Zwangsgedanken in der Schwangerschaft

Alles rund um die Schwangerschaft – Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
Tinchen
Beiträge: 2
Registriert: 07:02:2018 11:23

Zwangsgedanken in der Schwangerschaft

Beitrag von Tinchen » 06:03:2018 14:52

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier und suche Rat. Ich bin mit meinem zweiten Kind schwanger und leider nun bereits an Zwangsgedanken. Bei meiner Tochter vor 5 Jahren habe ich die Gedanken nach der Geburt entwickelt. Damals hatte ich aber schon wohl eine Depression während der Schwangerschaft und konnte nach der Geburt meine Tochter erst nicht annehmen. Es wurde dann eine Depression festgestellt, ich habe Tabletten bekommen (Citalopram 30 mg) und dann wurde es besser. Auch die Gedanken verschwanden, sie kamen aber ab und zu mal wieder nur nicht mehr so oft und so lange. Ich konnte gut damit leben. Eine Therapie habe ich nie gemacht, ich habe einfach keinen Termin bekommen. Ich habe überall in den Nachbarstädten angerufen und NICHTS war zu machen. Naja mir ging es dann auch so ganz gut und ich hatte irgendwann die Tabletten abgesetzt. Dann fühlte ich mich bereit für ein zweites Kind und wurde letztes Jahr im August schwanger. Ich bin nun in der 31 SSW und seit Dezember geht es mir schon nicht so gut. Ich habe dann mit Absprache meiner Frauenärztin mit Citalopram wieder angefangen. Bin mit 10 mg gestartet und bin nun bei 30 mg. Mir geht es zwar schon besser wie anfangs aber die Angst vor den Gedanken, dass sie jederzeit wieder kommen könnnen bleibt. Das letzte mal waren sie Sonntag da. Die Gedanken an sich stören mich nicht mal so sondern einfach das ekelhafte Gefühl dabei. Es geht darum dass ich das Baby aus dem Fenster schleuder. Das absurde ist ja, dass das Baby noch in meinem Bauch ist. Ich kann mich also nichtmal der Situation stellen (Bei meiner Tochter damals habe ich das gemacht und die Gedanken ließen nach) aber nun bin ich hilflos ausgeliefert. Dieses Gefühl, als würde ich es wirklich gleich tun (wie gesagt total absurd und lächerlich weil Baby im Bauch) aber wisst ihr zufällig was ich meine? Ich telefoniere schon seit Monaten alle Psychologen und Psychiater ab aber es hat keiner ein Termin. Eine Psychologin die will wohl nun öfters mal mit mir reden, dass ich sie als Ansprechpartner habe (sehr nette Frau) aber einen festen Therapieplatz hat sie leider auch nicht für mich , erst in einem Jahr.

Kennt jemand die Zwangsgedanken in der Schwangerschaft? und wie war es dann nach der Geburt? Ich habe die Hoffnung, da meine Hormone schon immer durcheinander waren, dass es nach der Geburt besser wird, dass sich vlt wieder alles einpendeln muss. Gestern und heute ging es mir ansonsten soweit gut aber wie gesagt, ich habe Angst dass die Gedanken wieder kommen und bin dann so traurig.

Lg Tina

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast