Mein Freund wird vereisen

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Ihr Lieben,

nach dem letzten Durchhänger habe ich mich seit ein paar Wochen wieder gefangen:). Ich habe alles ruhiger angehen lassen, soweit das mit Kind geht. Meine Schwägerin ist jetzt in der Tagesklinik und sie fühlt sich dort gut aufgehoben. Jetzt wird mein Freund aber Anfang Juni für 5;Tage und Nächte vereisen. Eigentlich nicht so mega lange. Die Tage sind ja bei mir kein Problem, nur die Nächte mit dem kleinen macht immer noch er und ich übernehme höchstens eine Nacht in der Woche. Jetzt mach ich mir schon Gedanken was das wohl wird. Ich überlege in der Zeit zu meinen Schwiegereltern zu ziehen, um wenigstens beim ins Bett bringen oder so Unterstützung zu haben. Ich bin total unentschlossen :roll: vielleicht habt ihr einen Rat ?
Liebe Grüße
veranien123
Beiträge: 18
Registriert: 03:05:2024 13:51

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von veranien123 »

Ich kenne die Ängste, wenn der Vater verreist. Mach dir einen Notfallplan. Du kannst ja erstmal zu Hause probieren und wenn es nicht geht zu deinen Schwiegereltern gehen…
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Huhu, danke für den Tipp mit dem Notfallplan :). Ich werde mir dazu mal Gedanken machen.
Liebe Grüße
alibo79
power user
Beiträge: 1122
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von alibo79 »

Hallo Sternschnuppe, ich glaube, dass die Sorgen und Befürchtungen in deinem Kopf größer sind als in Wirklichkeit. Das geht mir ja auch gerne so, dass der Kopf einem viel mehr Schwierigkeiten einredet und einen schwächer macht, als man wirklich ist.
Ich finde den Notfall plan gut. Dass du mit den Schwiegereltern sprichst, falls es dir zuviel wird, zu ihnen zu gehen. Und ich denke es könnte für dein Selbstbewusstsein ganz hilfreich sein, es erstmal doch zu probieren, um dann vielleicht zu merken, ... hey ich schaffe das ja doch ganz gut...
Ich bin mir nämlich sicher, dass du das schaffst. Was auch helfen könnte, dass du dir vorher schon mal einen tagesplan machst, was du wann machst oder unternimmst, schöne Aktionen, um abgelenkt zu sein und einen Rhythmus hast, andem du dich lang hangeln und orientieren kannst. Ich denke dann vergeht die Zeit wie im Flug und dein Partner ist so wieder zu Hause.
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Liebe Alibo,
Ich danke dir wie immer so sehr für deine aufbauenden Worte. Ich wollte die letzte Nacht mal wieder übernehmen. Das ist leider schon fehlgeschlagen 🙈. Unser kleiner zahnt gerade, lässt sich mittags und abends nur mit der Trage in den Schlaf begleiten und wacht nachts öfter mal mit Schmerzen auf. Ich bin gestern Abend hochmotiviert um 22 Uhr ins Bett gegangen. Konnte dort aber länger nicht einschlafen. Bin vielleicht gegen 23 Uhr eingeschlafen. Um halb 12 hat dann der Kleine geschrien. Ich habe ihm die Windel frisch gemacht und trinken gegeben und ihn etwas geschaukelt und ihn dann wieder hingelegt. Ich habe mich auch wieder hingelegt und wieder auf eine längere einschlafphase eingestellt. Nach einer Minute hat er aber wieder geschrien. Und ich dachte okay, so wird das bei mir eh nichts mehr. Mein Freund war noch wach und hat dann doch wieder übernommen. Ich habe mich dann morgens ziemlich mies gefühlt, dass ich mich nicht mal eine Nacht zusammenreißen kann 🙈. Ich schieb da direkt so Paranoia, weil ich ja so heftige schlafstörung durch die Depression hatte. Mein Freund schläft immer direkt wieder ein. Ich mache schon ab und zu mal eine Nacht, wenn er abends weg geht. Sehr selten aber.
Deshalb bin ich sehr skeptisch was das werden soll. Naja aber es wird ganz sicher irgendwie, wenn er die paar Tage weg ist. Zur Not, habe ich ja auch mein notfallmedikament. Aber auf das will ich jetzt langsam gar nicht mehr zugreifen, weil es ja soweit in Ordnung ist.
Ich hätte das mit bei den Schwiegereltern wohnen etwas als Urlaub für mich und den Kleinen betrachtet, weil sie haben ein Haus mit schönem Garten, etc. Aber ich denke schon auch, dass es eher mein Selbstbewusstsein stärken würde, es daheim durchzuziehen.
Liebe Grüße
Nic
power user
Beiträge: 267
Registriert: 03:04:2020 21:16

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Nic »

Liebe Sternschnuppe,

Ich weiss noch bei meinen Kindern damals war der Schlafenzug die Hölle für mich.
Wenn Du das Angebot der Schwiegereltern hast, ist doch schon mal eine enorme Erleichterung, oder? Dann kannst Du kurzfristig entscheiden ob Du es annimmst oder nicht.

