Wunschkind..... und plötzlich Angst

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anni84
Beiträge: 3
Registriert: 14:06:2023 21:38

Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Anni84 »

Hallo ihr Lieben.
Vor 6 Jahren habe ich unsere Tochter zu Welt gebracht und erkrankte kurz nach der Geburt an einer PPD. U.a. auch das Lesen auf dieser Website hat mir geholfen, nach und nach wieder gesund zu werden. Letztes Jahr haben wir beschlossen, es nochmal zu wagen. Leider gab es während der Kinderwunschphase einige Hürden, u.a. eine Eileiterschwangerschaft im Februar sowie eine Fehlgeburt im Juli. Umso größer war die Freude, als ich im September wieder positiv testen durfte. Die ersten Wochen waren gut, ich war super happy nach jedem Kontrolltermin beim Gynäkologen. Doch allmählich machte sich die Angst, die ich von der PPD kannte, wieder breit. Ich habe dauerhaft das altbekannte Druckgefühl mit leichter Übelkeit im Brustraum. Ich frage mich aktuell, wie ich nur auf die Idee gekommen bin, erneut ein Kind zu wollen, jetzt, wo unsere Tochter mit 6 Jahren so selbstständig ist. Ich fürchte, dass ich mit 2 Kindern massiv überfordert bin, habe Angst vor den neuen Einschränkungen. Wo ist das Gefühl der Vorfreude hin??? Ich möchte wieder glücklich sein, mache mir aber dauerhaft Gedanken! Außerdem bin ich super ungeduldig meiner Tochter gegenüber....
Kennt das noch jemand? Liegt es mitunter an den Hormonen, v.a. jetzt im 1. Trimester? Ich habe echt Angst und möchte diesen Zustand nicht mehr....
Viele Grüße,
Annika

(PS, ich nehme seit der PPD 2017 100 mg Sertralin)
1. SS 2017 mit PPD seitdem 100 mg Sertralin
aktuell schwanger, ET am 6.7.24
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9910
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Marika »

Hallo Liebes!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und gleichzeitig tut es mir sehr leid, dass du gerade im Moment die Zeit nicht genießen kannst. Ich habe hier schon öfter gelesen, dass gerade im 1. Trimester solche Schwankungen auch trotz AD entstehen können.

Hast du schon mit deinem Arzt darüber geredet? Du könntest dich auch bei Embryotox (www.embryotox.de) erkundigen, wie du mit dem AD weitermachen sollst, um stabiler zu werden... die haben die besten Erfahrungen mit Medikamenten rund um Schwangerschaft und Geburt.

Wie geht es dir denn mittlerweile? 😘😘😘
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Mammsie
Beiträge: 45
Registriert: 26:05:2023 11:05

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Mammsie »

Hallo, herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft. Es ist total schade, dass du das Glück gerade nicht genießen kannst. Ich kenne es. Dieses Gefühl "oh Gott, wieso hab ich mich darauf eingelassen? Wie soll ich das schaffen?". Es sind zu einem Großteil die Hormone. Die normalen Ängste und Sorgen, die sich die meisten Schwangeren ja mitunter machen sind nochmal stärker bei uns und intensiver. Glaub ihnen nicht. Es ist gut sich Gedanken zu machen. Es ist gut, sich alles gut zu überlegen und manches kann Unbehagen auslösen. Aber sag dir immer wieder, dass es nicht so kommen muss. Du hast es mit deiner ersten Tochter geschafft. Das zweite Kind wird auch irgendwann selbstständiger. Dann wirst du deine Freiheiten wieder haben. Suche dir auch Unterstützung. Leute, die dir Essen bringen, Einkaufen gehen, buche dir eine Massage....all solche Sachen. Es wird besser!
Anni84
Beiträge: 3
Registriert: 14:06:2023 21:38

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Anni84 »

Vielen Dank für eure aufbauenden Antworten!
Ich habe (zum Glück) vor 2 Monaten eine Psychotherapie begonnen, hoffe, dass mir das auch in dieser Situation helfen wird.
Die Angst hat sich glaube ich schon ein ganz wenig gelegt, aber freuen kann ich mich (noch) nicht. Ich hoffe so sehr, dass sich das bald legt und sich nicht bis ins Wochenbett zieht. Die PPD damals hat mich wirklich fertig gemacht. Vielleicht ist es die Angst vor der Angst.....
Viele liebe Grüße und einen schönen 3. Advent!
1. SS 2017 mit PPD seitdem 100 mg Sertralin
aktuell schwanger, ET am 6.7.24
Mammsie
Beiträge: 45
Registriert: 26:05:2023 11:05

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Mammsie »

Wie geht es dir inzwischen?
Anni84
Beiträge: 3
Registriert: 14:06:2023 21:38

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Anni84 »

Hi Mammsie,
Vielen Dank der Nachfrage! Tatsächlich ist es schon deutlich besser geworden. Anscheinend lag es zu einem Großteil an den Hormonen im 1. Trimester.
Ich habe den Harmonie Test (auf Trisomien) machen lassen und als ich das Ergebnis bekam, dass alles ok ist und es ein kleinen Mädchen wird, kam langsam Freunde auf. Und das steigerte sich langsam. Als wir es unserer sechsjährigen Tochter erzählten, hat sie sich unwahrscheinlich gefreut und es direkt im Kindergarten jedem, der es wissen wollte (..oder auch nicht ;-)) berichtet. Total süß!
Im Moment läuft alles gut! Ich hoffe, das bleibt nun erstmal so!
Was mir übrigens auch geholfen hat, ist der Mamly-Podcast (bei Sp***fy). Hier erklären 2 Hebammen, die auch gleichzeitig Psychotherapeutinnen sind, wie die Gefühlswelt während und nach der Schwangerschaft bei Frauen so sind. Das hat mich total abgeholt!

Viele Grüße, Annika
1. SS 2017 mit PPD seitdem 100 mg Sertralin
aktuell schwanger, ET am 6.7.24
Mammsie
Beiträge: 45
Registriert: 26:05:2023 11:05

Re: Wunschkind..... und plötzlich Angst

Beitrag von Mammsie »

Das freut mich! Oh ja, man darf die Hormone echt nicht unterschätzen. Ich werde mir das gleich mal anschauen, was du empfohlen hast, die Kombi Therapeutin und Hebamme ist ja echt nützlich, hehe.
Antworten