Ich bin glücklich (:

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
SOfS
Beiträge: 42
Registriert: 24:05:2019 23:57

Ich bin glücklich (:

Beitrag von SOfS » 10:09:2020 23:25

Hallo ihr lieben,
ich bin vor ca. 1,5 Jahren an einer ganz schweren wochenbettdepression erkrankt.
Mir ging es super schlecht und ich bin froh das ich noch lebe, vielleicht kennen einige meine Geschichte ansonsten kann man sie auch hier nachlesen.
Irgendwann werde ich es mit Sicherheit auch noch mal tun , aber im Moment möchte ich es nicht.

Da ich nach langer Zeit mal wieder reingeschaut habe, möchte ich euch auch ein Mal mitteilen wie es mir geht (:
Da euch positiv Geschichten helfen :)

Ich bin seit über einem Jahr aus der Klinik draußen und gehe noch zur ambulante Therapie.
Mir gehts aber sehr gut , ich genieße wieder mein Leben. Ich liebe meine kleine über alles. Auch wenn sie mich manchmal zur Weißglut bringt. Ich Regel alles alleine und bin wieder voll einsatzfähig.
Ich habe in der Zeit gemerkt , wer die wahren und richtigen Freunde sind.
Im Nachhinein kann ich wirklich sagen, die Krankheit hatte vielleicht auch was gutes , man weiß jeden Tag den man lebt und mit der Familie verbringt viel mehr zu schätzen. :)
Ich möchte das wirklich nie wieder erleben und es wahr die pure Hölle auf Erden. Ich wünsche es wirklich niemanden. Aber auch euch wird es wieder gut gehen und irgendwann werdet ihr das selbe sagen.
Da glaube ich ganz fest dran.
Mein Weg ist noch nicht ganz geschafft, ich wünsche mir wieder ein Leben ohne Tabletten.
ABER wenn es nicht klappt, ist es eben so.
Ich habe meine medikation schon ganz ordentlich reduziert.

100mg quetiapin habe ich im Januar Erfolgreich ausgeschlichen.
Meine 40 mg Paroxetin reduziere ich ganz langsam über Monate.
Ich bin jetzt bei 30 mg und werde ab morgen auf die 20 gehen. Drückt mir die Daumen , ich bin recht positiv gestimmt und schaffe das hoffentlich (:
Etwas aufgeregt bin ich allerdings trotzdem.

Kopf hoch Mädels ihr werdet wieder glücklich!!!

P.S. Manchmal denke ich schon an ein zweites Würmchen 😍
März 2019 Schwere PPD mit ZG und Panikattacken
2 Monatiger Aufenthalt in der Psychiatrie - Momentan mit 30 mg Paroxetin stabil.

Januar 2020 100mg Quatiapin abgesetzt.
Paroxetin erfolgreich von 40 auf 30mg reduziert

Mat1977
power user
Beiträge: 115
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Ich bin glücklich (:

Beitrag von Mat1977 » 11:09:2020 20:16

Hallo Du, das freut mich sooooooo sehr! Ich habe seitdem wir geschrieben haben, oft an dicht gedach in der Hoffnung, es geht weiter Berg auf. Du hast es geschafft! Ich wusste es irgendwie, obwohl ich dich persönlich nicht kenne.

Und ich finde es toll, dass du langsam absetzen willst, nimmt dir Zeit, lieber doppelt so lange, wie der Arzt sagt 😉
Und ich finde auch, es ist sehr wichtig, dass wir uns auch dann melden, wenn es uns gut geht, damit wir dadurch denjenigen die Hoffnung geben, die gerade akut sind.

Toll gemacht! Genieße es!
03.2016 - 2. Geburt - Panikattacken, Schlaflosigkeit - 150 mg Sertralin
06.2018 - Sertralin ausgeschlichen
11.2018 Rückfall - 150 mg Sertralin + TP
08.2019 50 mg Sertralin
12.2019 Sertralin ausgeschlichen wegen NW
02.2020 Absturz nach Jobverlust - 30mg Mirtazapin
06.2020 Escitalopram tropfenweise einschleichen + 15mg Mirtazapin
07.2020 10 mg Escitalopram, 7,5 mg Mirtazapin
08.2020 20 mg Escitalopram, 7,5 mg Mirtazapin, Atosil b.B

Hallo123
power user
Beiträge: 251
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Ich bin glücklich (:

Beitrag von Hallo123 » 11:09:2020 22:43

Liebe SOfS,


Danke für deinen positiven Bericht
Es freut mich zu lesen, dass es bei dir soweit überstanden ist, auch, wenn wir uns nicht kennen ;)
Hoffentlich hast du recht.
Dass wir das auch schaffen, wobei ich mittlerweile einfach nur feststecke und glaube,da kommt nichts mehr.

Vielen Dank. Ich lese mir die Berichte, der schon Gesunden, öfter durch, um wirklich zu sehen, dass es besser werden kann.
Ob es das wird.... das bezweifle zur Zeit sehr stark. Aber dieses 1% Hoffnung ist manchmal schon da.

Liebe Grüße
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Medikamente:
Schilddrüsenmedikament
Escitalopram 15 mg
Progesteroncreme

Mel
power user
Beiträge: 421
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Ich bin glücklich (:

Beitrag von Mel » 12:09:2020 23:42

Liebe SOfS,
Ich kann nur danke sagen, dass du uns hier positives berichtest.
Es ist soooo viel wert zu lesen, dass das Leben wieder schön und ganz normal werden kann auch wenn ich manchmal nicht daran glaube, dass es bei mir so wird- ich bin da ehrlich gesagt etwas neidisch, dass mich hier so viele überholen.
Trotzdem gönne ich es jeder von Herzen.
Alles Liebe von mir
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

SOfS
Beiträge: 42
Registriert: 24:05:2019 23:57

Re: Ich bin glücklich (:

Beitrag von SOfS » 13:09:2020 10:31

Hallo ihr lieben,
natürlich wird es auch euch wieder besser gehen.
Was mir geholfen hat , viel mit anderen Mamis unterwegs sein.

-Meditation ( da gibt es tolle apps die einen anleiten)
-Vitamin D,B Vitamine und Magnesium (damit fühle ich mich fitter) Vielleicht hilft es euch ,das beim Hausarzt ein Mal zu überprüfen.
-Hypnose und sprachtherapien

Ich hab ganz tolle Erfahrungen mit Hypnose (Psychotherapie) gemacht. Vielleicht wäre das auch eine Option für euch.

Ich drück euch allen die Daumen, auch ich habe noch kleine Momente wo ich denke ,es ist alles doof. Aber ich denke,das es jeder hat und versuche mich von der Krankheit abzulenken.
Meine Therapeutin hat gesagt 7Tage die Woche verabreden und rausgehen, sonst dreht man durch mit den Kindern. Sie hat auch vier Kinder und sie hat recht 😅
März 2019 Schwere PPD mit ZG und Panikattacken
2 Monatiger Aufenthalt in der Psychiatrie - Momentan mit 30 mg Paroxetin stabil.

Januar 2020 100mg Quatiapin abgesetzt.
Paroxetin erfolgreich von 40 auf 30mg reduziert

Antworten