Etwas Positives

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Catha
Beiträge: 37
Registriert: 29:12:2020 22:07

Re: Etwas Positives

Beitrag von Catha »

Nein, gar nicht. Ich bewundere die Kraft, die sich hier tagtäglich zeigt. Was man alles wuppt unter diesen Gefühlen und Gedanken
Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass es step by step gaaaanz langsam besser wird. Es ist nur Wahnsinn wie lang das alles dauert und wenn man denkt, bald ist es geschafft, wir man wieder runter gezogen. Aber auch mich wirft es nicht mehr so arg zurück, ich glaub, die Akzeptanz wird einfach größer, weil man schon so oft ein Tief erlebt und man sich - so doof es klingt - auch ein Stück weit daran gewöhnt hat?! Was nicht heißt, dass ich den Zustand so mag. Man lernt eh nichts daran ändern zu können. Und dass hätte ich vor 1 Jahr nie, nie geqagt zu sagen. Daher zeigt es mir, dass es besser wird, eben nur sseeeeehr langsam.
Danke für deine Ehrlichkeit!
Hallo123
power user
Beiträge: 290
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Etwas Positives

Beitrag von Hallo123 »

Hallo,

Entschuldige bitte, mir ging es nicht so gut, da habe ich alles versucht um mich irgendwie ablenken zu können. Was mittlerweile wirklich möglich ist.
Heute geht es gut.

Aber das ist schön zu lesen, dass es auch wenn nur wenig, besser wird.
Leider, wie ich hier oft gelesen habe, kommt alles in Wellen auf einen zu. Mal gut, mal schlecht, mal ok, 2 Schritte vor, einer zurück. Es ist anstrengend.

Ja, genau. So sieht es leider aus. Man gewöhnt sich irgendwie daran, man lernt damit zu leben, was natürlich aber auch kein Zustand ist, den man so akzeptieren möchte, aber ja, man wird auch teilweise dazu gezwungen, zu lernen, es zu akzeptieren.

Es wird leichter. Mit der Akutphase ist das einfach nicht mehr zu vergleichen. Zum Glück!
Es wird besser Stück für Stück und leider,wie du schreibst, nur langsam. Jedenfalls ist das bei mir so.

Nicht wahr? Trotzdessen kommt man über den Tag. Manchmal qualvoll manchmal gut. Ist schon wahnsinnig.

Wir müssen durchhalten und darsuf hoffen, dass es bald ein Ende hat. Komplett.

Heute habe ich viel Energie. Ich habe meine Periode bekommen ( es ist unfassbar, wie das zusammenhängt) Gestern ging es mir so elend, ich dachte, es fängt alles wieder von vorne an. So ein.....
Aber gestern war gestern, heute ist heute, denke ich mir, jedenfalls zur Zeit.

Liebe Grüße
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Medikamente:
Schilddrüsenmedikament
Escitalopram 15 mg
Progesteroncreme
Antworten