Ppd

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Julia22
Beiträge: 1
Registriert: 16:07:2021 17:49

Ppd

Beitrag von Julia22 »

Hallo Ihr Lieben.
Ich bin die Julia, bin 33 Jahre alt und komme aus dem Westerwald.
Ich habe am 28.1 per Wunschkaiserschnitt entbunden. Die Ss war schlimm. Ich hatte HG bis in den Kreißsaal. Lag 10 Monate nur im Bett oder auf dem Sofa mit dem Eimer. Nach der Geburt kam mein Sohn auf intensiv wegen Anpassungsstörungen. Wir sind ohne ihn heim aber nach 8 Tagen konnten wir ihn endlich holen. Nach 5 Tagen fing die Ppd an. Schlimme zwangsgedanken. Die Symptome wie Antriebslosigkeit sind fast weg. Nur noch die aggressiven zwangsgedanken. Haben jetzt nochmal von 10 mg escitalopram auf 15 mg erhöht. Zwischendurch war es viel besser. Gehen diese schlimmen Gedanken wieder Weg? Mache Verhaltenstherapie. Aber sie meint sie kann mir nicht viel helfen weil ich schon weit wäre. Freue mich auf Antworten.

LG Julia
cwe
Beiträge: 83
Registriert: 25:06:2021 13:46

Re: Ppd

Beitrag von cwe »

Hallo Julia,

ich leide auch an Zwangsgedanken (sexuell), jedoch unabhängig einer PPD. Ich nahm 15 mg Cipralex und hatte keine ZG mehr. Ich hab dann auf 7,5 mg runterdosiert und jetzt kam der Rückfall :roll:.

Ich hab auch mal 10 mg Cipralex genommen und war so halbwegs stabil, jedoch nicht durchgängig ZG-frei.

Dass es zwischendurch mit 10 mg besser war kann an deiner aktuellen Stimmungslage liegen. Wenn die besser ist, sind die ZG besser. Mit einer Aufdosierung ist es gut möglich, dass deine Stimmungslage nicht mehr solche Auswirkungen auf die ZG hat.


LG und ich hoffe ich konnte dir helfen
Madre85
Beiträge: 88
Registriert: 24:12:2019 9:56

Re: Ppd

Beitrag von Madre85 »

Liebe Julia!

Es tut mir Leid dass es dich auch erwischt hat. Ich leide auch an aggressiven ZG. Mein Sohn ist jetzt 21 Monate. Es ist schon besser. Nehme 15mg Escitalopram. ZG habe ich immer noch. Aber ich kann sagen dass es schon viel besser ist. Ich habe schon viele und auch lange gute Phasen. Trotzdem gibt es noch Phasen wo ich mich wieder so hineinsteigere. Ich mach keine Therapie. War nach der Geburt 8 Wochen in der Psychiatrie. Ohne meinen Sohn. War eine schlimme Zeit. Heute weiß ich dass es nur Gedanken sind. Aber manchmal machen sie mir einfach noch Angst. Was ich sagen will, Ja, es wird besser. Aber es braucht Zeit. Ich wünsche dir von Herzen alles gute.
Antworten