So darf es nicht weitergehen...

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Esther_Greenwood

So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von Esther_Greenwood » 07:04:2017 15:55

Hallo an alle,

ich bin ganz frisch angemeldet. Habe mich dazu durchgerungen, weil es so nicht mehr weitergeht und ich mir das auch langsam eingestehe.
Ich habe Ende Januar mein erstes Kind geboren, einen Sohn, den ich jetzt schon mehr liebe als alles andere. Allerdings bin ich nach einigen Tagen schon irgendwie "abgerutscht", dachte aber, das sei "nur" der Babyblues, die hormonelle Umstellung... alles so überwältigend... jetzt ist es leider so, dass ich mich überhaupt nicht mehr wiederkenne.
Ich habe Angst, meinem Kleinen könnte etwas schlimmes passieren, und zwar wirklich rund um die Uhr. Die Angst lässt mich nicht mehr richtig schlafen. Ich traue mich kaum aus dem Haus, traue mir vor allem in Bezug auf das Baby überhaupt nichts zu. Irgendwie habe ich Angst, keinen richtige Mutter zu sein. Dazu kommt, dass ich so unglaublich traurig bin, unglaublich viel grübele und oft keine Perspektive mehr sehe.
Hinzu kommt, dass ich den Kleinen so unglaublich toll finde und ihn vor allem beschützen will, allein schon ein Gang um den Block mit ihm im Kinderwagen lässt mich schweißnass werden... ich denke nur noch "was für ein Höllenloch" über die "Aussenwelt".
Ich habe das Gefühl, ich bin komplett überfordert und werde langsam verrückt.
Diese ganzen Emotionen machen mich total wahnsinnig und ich bin so erschöpft..

Habe aber eben jetzt den Entschluss gefasst, dass es so nicht weitergehen darf.. jetzt bin ich hier.

Liebe Grüsse

Esther_Greenwood

Re: So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von Esther_Greenwood » 07:04:2017 17:21

Hab ein paar Beiträge gelesen und vieles vieles spricht mir aus der Seele. Dieses nicht mit dem Baby alleine sein wollen und die Angst, nie wieder ich selbst zu sein..

rougepink
Beiträge: 32
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von rougepink » 07:04:2017 17:49

Ein liebes Hallo von mir, schön, dass du dich hier angemeldet hast. Es hat auch mir Kraft gegeben zu lesen, dass es vorbei geht. Eine Wochenbettdepression geht zum Glück vorbei. Auch ich dachte, es sei der berühmte Babyblues. Aber es wurde nicht besser, es wurde immer schlimmer. Ich hatte Angst alleine zu sein. Alleine mit mir, alleine mit dem Baby. Es war alles bedrohlich. Meine große Tochter hatte Geburtstag. Ich habe jedes Jahr einen tollen Kuchen gemacht aber letztes Jahr war es anders. Es war mir so egal. Es hatte keinen Sinn. Dieser Zustand machte mir Angst. Wir haben ihren Geburtstag im Bowling Center gefeiert. Ich bin nach 10 Minuten nach Hause mit dem Baby. Es war alles zu laut, zu gefährlich. Ich hielt es dort nicht aus. Mit mega Schuldgefühlen meiner Tochter gegenüber bin ich nach Hause. Auch hier kann ich nur sagen. Es wird besser. Und es wird alles so wie es mal war. Bis dahin wünsche ich dir viel Kraft, viel Hilfe und Verständnis.
LG Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Esther_Greenwood

Re: So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von Esther_Greenwood » 07:04:2017 19:48

Liebe Julia,

Vielen Dank. Ich kann Deinen Beitrag absolut nachvollziehen. Im Bowling-Center? Oh Gott! Da mag ich gar nicht dran denken... 😓
Ich habe in anderen Beiträgen von Hashimoto und falsch eingestellten Schilddrüsen gelesen... den Zusammenhang kannte ich noch gar nicht. Ich bin auch Hashimotopatientin.., war in der Schwangerschaft super eingestellt, aber hatte bisher noch keine Kontrolluntersuchung... vielleicht brauche ich (wieder) Progesteron? Hatte schon immer einen Mangel und deshalb Gel benutzt. Hast Du Dein Baby gestillt?

rougepink
Beiträge: 32
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von rougepink » 07:04:2017 20:37

Ja ich habe die Kleine gestillt. Meine Schilddrüse hatte ich ca. 6 Monate nach Geburt wieder einigermaßen unter Kontrolle. Typisch für Hashimoto nach Geburt. Schade nur, dass so wenig aufgeklärt wird. Ich habe seit 2010 Hashimoto. Während der Schwangerschaft ging es mir super. Nur über das erhöhte Risiko für PPD hat mir kein Arzt was erzählt. Schade. Mich hat es völlig umgehauen.

http://schilddruesenguide.de/thyreoidit ... es-kindes/

LG Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Esther_Greenwood

Re: So darf es nicht weitergehen...

Beitrag von Esther_Greenwood » 07:04:2017 21:42

Wie krass das ist! Und Deine beiden ersten Kinder hast Du ja bekommen, als Du noch kein Hashimoto hattest... ja, schade, dass keiner aufklärt.
Sei es drum, jetzt kann ich nur versuchen, mich zu stabilisieren und wieder heraus zu finden.

Liebe Grüsse!

Antworten