Neujahrsmotivation Sport

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Antworten
Löwenmutter
power user
Beiträge: 178
Registriert: 08:08:2018 9:47

Neujahrsmotivation Sport

Beitrag von Löwenmutter »

Ihr lieben,
Ich wollte nochmal thematisiert wie wichtig Sport für mein gesund werden war. Sport hilft neben Psychotherapie und Medikamenten nachweislich gegen Depressionen! Es gibt unzählige Studien dazu. So schwer es ist sich depressiv aufzuraffen und so viel Organisation es braucht mit Baby Sport zu treiben.... Es lohnt sich. Fragt mich gerne wenn ihr fragen habt, ich habe Sport studiert und habe mich viel mit Sport im den verschiedenen Lebensabschnitten von Frauen beschäftigt.
Ich rühre hier also kräftig die Werbetrommel für Sport! Kostet nichts, hat keine Nebenwirkungen und kann helfen auf dem Weg zurück in ein gesundes Leben.

Frohes neues Jahr!!!
Nora
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD überstanden
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8786
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Neujahrsmotivation Sport

Beitrag von Marika »

Hallo Nora!

Das ist ja interessant, du hast Sport studiert... Auch ich mache schon mein Leben lang Sport. Zuerst Fitness Center in jungen Jahren, dann Joggen... aber seit der PPD habe ich Indoor Varianten zu Hause für mich entdeckt. Als mein Sohn noch ein Baby war habe ich mir einen Elypstrainer angeschafft, das hat mir viel Spaß gemacht. Seit paar Jahren bin ich auf Fitness DVDs umgestiegen. Am liebsten habe ich Stepp Aerobik mit schneller lauter Musik. :D Da komme ich so richtig in einen Flow... Runershigh nennt man das glaube ich? :D

Ich mache 3 bis 4 Einheiten zu je einer Stunde pro Woche. Es hilft auch das Gewicht zu halten, denn da muss ich immer aufpassen... ich esse wahnsinnig gern... :roll: Und mit 48 merk ich deutlich, dass der Grundumsatz des Körpers kleiner wird. Zusätzlich bin ich bei Weight Watchers um Essen und Sport gut im Auge zu behalten.

Hast du vielleicht auch Ernährungstipps? Ich mache meinen Sport Vormittags mit max einer Banane im Magen. Ist das o.k.? Nach dem Sport habe ich lange keinen Hunger, dafür dann Abends mehr... mein Problem ist auch, dass ich Nachts oft Hunger habe und dann esse. Irgendwie kommt mir vor, mein Essensrythmus ist verschoben...

Na ja, wie dem auch sei, ich freue mich dass du dieses Thema eröffnet hast! :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
alibo79
Beiträge: 54
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: Neujahrsmotivation Sport

Beitrag von alibo79 »

Ja Sport ist super, ich mache auch schon viele Jahre Sport, joggen, Yoga und neuerdings Fitness Workouts für zu Hause und gerade bei Medikamenten die auf das Gewicht gehen, ist es super damit ich bisschen in Form und fit bleibe, mit über 40 Jahren ist zusätzlich viel streching für mich wichtig um rückrnschmerzen vorzubeugen.
Ich habe gemerkt wenn mein Gehirn völlig überreizt ist, tut Sport auch gut um den Kopf wieder frei zu bekommen
Meine lieblings Sport Einheiten finde ich auf Youtube bei mady morrison und growing ananas, falls jemand Inspiration braucht.
Liebe Grüße
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
Löwenmutter
power user
Beiträge: 178
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: Neujahrsmotivation Sport

Beitrag von Löwenmutter »

Hallo,
schön dass hier auch andere Sportliebhaberinnen sind. Was man macht ist ja im Grunde egal. Das aller wichtigst ist, dass es Spaß macht. Wenn es keinen Spaß macht, dann bleibt man nicht dran. In der Depression ist das mit dem Spaß natürlich so eine Sache.... da habe ich vor allem darauf geachtet, dass es mich ein bisschen ablenkt. Mit hat es da tatsächlich für mein Selbstwertgefühl gut getan relativ verbissen an meiner Pace zu arbeiten.

Liebe Marika, du scheinst mit dem Essen tatsächlich etwas aus dem Rhythmus gekommen zu sein. Sowas kann man natürlich beheben. Am meisten hilft da Tageslicht und Tagesstruktur. Ich nehme aber an, dass du das hast. Regelmäßig aufstehen, Tageslicht so viel wie möglich und regelmäßige Schlafzeiten. Morgens nicht frühstücken ist, nicht schlimm wenn man dadurch das essen nicht in die Nacht verlagert. Wenn du am Morgen Sport treibst ist es verständlich, dass du vorher nicht viel isst. Direkt nach dem Sport sind viele nicht hungrig. Du solltest aber versuchen eine Gesunde Mahlzeit in den Vormittag zu bringen. Wenn du nicht essen möchtest kann das auch eine Trinkmahlzeit sein. Sowas wie ein Shake aus Banane, Getreide, Joghurt und anderem Obst oder auch Gemüse. Man ist überrascht wie gut es schmeckt. Für das Abendessen solltest du eine Zeit finden die nicht so früh ist, dass du vor dem schlafen nochmal richtig hungrig wirst. Und dann ist disziplin gefragt. Wenn die Rahmenbedingungen stimmen muss man einfach den inneren Schweinehund besiegen und das essen in der Nacht sein lassen. Aber wir haben doch schon ganz anderes geschafft, da sollte das doch kein Problem sein...

Viel Erfolg und euch alles ALLES GUTE
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD überstanden
Antworten