Bin zurück im Forum

Hier können sich unsere Mitglieder vorstellen

Moderator: Moderatoren

Antworten
The Secret 1
Beiträge: 6
Registriert: 02:11:2018 22:39

Bin zurück im Forum

Beitrag von The Secret 1 » 14:11:2018 17:16

Hallo meine Lieben

Einige von euch kennen mich noch. Ich war vorher hier schon mal angemeldet unter dem Namen The Secret. War eine sehr lange Zeit nicht mehr hier. Nun wollte ich mich mal zurückmelden und mich erneut austauschen. Wegen Anmeldeschwierigkeiten bin ich hier nun unter The Secret 1 zurück. Wenn ihr mehr zu meiner Geschichte erfahren wollt schaut euch meine Vorstellung oder andere Beiträge als The Secret an.

Freu mich erneut auf den Austausch :)

Lg,
The Secret

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von Marika » 15:11:2018 9:32

Schön, dass du wieder hier bist... Wie geht es dir????
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

The Secret 1
Beiträge: 6
Registriert: 02:11:2018 22:39

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von The Secret 1 » 10:04:2019 8:25

Hallo Marika

Bitte verzeih die verspätete Rückmeldung. Es ging mir eine Zeit lang deutlich besser. Ich war seit Januar 2018 komplett weg vom Sertralin nachdem ich es über einen Zeitraum von einem Jahr stückchenweise abgesetzt habe ( von 50mg auf 0... bin sehr empfindlich und musste mit Tropfen ausschleichen). Ca 4 Wochen später habe ich dann die ersten Entzugserscheinungen gehabt. Die gingen aber nicht lange und waren auch nicht so mega heftig. Die restlichen Monate gingen eigentlich super. Gaaanz selten mal ein Anflug von Niedergeschlagenheit. Seit etwa zwei Wochen habe ich aber wieder stärkere Symptome. Angstgefühle, Herzrasen, Niedergeschlagenheit, Wortfindungsstörungen. Neu ist so ein komisches Geföhl wie als ob mein Gehirn immer langsamer wird und gleich einfriert. Da muss ich mir manchmal an den Kopf fassen und denk mir „was ist das denn schon wieder....das is diesmal wahrscheinlich kein psychosomatisches Symptom...ok ist es gleich vorbei?“. Also der Gedanke war nicht neu. Nur dieses Slow Motion Gefühl. Neulich lag ich im Bett und dann hab ich wieder einen Schub gehabt. Da gingen meine Hände an für ein paar Sekunden sich anzufühlen als ob ganz viele Nadelstiche drauf sind. Nicht Ameisenlaufen und nicht Taubheit. Da dachte ich auch ich muss jetzt nachdenken ob das psychosomatisch ist oder ob ich einen Schlaganfall krieg.

Naja.

So schaut’s grad aus.

Liebe Grüße
The Secret

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von Marika » 11:04:2019 8:04

Hallo du,

das tut mir sehr leid. Ich kenne das leider auch von mir: 2x habe ich mein AD versucht komplett ab zu setzen, beides Mal kamen gewissen Symptome zurück - auch schleichend über einen recht langen Zeitraum. Ich musste erkennen, dass ich ohne eine kleine Erhaltuntsdosis nicht stabil bleibe und nehme seither wieder mein Cipralex - insgesamt jetzt schon 13 Jahre. Und ich bin damit stabil, gesund, tolle Lebensqualität als ob nie was gewesen wäre.

Ich würde dir raten, Kontakt zu deinem behandelnden Arzt auf zu nehmen und eine evlt. Wiedereinnahme von Sertralin in Erwägung ziehen. Natürlich willst du das nicht, das ist mir klar - ich wollte auch ohne AD leben. Aber manchmal ist das die weit bessere Option, als sich ein Leben lang zu quälen. Warte nicht länger, hol dir Hilfe, das ist kein Versagen, das ist eine wirkliche Größe und du übernimmst damit wieder die Verantwortung und Kontrolle über dich und deine Gesundheit!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Sanna
power user
Beiträge: 914
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von Sanna » 13:04:2019 18:06

Hallo!