Alles Gute
N.
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Liebe Nic,

Ja, das ist auf jeden Fall eine enorme Erleichterung :). Das würde auf jeden Fall etwas Entspannung bringen, mir aber bei dem Nachtthema nicht wirklich helfen, da ich von keinem verlangen will, dass er für mich die Nacht macht. Und mit den Tagen habe ich ansich kein Problem mehr. Vorletzte Nacht war der Kleine wieder 3 Stunden am Stück wach und hat dazwischen auch sehr unruhig geschlafen. Da hatten mein Freund und ich uns dann abgewechselt in der Nacht. Der Zahn dürfte jetzt aber durch sein, ich hoffe bis zu dem Urlaub von meinem Freund wird es wieder ruhiger mit den Nächten.
Liebe Grüße
veranien123
Beiträge: 18
Registriert: 03:05:2024 13:51

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von veranien123 »

Hallo Sternschnuppe,

wie war die Zeit alleine?
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Huhu,

lieb, dass du fragst :).
Mein Freund ist nun seit gestern wieder zurück.

Letzte Woche Mittwoch, bevor er weg ist, sind der Kleine und ich zu seiner Familie gezogen. Einfach, dass im Fall der Fälle jemand da wäre, da der kleine gerade zahnt und sehr sehr fordernd ist.
Die ersten zwei Tage war ich sehr nervös und habe dann auch Abends meine Notfalltablette genommen. Ab Tag 3 wurde ich entspannter und hab dann auch die Notfalltablette nicht mehr gebraucht. Ich habe alle 5 Nächte alleine gepackt und bin sogar auch nach 2 Stündiger Schreierei des Kleinen, wieder ohne Probleme eingeschlafen. Und ich habe wirklich fast alles alleine gemacht die 5 Tage. Ich war total überrascht, dass ich das wirklich geschafft habe und ich war auch total stolz ☺️. Wobei das für andere wahrscheinlich keine große Leistung ist. Auf jeden Fall möchte ich jetzt öfter mal die Nächte übernehmen, weil ich gemerkt habe, es geht ja doch.
Aber es war natürlich trotzdem alles sehr sehr anstrengend und ich war so froh, als mein Freund am Montag wieder da war. Da hatte der kleine Mann auch direkt seinen ersten Geburtstag.
Am letzten Tag hatte ich dann auch totales Muskelzucken in der Wange, aber als mein Freund dann da war, war das auch wieder weg.
Ich bin gespannt, ob ich jetzt die nächsten Tage in ein Tief rutsche, weil es ja doch sehr anstrengend und Kräfte zehrend war.
Liebe Grüße
alibo79
power user
Beiträge: 1122
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von alibo79 »

Hallo Sternschnuppe, das hast du wirklich super gemacht, schön dass es so toll geklappt hat und du gemerkt hast, ich schaffe doch auch die Nächte euren kleinen zu versorgen. Ich finde das gibt einen wieder eine große Portion Selbstbewusstsein und du kannst der depression quasi einen a...tritt geben.
Ob es ein tief danach gibt, glaube ich gar nicht, vielleicht bisschen Erschöpfung. Bei mir war bzw ist es immer so, dass diese positive Erfahrungen mir so gut tun, dass ein tief gar keine Chance hat.
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
Sternschnuppe2023
power user
Beiträge: 237
Registriert: 24:06:2023 12:42

Re: Mein Freund wird vereisen

Beitrag von Sternschnuppe2023 »

Liebe Alibo,

lieben Dank für deine bestärkenden Worte. Das gibt mir immer ganz viel Kraft. Auf jeden Fall bin ich jetzt entspannter, wenn ich an die nächste kurze Abwesenheit von meinem Partner im August denke.
Heute merke ich eine ganz leichte Unruhe. Wobei das auch an meinem Zyklus liegen kann. Aber ich werde mir jetzt die nächsten Tage auch wieder etwas Zeit für die Dinge nehmen, die mir Freude bringen und die ich die letzte Woche komplett alle habe ausfallen lassen.

🥰
Liebe Grüße
Antworten