2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Fight4you
Beiträge: 16
Registriert: 05:03:2023 17:08

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von Fight4you »

Hallo liebe alibo,

Vielen Dank für die Glückwünsche!! Wir freuen uns auch sehr, dass wir es noch einmal gewagt haben - eben auch weil wir kein Einzelkind wollten und uns erhoffen dass die beiden Mädels eine gute Geschwisterbeziehung haben. Sie sind 3 Jahre und 3 Monate auseinander. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht, fällt mir da wieder auf.

Es ist tatsächlich so wie bei dir - 3 Tage ging es mir jetzt echt nicht gut, seit gestern ist es wieder besser. Ich bin wohl „gestresst“ durch Schlafmangel und weil ich mich selber bissl unter Druck setze, meiner 1. Tochter genug Aufmerksamkeit zu schenken. Aber ich versuche das zu reflektieren und akzeptieren dass wir uns nunmal jetzt erstmal alle neu sortieren müssen und dass das nicht von heute auf morgen geht.

Gestern war mein Mann abends für 1,5 Std weg, da hatte ich zwischendurch wieder leichte Panikschübe weil ich mir vorgestellt hab, wie es ist wenn ich länger mit beiden Kindern alleine bin. Mein Mann ist selbstständig und kann keine Elternzeit nehmen - ich hab die Kids diese Woche dann morgen und Freitag komplett, wobei die Große morgens in der Kita ist. Habe mich sicherheitshalber mal verabredet, um dem Gedankenkarussell zu entkommen.

Wie war denn die Anfangszeit damals bei dir alibo? Wie hat es mit der größeren Tochter geklappt?

Liebe Grüße 🥰
alibo79
power user
Beiträge: 812
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von alibo79 »

Hey, gut zu hören, dass es sich wieder eingespielt hat. Und ich glaube du darfst ganz entspannt sein, denn natürlich muss sich die neue Familien Konstellation erstmal einspielen. Das braucht ja auch Zeit.
Als meine 2. Tochter geboren wurde, war meine Tochter 2 Jahre alt, also eigentlich noch recht klein. Ich muss sagen, dass ich mich gar nicht so recht erinnere wie die Beziehung da am Anfang war. Aber was mir noch so in Gedanken geblieben ist, dass es eigentlich ganz entspannt war. Wir waren nun einfach zu viert und haben unseren Alltag so weiter gemacht. Bei der 2. Geburt hatte ich auch keinen Baby blues und war schnell wieder auf den Beinen, denn das drinnen sein ist nicht meins. Und da meine Töchter beide vom April sind, waren wir schnell draußen und wieder im Garten und Stall am Arbeiten.
Und die Zeit darauf hat sich da eine gute Geschwister Beziehung entwickelt und die Mädels spielten viel zusammen und auch heute haben sie neben ihren zickerei doch viel füreinander übrig :D
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
Fight4you
Beiträge: 16
Registriert: 05:03:2023 17:08

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von Fight4you »

Das hört sich doch gut an! Ich glaube je entspannter man selber ist, desto entspannter sind auch die Kinder. Ich versuche auch aktuell einfach fünfe grade sein zu lassen und die Dinge so zu nehmen wie sie kommen.
Am schwierigsten ist für mich noch der Schlafmangel, bzw mir zu sagen, dass es jetzt erstmal einfach so ist, dass ich wenig schlafe. Habe abends im Moment so eine Unruhe dass die Nacht wieder schlecht wird - dabei ändert es ja nichts - die Nacht ist so oder so kacke 😅

Schön, dass ihr durch den Hof so viel Routinen auch draußen habt. Meine Große ist ein totales „drinnen“-Kind, das ist manchmal ganz schön zermürbend, bis man endlich mal draußen ist 😅 draußen ist vieles einfacher finde ich ;)

Sie ist im Moment sehr laut und unruhig, haben gestern dann doch mal angefangen sie mehr in die Schranken zu weisen, weil unsere Nerven das nicht mehr anders hergaben. Es ist eben für alle neu und auch wir als Eltern haben nur begrenzt die Ruhe das zu begleiten merke ich 🙈 insgesamt klappt es aber bisher ganz gut - sie ist auch ganz lieb zu ihrer kleinen Schwester 🥰

Bis jetzt kamen keine Panikattacken mehr, ich hoffe dass das so bleibt 👍🏻🍀 übernächste Woche möchte meine Psychiaterin mich sehen, dann werden wir das auch weiter besprechen.

Viele liebe Grüße
Mammsie
Beiträge: 38
Registriert: 26:05:2023 11:05

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von Mammsie »

Das gibt mir such Hoffnung....bei bestehendem Kinderwunsch....dass es bei mir auch gut wird. Meine Angst vor der Schwangerschaft und Geburt ist aufgrund der vergangenen Erfahrung heftig.
Fight4you
Beiträge: 16
Registriert: 05:03:2023 17:08

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von Fight4you »

Liebe Mammsie,

Ich habe 1,5 Jahre nach der Geburt meiner 1. Tochter gesagt dass wir kein 2. Kind bekommen. Ich hatte auch große Angst.
Habe das aber mit meiner Ärztin immer wieder besprochen dass wir eigentlich immer 2 Kinder wollten und wir haben das wirklich geplant. Und das hat mir so viel Sicherheit gegeben, dass ich mit einem guten Gefühl in die SS gehen konnte und auch entspannt bleiben konnte.
Mir im Vorfeld ein gutes Auffangnetz zu weben, hat mir auch geholfen, also ich habe mit Familie und Freunden gesprochen, dass ich dort Unterstützung bekommen kann.
Meine Psychologin hat mir wellcome e.V. Vorgestellt, da arbeiten ehrenamtliche Mitarbeiter, die Frauen im 1. Lebensjahr des Kindes bei psychischen Erkrankungen unterstützen. Meine Ärztin hat die Möglichkeit einer Haushalthilfe in Aussicht gestellt. Ich nehme sehr zuverlässig meine Tabletten weiter ein und melde mich, sobald ich das Gefühl habe, es reicht nicht.
Ich habe mich bei ein paar Mutter-Kind-Kursen angemeldet, um mir noch mehr soziale Kontakte zu knüpfen.
Was wem in einer PPD hilft, ist total unterschiedlich. Für mich sind soziale Kontakte das A und O.
Bisher gehts mir gut, 2 Wochen ist die Geburt jetzt her. Sollte es anders werden, ist da zumindest diesmal ein Plan.
Ich berichte wieder wenn es was neues gibt.

Liebe Grüße und danke fürs zuhören ❤️
Mammsie
Beiträge: 38
Registriert: 26:05:2023 11:05

Re: 2. Kind nach PPD - schwanger unter Venlafaxin

Beitrag von Mammsie »

Wow, super. Das ist genau das richtige! Ich bin gerade dabei, mir so ein Auffangnetz zu basteln ;-) Psychiaterin gibt es, Therapie auch, zwei Freunde wissen Bescheid....neue soziale Kontakte fehlen noch. Das stärkt mich auch oft. Freut mich sehr, dass es bei dir so gut geklappt hat! Herzlichen Glückwunsch!!
Antworten