Seite 2 von 2

Verfasst: 17:05:2010 16:33
von selina
Hallo Marlenes Mama,

ich hatte gerade Tränen in den Augen als ich deinen beitrag gelesen habe!Ich finde es soooo unglaublicvh schön wie du zu ihr stehst und ihr sie unterstützt.ICh wünsche euch ganz viel Kraft für die kommende Zeite

Verfasst: 11:06:2010 14:37
von Marlene84
hu hu
Danke celina für deine Worte.
Es tut mir immer gut was zu hören.
Fakt ist das es sehr schwer ist es kommen immer diese Phsyosen,
aber nun geht Marlene hin und sagt es das es Ihr nicht gut geht,ein kleiner anfang.
Was nun neu ist das sie bullemie dabei hat was durch die Manie gekommen ist seit ein Jahr.
Ich rede sehr viel mit Ihr da Ich sehr viel darüber lese und Sie weiss das Sie bei mir keine Chance hat zu Schauspielern.
Ich erkenne wenn die Manie anfängt und weisse Sie drauf hinwas Sie in den Moment nicht hören will da es Ihr in der Phase gut geht.
Aber wie gesagt so ganz langsam kommt etwas.
SIE ist seit 3.Feb.in der Klinik hoffe das es mal fruchtet.
Wir mussten unseren Enkel als die Phsyose anfing leider von Ihr nehmen das war heftig .aber so ein kleiner Mann merkt wenn es der Mama net gut geht.aber dieses We. bringen wir Ihn wiederzu Ihr Sie freut sich so sehr darauf,
oh oh so lang wollte ich net schreiben sry aber es tut einfach gut hier zu sein .
Lg Marlenes Mama

Verfasst: 26:06:2010 15:49
von mamamichel
hallo an alle
ich muss erst mal den omis sagen respekt uns finde es toll das ihr so mit euren töchtern mitgekämpft habt.
ich muss sagen ich hatte ( und bin immer noch nicht ganz gesund) die PPD und meine mutter hat auch 3 wqchen nach der geburt bei mir geschlafen und hat mir geholfen so gut es auch ging und natütlich mein mann hat auch die nachtschichten übernommer aber trotzdem konnten die mich nciht ganz verstehen...
wenn ich meiner mutter von den gedanken erzählte sagte sie zwar immer weider kind wenn du schon angst davor hast du könntest das tun das hindert dich daran das du es nicht tust also braucht ich mir keine sorgen machen abet trozdem konnte die mich nocht ganz verstehen obwohl sie das auch hatte..
als ich mal ganz abwesend war ist sie sauer geworden und hat mir gesagt wenn du schon dienem kind was antun willst bring dich lieber selber um und lass das kind in ruhe...das hat mich dann schon sehr geschockt denn ich habe das nciht erwartet won ihr denn sie ist eigentlich ein mensch mit dem man reden kann aber wahrscheinlich ist das auf für sie schon zuviel geworden....
ich bin oft angeschrien worden ich würde nicht kämpfen und bla bla bla
obwohl ich medis einnehme.
und was die klinik betrifft da wollten die mich nciht hinlassen wie gesgt weil das für die so was ist wie da kommen nur verrückte hin doch heutzutage sage ich mir das war der grösste fehler das ich nciht gleich nach der geburt da hingegangen bin denn mein frauenarzt wollte mich gleich einweisen lassen damit ich hilfe bekommen doch ich habe aus angst abgelehnt und meine mutter und mein mann waren auch nciht begeistert davon das ich da hin komm.
so nun muss ich noch zu alem sagen das ich zwar nicht mehr so an zwangsgedanken leide kaumnoch doch ich habe panickatacken und ängste die sind trotz sertalin nicht veschwunden leider gotees..
mancheml bin ich schon soweit das ich in der klinik anrufe und sage ich kann nicht mehr hilft mir ich will gesund werden....