Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kantaoui
Beiträge: 6
Registriert: 19:03:2020 21:14

Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kantaoui » 20:03:2020 13:49

Hallo!

Ich hab im November mein 2. Kund bekommen und seit Januar habe ich mit Angst und seit Februar mit ZG zu kämpfen. Es ist schlimm!!
Ich war schon 4 Wochen in der LVR Klinik und es ist nur schlimmer geworden.
Habe mich entlassen und nun stehe ich da.

Habe vor allem Angst und dann die schrecklichen Gedanken.
Ich kommelde mir vor wie e
In einem Horrorfilm, weil auch meine Gedanken sehr an so Filme erinnern. Ich muss schon an den Exorzisten denken.

Leider habe ich vor allem Angst.Ich rede es mir zumindest mit meinen Gedanken ein.
Könnte Angst vor der Haus haben, vor Leuten, vor der Vergangenheit, Zukunft etc. Und ich könnte jemandem was antun oder mir. Das macht mir so Angst!

Ich habe erst 18 Tage Sertralin 50mg genommen. In der Zeit begannen die ZG. Vorher hatte ich das nicht.
In der Klinik dann umgestellt auf Duloxetin.
Bisher keine Verbesserung. Nehme jetzt 90mg.

Kennt ihr das Medikament?

Therapeutin habe ich noch keine.

LG

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kikke » 20:03:2020 15:41

Hallo meine Liebe,
Erstmal herzlich willkommen und toll, dass du den Schritt hierhin geschafft hast.
darf ich fragen, warum du aus der Klinik entlassen wurdest? Wie ist denn deine Therapie dort abgelaufen? Und wie war dein bisheriger weg?
Liebe Grüße und ganz viel Kraft
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Kantaoui
Beiträge: 6
Registriert: 19:03:2020 21:14

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kantaoui » 20:03:2020 21:15

Hallo!
Ich habe mich selber entlassen mit dem Okay von den Ärzten und Therapeuten.
Durch Corona wurde dort nicht mehr wirklich was gemacht und Besuch durfte man natürlich auch nicht haben und aus der Klinik konnten wir auch nicht.
Das war eine LVR Klinik. Besser wäre ich in eine andere Klinik gegangen, wo ein besseres Angebot an Therapien ist.
Mein Kind konnte ich auch nicht mitnehmen.

LG

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kikke » 21:03:2020 8:12

Das ist natürlich Mist. Die aktuelle Situation legt einfach alles lahm. Wäre es eine Idee, dich jetzt schon mal für eine andere Klinik anzumelden? Es gibt ja auch Kliniken, wo du dein Kind mitnehmen kannst. Da gibt es zwar wartelisten, aber vielleicht wird ein Platz frei, wenn hier die starken Vorgaben wieder gelockert werden.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Löwenmutter
Beiträge: 47
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Löwenmutter » 21:03:2020 14:01

Hallo,
Schön, dass du dich angemeldet hast. Es ist wirklich blöd gerade mit Corona, alles steht gefühlt still. Aber hier sind viele mit Zwangsgedanken und auch viele die sie überstanden haben. Bevor eine Therapie losgeht gibt es hier bestimmt schon wertvolle Tipps.
Bleib tapfer, es ist eine grässlichst Krankheit aber
Es wird besser und irgendwann auch wieder gut. Ich habe meine letzte ppd auch überstanden.
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD bislang ohne Medikamente aber wieder Psychotherapie

Mel
power user
Beiträge: 280
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Mel » 22:03:2020 9:49

Liebe Kantaoui,
schön, dass du bei uns bist! Wohnst du in NRW? Vielleicht wäre Herten was für dich, denn dort kannst du dein Baby mitnehmen.
Duloxetin ist ja ein selektiver Serotonin- Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, und soweit ich weiß, ist es der gleiche Wirkstoff wie Cymbalta. Hast du das nicht bekommen, Kikke?
Alles Liebe von mir, besonders in dieser schwierigen Situation.
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kikke » 22:03:2020 12:55

Ja stimmt, ich hatte cymbalta. Was sind deine Fragen an das Medikament? Vlt kann ich doch helfen.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Kantaoui
Beiträge: 6
Registriert: 19:03:2020 21:14

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kantaoui » 24:03:2020 16:44

Meine Fragen wären , wann man mit einer Besserung der Situation rechnen könnte.
Nehme es jetzt seit fast 5 Wochen.
Seit 1 Woche 90mg und ich merke noch keine Besserung der Angst und der ZG.
Mein Blutspiegel war mit 60mg zu viel zu niedrig.

Kann es sein, dass ich besser auf 120mg gehen sollte?
Blutabnahme ist erst in 6 Wochen. Das kann doch nicht sein, dass man so lange warten muss bis man dann erhöht.

Wir hat das Medikament denn bei die gewirkt?

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kikke » 24:03:2020 17:19

Ich habe cymblata in der der Klinik bekommen. Ich habe erst eine Woche 30 MG und dann 60 MG bekommen. Zusätzlich habe ich 10 Tage Tavor genommen.
Das Medikament war nach ca 2 Wochen im therapeutischen Bereich. Das hat mich damals total zurück geworfen, weil ich keine Verbesserung gemerkt habe. Ab da habe ich meine ganze Energie in die Therapie gelegt. Ich habe das AD als Krücke bei einem gebrochenen Bein gesehen. Es hilft, bringt aber nicht alleine die Heilung.
Bei meiner Entlassung nach 2 Monaten war ich satbil. Es kamen noch Tiefs, der Wahn war aber vorbei.

Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen, dass man schneller erhöhen kann. Einschleichen und ausschleichen hatten die in der Klinik sehr gut im Griff.
Den richtigen Verbesserungsmoment mit dem Medikament habe ich nicht gemerkt. Im Nachhinein war es eine stetige Stabilisierung.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Celeste
power user
Beiträge: 210
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Celeste » 24:03:2020 18:09

Hallo Kikke,

was meinst du mit , der Wahn war aber vorbei‘?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 518
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Neu hier - generalisierte Angst und ZG- :-(

Beitrag von Kikke » 24:03:2020 20:46

Ich war bei Einlieferung ziemlich neben der Spur: permanente panikattacken, kein Schlaf mehr, nicht gegessen, wahnhafte Ideen und suizidgedanken.
Das war nach Entlassung viel besser.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Antworten