Ich kann Marika nur zustimmen. Ich nehme auch noch Medikamente und damit bin ich komplett symptomfrei. Jeder Versuch im unteren Bereich (ich nehme nur noch Mini-Dosen) weiter zu reduzieren ging schief. Also lasse ich es einfach. Ich persönlich finde, das Leben ist zu kurz um irgendetwas auszuhalten. Und warum haben eigentlich wir mit unserer Erkrankung immer das Gefühl, dass wir ohne Medikamente auskommen müssten?? Ich hab noch nie einen Zuckerkranken gesehen, der auf Teufel komm raus ohne Insulin leben möchte.

Kurzum: ohne AD leben zu wollen ist schön und gut, aber einige von uns brauchen eben eine Erhaltungsdosis.

Liebste Grüße, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

The Secret 1
Beiträge: 6
Registriert: 02:11:2018 22:39

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von The Secret 1 » 30:04:2019 19:31

Hi ihr Lieben,

Ja. Ich muss es für mich aber ausprobieren. Ihr habt es schon hinter euch. Bei manchen klappt es ja. Bei manchen nicht. Muss für mich rausfinden, ob es auch wieder ohne geht. Dafür gebe ich aber nicht bei gleich bei den ersten Rückschlägen auf, weil ich grundsätzlich weiß und verstehe, dass der Körper Zeit benötigt sich wieder an die Situation ohne Medikamente zu adaptieren. Wenn ich nach einem für mich festgesetzten Zeitraum denke ich brauche die Erhaltungsdosis, dann habe ich absolut kein Problem damit dahin zurückzukehren. Das einzige wo ich dann nochmal durch muss sind die ersten zwei bis 4 Wochen nach der ersten Einnahme, die bei mir ja so heftig waren wegen der typischen Erstverschlimmerung beim Sertralin. Nur davor graust es mir dann aber ich weiß ja dass es danach wieder gut wird. Hab auch schon einen Beratungstermin bei meiner Ärztin. Da werde ich mit ihr bzgl Erhaltungsdosis und wie lange Abwarten reden.


Lg

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von Marika » 01:05:2019 10:17

Sehr gut, dass du einen Termin hast.

Ich habe damals nach 9 Monaten gemerkt, dass es nicht geht. Ich glaube dass ist sehr individuell und du merkst anhand der Symptome falls sie mehr und heftiger werden, ob eine Wiedereinahmme nötig ist. Pauschal kann man das wohl eher nicht sagen.

Übrigens muss es nicht sein, dass du Probleme bei der Wiedereinahme hast, weil dein Körper die Substanz schon kennst. Sehr oft halten sich NW beim nochmaligen Einnehmen in Grenzen oder bleiben ganz aus - wie bei mir. Ich hatte Null NW, aber einen sofortigen Wirkungseintritt. Das war schon bemerkenswert damals und hat mir persönlich gezeigt, dass für mich die Erhaltungsdosis nötig ist.

Bitte bereichte uns weiter!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

The Secret 1
Beiträge: 6
Registriert: 02:11:2018 22:39

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von The Secret 1 » 02:05:2019 22:16

Danke Marika. Der Termin ist in ca 2 Wochen. Bis dahin muss ich mal schauen was ich tue. Ich möchte mich schon mal umschauen nach einer Therapeutin. Würde gerne wieder eine Verhaltenstherapie machen. Das hat mir auch sehr geholfen. Leider ist meine damalige Therapeutin weggezogen. Nun muss ich wieder jemanden finden mit dem ich einigermaßen zu recht komme. Und dann noch die Wartezeit auf einen Platz.

Bei mir ist es nicht die Angst zu versagen wieder ein AD zu nehmen. Bei mir ist es eher dass ich Angst und großen Respekt habe vor dem was ein AD machen kann. Es hilft mir zwar, stabilisiert etc aber man liest ja immer wieder sehr viel was es auch negatives machen kann..in Bezug auf andere Organe etc. Davor habe ich große Angst.

Ich bin sehr traurig, dass ich aktuell wieder häufiger Symptome habe und mich so ätzend fühle :( ich bin von meiner ganzen Depressionstory sehr traumatisiert. Konnte das ja damals nicht begreifen, viel gelesen etc und dann immer besser verstanden was da passiert. Auf der anderen Seite hat mir das auch große Angst gemacht je mehr ich die biochemischen Abläufe und Störungen darin nachvollziehen konnte.

Ich hab Zukunftsängste. Möchte meine Kinder Großwerden sehen und sie begleiten. Habe derzeit zum bspw ansgt, dass ich kompletten knock ihr kriege, in ein Koma Fälle oder irgendwas wo eben diese Botenstoff Geschichte nicht mehr funktioniert und das Gehirn einfach in einen Zustand kommt wie jemand der im Koma liegt oder so.

:(((((

Ich beobachte jetzt noch ein Weilchen wie es mit den Symptomen weitergeht. Die letzten beiden Monate kam es zufällig genau dann während die Periode da war. Davor war das eher selten der Fall.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von Marika » 03:05:2019 8:28

Guten Morgen,

ich finde das klingt alles sehr vernünftig wie du vorgehen möchtest und ich wünsche dir von Herzen, dass du DIENEN Weg findest.

Was ich noch aufgreifen möchte ist die "Angst, was ein AD sonst noch mit anderen Organen machen kann". Mein Hausarzt sagt, dass ich mit meiner kleinen Erhaltungsdosis 120 werden kann.... :lol: Als nächstes möchte ich einbringen, dass Mio. Frauen auf der Welt die "Pille" nehmen ... dass diese nicht NW-frei ist weiß jeder. Trotzdem ist diese Einnahme so gar nicht mit solchen Sorgen behaftet. Das hat mich immer sehr befremdet. Oder eine sehr beliebte Stroy von mir: ich habe einer Bekannten von meiner AD Einnahme erzählt... sie war nachdenklich, schockiert und hat eben die selben Bedenken wegen Schädlichkeit geäußert. Werdend dieses Gesprächs hat sie aber 5 Zigaretten geraucht... Ich denke, du weißt auf was ich hinaus will.

Und ein ebenfalls wichtiges Faktum ist: Der Körper steht wenn man an unbehandelten psych. Erkrankungen und Symptomen leidet, unter Dauerstress und schüttet Stresshormone aus. Diese Stresshormone sind schädlich für das Herz-Kreislauf-System und können es massiv schädigen.

Natürlich sind AD´s keine Smarties und jede von uns hier wäre froh, wenn wir sie nicht bräuchten. Aber das Leben ist nunmal kein Wunschkonzert. Ich für mich habe abgewogen, womit ich bessere, schöner und längere Lebensausichten habe: die habe ich persönlich klar mit meinem AD!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

The Secret 1
Beiträge: 6
Registriert: 02:11:2018 22:39

Re: Bin zurück im Forum

Beitrag von The Secret 1 » 04:05:2019 10:11

Hi Marika

Ja die Beispiele die du nennst sind richtig. Rauchen Tür ich nicht. Hab ich nie. Die Pille habe ich mal vor Ewigkeiten ein halbes Jahr lang genommen aber wegen Bedenken der NW auch wieder abgesetzt. Bei jedem Antibiotikum was ich verschrieben bekomme, wenn ich denn eins nehmen muss, überprüfe ich erstmal ob es eins aus der Gruppe der Fluorchinolone ist. Ich bin da halt sehr vorsichtig und wer sich mit dem Thema Fluorchinolone auseinandersetzt und auch die Sendungen sich anschaut die von den öffentlich rechtlichen oder sonstigen gedreht wurden zu dem Thema wird hellhörig.vor allem weil es grad sehr aktuell war und erneut vom bfarm und der EU überprüft und beschränkt wurde.

Na ja. Ich werd sehen wir ich das beste aus der Situation machen kann.

Danke für den Austausch

Antworten