (auch Reha Einrichtungen wurden frei gemacht und werden dafür genutzt) und solche wo genau für Schwangere und eben alles rund um Geburt und Wochenbett stattfindet. Da darf der Vater IMMER rein, wie sonst auch. Es wird aber Temperatur gemessen und man muss Masken tragen.

Bei uns in Österreich wird ja seit Wochen ein strikter und sehr harter Maßnahmenkatalog gelebt. Nur Lebensmittelgeschäfte, Apotheken, Drogerien und Drogeriemärkte (ich), Polizei, Krankenpersonal, Post, Lieferdienste und Banken haben offen. Alles was geht soll in Homeoffice gemacht werden. Die größten Firmen unserer Landes haben freiwillig 2 Wochen dicht gemacht. Es ist menschenleer (fast)… Wir bekommen jetzt an der Kassa Plexiglasscheiben montiert, spezielle Arbeitshandschuhe und Masken... Es gibt leider immer noch ein paar Leute die kommen einfach ein bisschen so vorbei zum shoppen und flanieren... das wird sich jetzt nicht mehr spielen. Blockabfertigungen vor den Eingängen sind schon fast Alltag. Spielplätze und Sportstätten sind schon seit fast einer Woche zu, man darf nur raus wenn man zur Arbeit muss (so wie ich - aber mit einem Zertifikat) oder ums sich ganz kurz die Füße (z.B. mit Hund) zu vertreten. In unserem großen Einkaufszentrum wurde eine Teststation eingerichtet...

Zur Zeit bin ich schwer beeindruckt, wie unserer Regierung das macht und auch kommuniziert, wir fühlen uns trotz allem recht sicher. Auch Polizei ist stark auf den Straßen vertreten, Soldaten sind abrufbereit. Mir gibt das ein Stück weit Sicherheit.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Kikke » 20:03:2020 11:38

hier sind wir leider noch nicht soweit. Vielleicht schaffen wir ja hier auch so eine Lösung. Ich habe einige Freundin, die im Juni und Juli entbinden. Ich drücke ihnen ganz fest die Daumen, dass sich die Situation bis dahin verbessert hat.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Nici3011
Beiträge: 19
Registriert: 26:01:2017 22:21

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Nici3011 » 20:03:2020 14:41

Hallo zusammen,

mein Entbindungstermin ist der 05.05.20
Ich bete zu Gott, dass wir alle mit nur einem blauen Auge davon kommen.
Gemeinsam schaffen wir das, ich versuche den Kopf nicht in den Sand zu stecken.

Sende Euch liebe Grüße und glaubt mir, das wird wieder :D

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Kikke » 25:03:2020 8:45

Guten Morgen,
Wie geht es euch? Wie ist die Lage in Österreich?
merke zunehmend, dass diese isolations Situation sehr schlimm für mich ist. Ich komme gar nicht gut damit klar. Man merkt im Krisen einfach was wichtig für einen ist. Und vor allem was wirklich zählt.
Bewahrt Haltung und haltet durch.
Liebe Grüße aus Nordrhein-Westfalen
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Celeste
power user
Beiträge: 233
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Neue Situation im Land...

Beitrag von Celeste » 25:03:2020 8:55

Liebe Kikke,

ich kann dich sehr gut verstehen! Wie verbringst du deine Tage?

Uns macht die Isolation auch sehr zu schaffen. Ich muss oft an Anne Frank denken. Wie hat sie und ihre Familie es so lange in versteckt und isoliert ausgehalten? Und dann komme ich mir blöd vor, dass ich es nicht besser wegstecke.

Ganz viel Kraft zu dir zu liebe ❤️
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Antworten