Erster Tag

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Hallo :D
Ich bin ja momentan wieder in der Klinik, um mich auf andere Medikamente einstellen zu lassen.
Und plötzlich war am Sonntag alles gut, so gut wie keine Symptome und fand den Tag wunderschön normal.
Leider kam darauf direkt ein fieses Tief mit Panik und Angst.
Aber immerhin 1 Gute Tag in den 5 Jahren ist nicht viel, aber für mich ist es ein Anker an dem ich mich festhalte.

Liebe Grüße
Kathi
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Ich glaube langsam geht es aufwärts, heute habe ich wieder einen guten Tag nicht am dauer grinsen einfach normal ohne Symptome. :D :D :D
Die Ärzte wollen die Medikamente trotzdem hoch setzen um zu schauen ob man noch mehr raus holen kann.
Liebe Grüße
Kathi
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8646
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Erster Tag

Beitrag von Marika »

Hallo meine Liebe!

Mensch das freut mich extrem, wunderbar! Siehst du, es gibt auch für dich Hilfe,es muss
nur an den richtigen Schrauben gedreht werden.

Weiter so! :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Ja ich finde es auch super, wurde allerdings nieder geschmettert mit der Diagnose Chronisch erkrankt.
Allerdings habe ich ja jetzt endlich die auf und Abs.... Und ich hatte ja noch viele andere Baustellen die erstmal behoben werden mussten.
Ich weiß nicht.... Möchte gerade nur weinen und weinen.
Was heißt das ganz genau? Kann mir dazu jemand etwas sagen?

Liebe Grüße
Kathi
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Hallo ihr Lieben.... Ich habe so starke Schwankungen das mir schwindelig wird.. Morgens mal gut dann wieder schlecht dann Mittags setze ich die Depri Brille auf und Abends geht es oder die Ängste kommen über mich... Das kann doch einfach nicht richtig sein.
Die Erhöhung der Medikamente ist noch nicht erfolgt, ich werde hier Morgen in der Klinik noch mal Nachfragen.
Ich hab ja jetzt an den 2 Tagen gemerkt es kann und soll auch anders sein sogar richtig schön.
Jetzt geht es wieder richtig abwärts :(
Ich will nur noch weinen....
Es ist einfach nur unfair.
Sind so krasse Tagesschwankungen normal?

Grüße Kathi :(
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8646
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Erster Tag

Beitrag von Marika »

Liebe Kathi!

Ich kann dich sehr gut verstehen, es ist so niederschmetternd dieses hin und her, so kräftezehrend und einfach zum heulen. Trotzdem möchte ich dir Mut machen, denn du hattest schon wirklich gute Momente - das ist ein klares Indiz dass du auf dem richtigen Weg bist. Auch wenn es im Moment noch sehr schnell schwankt passt die Richtung meiner Meinung nach.

Auch ich kenne solche Tagesschwankungen auch mit AD, am Anfang. Auch viele andere hier kennen das. Mit der geplanten Erhöhung kann das sehr viel besser werden, aber es braucht Geduld. Du weißt eh, dass der AD Spiegel sich erst aufbauen muss.

Es ist schwer, ich weiß aber es wird besser!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Danke Marika :-)
Ja es ist echt kräftezehrend, ich konnte wirklich Hoffnung schöpfen, ich konnte wieder am Leben teilnehmen....
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8646
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Erster Tag

Beitrag von Marika »

Ja und das kommt auch wieder. Du bist in besten Händen.

Du hast noch wegen "chronisch" gefragt. Ich denke das bedeutet das es wohl eine Medikamentöse Unterstützung auf lange Sicht sein wird... wie bei mir, ich brauche wohl für immer eine kleine Erhaltungsdosis. Aber damit bin ich gesund und nur das zählt für mich.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Mel
power user
Beiträge: 547
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Erster Tag

Beitrag von Mel »

Liebe Kathi,
danke, dass du uns auf dem Laufenden hältst.
Ja, diese Schwankungen im Tagesverlauf sind völlig normal.
Ich habe sie manchmal auch (aber eigentlich nur an den schlechten Tagen- was also heißt, dass diese nicht zu 100% schlecht sind ;-)
Lass dich mit dem „chronisch“ nicht zu sehr verunsichern.
Meine Freundin, die Psychologin ist, sagte mal zu mir: „Schatz, alles was schon länger als ein Jahr dauert, ist chronisch.“
Demnach verläuft die Depression hier bei vielen Frauen chronisch.
Und trotzdem hast du eine Chance auf Heilung. Vielleicht mit Medikamenten für eine sehr lange Zeit oder für immer, aber das ist doch völlig egal, wenn sie helfen.
Es gibt ja auch die Diagnose „chronisch rezidivierende Depression“- die betrifft, soweit ich weiß, alle Menschen, die über ihre Lebenszeit verteilt immer mal wieder depressive Phasen haben. In den Phasen dazwischen fühlen sie sich aber auch gesund. „Chronisch“ ist einfach nur ein Wort, eine Diagnose. Unterm Strich ist es doch auch egal, genauso, wie es egal ist, ob die Diagnose nun einfach „Anpassungsstörung“, Angststörung oder „schwere postpartale Depression“ heißt. Es ist nur eine Schublade.
Du bist aber ein Individuum und hast deine ganz eigene Geschichte!
Ich kenne das Gefühl, dass es immer so bleiben wird, wenn es mir gerade schlechter geht, sehr sehr gut. Es ist die Krankheit, die einem vorgaukelt, dass einfach nichts hilft. Aber dass du jetzt plötzlich so richtige Sonnenfenster, sogar „normale“ Tage spürst, ist wirklich ein Meilenstein. Tiefs werden sicherlich immer mal wieder kommen, und dann sind wir für dich da, genauso, wie die Ärzt*innen und Pflegekräfte, deine Familie etc.
Ich hoffe, dir geht es mittlerweile schon wieder etwas besser.
Liebe Grüße
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Sertralin,
mittlerweile 200mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Hallo liebe Mel, vielen Dank für deine Antwort.
Es tut einfach gut wenn man verstanden wird.
Momentan ist der graue Schleier konstant auf den Augen und mir geht es den ganzen Tag schlecht.
Aber jetzt weiß ich auch endlich was richtige Wellen bedeuten.
Ist es bei dir im Tief auch so das du wie einen grauen Schleier wieder bekommst?
Ich hoffe sehr er lüftet sich wieder.
Ich habe das Gefühl es kommt jetzt erst alles ins Rollen... Und das erst seit dem ich die Eiseninfusionen bekommen habe. Die ganzen Jahre zuvor einfach nichts, als ob mein Körper zu schwach dafür war.
Ja der Arzt sagt trotzdem ich bin halt viel zu wackelig, die äußeren Reize (laute Menschen, viele Menschen und irgendwie alles) bringen mich immer fast zum kippen.
Liebe Grüße
Kathi
Kathi1801
Beiträge: 99
Registriert: 16:05:2021 16:46

Re: Erster Tag

Beitrag von Kathi1801 »

Genau das Tief fing damit an nicht mehr denken zu können.... Einen Nebel auf alles schöne zu legen und unendlich erschöpft zu sein und ein tiefer Schmerz und Angst. Die Angst vor allem, ein Gedanke, graues Wetter, Worte, oder alles Mögliche, wenn ich einschlafe durchströmt mich Angst und Panik und wenn ich wach werde. Was kann man dagegen tun?
Heute geht es ganz langsam wieder.
Wie fühlen sich eure Wellen/Tiefs an?

Liebe Grüße
Kathi
Antworten