Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Antworten
Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Astrid77 » 21:10:2015 11:07

Habe heute morgen festgestellt, dass sich gestern eigentlich ein kleines Wunder ereignet hat. Alle paar Wochen treffe ich mich mit anderen deutschen Mamas in Wien zum Plaudern im Kaffeehaus oder Restaurant. Jedesmal habe ich nach spätestens 1,5 Stunden fluchtartig die Szene verlassen müssen, weil ich Angst hatte, in Tränen auszubrechen, oder weil ich irgendwie nicht mehr ausgehalten habe. 1 x habe ich sogar im Vorfeld schon abgesagt weil ich mich unfähig gefühlt habe. Aber gestern hab ich mich so wohl gefühlt, bin geblieben bis ich einfach so müde war dass ich gehen wollte. Einfach ganz normal!!! Habe das gestern gar nicht so bemerkt, aber es ist wirklich ein Meilenstein erreicht worden :) ich denke das liegt am Medikament, Venlafaxin. Ich klage ja immer über die Nebenwirkungen, aber wenn die mal nur in erträglichem Maße da sind, dann ist die eigentliche Wirkung des Medikaments einfach super. Das gibt mir Auftrieb dass ich vielleicht bald wieder ein normales Leben habe wie jeder andere auch.
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Marika » 22:10:2015 8:08

Na siehst du - SUPER!!!! :D

Ich glaube, dass die NW vom Venalfaxin jetzt weniger werden und endlich vermehrt die positive Wirkung zum tragen kommt!!!! Halte diesen Moment ganz fest - schreib ihn vielleicht sogar auf in ein Glückstagebuch (war ein Tipp aus meiner Therapie)! Das war ein kleines Büchlein, in das nur die schönen Momente - uns sei es noch so ein kleiner - hin geschrieben wurden. Es ist eine gute Übung für das Gehirn zu lernen, das Schöne zu BEMERKEN und im Endeffekt generell mehr das positive zu sehen als das negative. Und es hilft diese Dinge immer mal zu lesen, falls mal ein blöder Tag dazwischen ist. So vergisst man einfach nicht, dass es durchaus aufwärts geht, auch wenn es mal dunkler ausschaut.

Weiter so!!!! :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Graureiherin
power user
Beiträge: 482
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Graureiherin » 23:10:2015 17:12

Liebe Astrid,

ich wollte Dir sowieso schön länger einmal schreiben, dass man bei deinen Beiträgen insgesamt merkt, dass es Dir besser geht. Die Beiträge klingen sehr viel optimistischer und auch hilfreich für andere.

Gratulation also zu gestern aber auch insgesamt!!!

herzlichst die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Glu

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Glu » 23:10:2015 17:58

Mensch Astrid, das ist richtig super! :))
Es geht wohl in die richtige Richtung. Sehr schön! Weiter so.

Viele Grüße Glu

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Astrid77 » 27:10:2015 14:15

Danke für euer Lob! Ich bin auch ganz happy. Das gute Gefühl ist zwar in den letzten Tagen wieder etwas abgeflaut, aber immerhin - es war da. :lol:
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Marika » 27:10:2015 17:08

... und es wird wieder kommen - jedes Mal etwas länger und intensiver. Das ist das Zeichen, dass du auf dem richtigen Weg bist: die guten Phasen werden länger, die weniger guten immer kürzer!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Stella

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Stella » 07:11:2015 20:53

Hallo Astrid,

liebe Grüsse von mir :-)…

Stella

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Astrid77 » 27:11:2015 11:48

hatte jetzt ja durch das Absetzen vom AD wie der voll den Einbruch und war dann auch Abends nicht mehr weg. Überhaupt wollte ich kaum aus dem haus. Aber gestern nacht war trotzdem wieder was positives: ich weiß nicht was meine Kleine hat aber seit ein paar Tagen will sie nachts Fläschchen, was ja normal ist. Aber danach schläft sie manchmal 2 Stunden nicht, sondern ist fit. Heute nacht saß ich da von 4 bis 6. Und während ich so im dunklen Zimmer saß, fühlte ich mich zwar nicht gerade toll (würde sich auch keine gesunde Mutter toll fühlen glaub ich), aber ich dachte mir "Na immerhin - früher hättest du das nicht gepackt!" Da war es nämlich für mich ein Horror. Sobald ich ins dunkle Kinderzimmer (wir haben ein nachtlicht damit man ein bisschen was sehn kann) rein bin weil die kleine geweint hat, hab ich den absoluten Horror erlebt. Schweißausbruch, Herzrasen - also würde gerade etwas total schreckliches passieren. Dann kam immer mein Mann und ich bin raus geflüchtet mit zitternden Händen. Die Zeiten sind zum Glück vorbei!
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zum ersten Mal Abends fortgegangen - und durchgehalten

Beitrag von Marika » 01:12:2015 9:24

Hallo,

das ist wirklich positiv. Es zeigt, was man auch in der Therapie lernt: Wenn man sich immer wieder den angstmachenden Situationen aussetzt, schwächt sich die Angst immer mehr ab. Du hast nichts anderes gemacht als immer wieder Konfrontationstherapie! Und hier hast du den Erfolg! Gut gemacht! 8)
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast