Schwanger und Seratralin

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Elena
Beiträge: 6
Registriert: 29:04:2021 12:59

Schwanger und Seratralin

Beitrag von Elena »

Hallo liebe Gemeinde,
zunächst einmal bin ich sehr dankbar, dass es dieses Forum gibt.
Ich bin fast in der 17 Woche schwanger und kämpfe seit 5 Wochen mit meiner Angsterkrankung und Selbstvorwürfen. Immer mal wieder schwächer und stärker. Momentan komme ich tagsüber gut zurecht, jedoch wird es gegen Abend schlimmer bzw kann nachts zum Teil nur wenige Stunden schlafen. In der ersten Schwangerschaft habe ich bereits auch heftig damit gekämpft, vor allem auch mit Schlafstörungen und habe jedoch das Bild nach außen aufrecht erhalten und bis zum letzten Tag gearbeitet und leider nie richtig verarbeitet wie sich nun zeigt.
Ich bin seit Beginn in psychologischer Behandlung, seit 2 Wochen 2x wöchentlich und in Betreuung bei einer Psychatherin, mit der ich heute nochmal die medikamentöse Einnahme von Seratralin besprochen habe. Meine Psychologin meinte, wir versuchen es eher bis zum Ende ohne.
Nun zu meiner Frage, ich habe bereits 2x mit Embyrotox gesprochen und die haben auch für die Einnahme grünes Licht gegeben. Fehlbildungen sind aufgrund meiner ssw nicht mehr so das Thema. Das einzige was mich unglaublich beschäftigt, ist die Einwirkung des Medikamentes auf das Gehirn, dazu gibt es bis jetzt keine Studien, wo die Kinder schon älter sind und man eine Bilanz ziehen konnte und ja ich weiß, dass was jetzt gerade passiert ist für die Gehirnentwicklung auch nicht gut und ich mache mir auch große Vorwürfe deswegen.
Hat jemand von euch der Seratralin in der Schwangerschaft einnehmen musste Erfahrungswerte, die sich auf die kognitive Entwicklung des Kindes beziehen? Sind sie normal und gleich gut entwickelt wie die anderen Kinder auch? Ich denke, dass könnte mir endgültig die Angst vor der Einnahme nehmen.
Leider sagt mir mein inneres Gefühl auch oft, dass ich es evtl hätte früher nehmen müssen. Es macht mich so fertig. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Danke zunächst einmal fürs Lesen und entschuldigt bitte die in meiner Eile entstandenen Rechtschreibfehler. Vielen Dank
Tina-Fr
Beiträge: 28
Registriert: 23:06:2019 8:28

Re: Schwanger und Seratralin

Beitrag von Tina-Fr »

Liebe Elena

Ich kann dir zweierlei berichten:
Bei der grossen habe ich lediglich ab ca 4 Monaten auf der Welt mit Sertralin 100mg voll gestillt
sie ist jetzt 4 und ich würde sagen, kognitiv mehr als auf der Höhe, hat auch eher 5 jährige Freundinnen.
Bei der kleinen habe ich Sertralin 75 mg die SSW und Stillzeit durchgenommen,kurz vor Entbindung etwas reduziert,und bisher ist ebenfalls alles unauffällig.
Ich kann dich also bestärken,hatte aber wie du die allerallergrössten Zweifel es zu nehmen,aber es war für uns als Familie das Beste,was wir tun konnten,da bin ich heute überzeugt.

Alles Liebe
3/2017 Geburt unserer Tochter :-)
Danach massive Schlafstörungen und Entwicklung einer Angststörung
7-10 /2017 stationärer Aufenthalt mit meiner Tochter
8 /2017 Beginn Sertralin 100mg. 3/2018 Umstellung auf Venlafaxin 112,5 mg.
2/2019 Venlafaxin angesetzt wg. 2. Kinderwunsch
7/2019 Beginn Sertralin 75mg
04/2020 Geburt unserer 2. Tochter :-) und keine PPD!
Elena
Beiträge: 6
Registriert: 29:04:2021 12:59

Re: Schwanger und Seratralin

Beitrag von Elena »

Hallo Tina,

ich danke dir vielmals für deine Nachricht und deinen Erfahrungsbericht. Ich nehme das Medikament mittlerweile sehr niedrig dosiert ein.
Leider wurde ich von der Klinik Freiburg etwas verunsichert, die wohl dort extra eine Sprechstunde für Frauen während der Schwangerschaft und seelischen Erkrankungen haben. Dort wollte meine Psychatherin nochmal für mich nachfragen zwecks der Medikamente. Diese sagten, dass der Oberarzt Medikamente ablehnt, da eine Studie dort unter den SSRI Hemmern zu vermehrt Autismus und ADHS führte. Ich möchte in jedem Fall nochmal mit Embyrotox darüber sprechen. Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass diese das Medikament weiterhin sehr befürworten würden, wenn dort große Zweifel zwecks der Sicherheit bestehen würden.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüße
BeeSparkles
Beiträge: 23
Registriert: 04:04:2021 6:47

Re: Schwanger und Seratralin

Beitrag von BeeSparkles »

Hallo,

dieses Risiko besteht auch wenn du das Medikament nicht nimmst aufgrund deiner psychischen Verfassung.
Davon mal abgesehen, kann man das gar nicht genau herausfinden, dafür müsste man Studien direkt mit Schwangeren durchführen die bewusst AD nehmen und das darf man nicht.
Am Ende ist es halt leicht für die Ärzte zu sagen, wenn ein Kind eine kognitive Störung aufweist und die Frau AD in der Schwangerschaft genommen hat, dass die AD der Grund sind, wissen können sie es aber nicht.

Ich habe mich damit auch lange beschäftigt.

VG
Antworten