Schlimme Panikattacken

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maxixo
Beiträge: 22
Registriert: 15:11:2018 22:13

Schlimme Panikattacken

Beitrag von Maxixo » 26:07:2019 23:45

Hallo ihr lieben,

Ich war eine Zeit sehr aktiv hier , die letzten Monate aber nicht, da es mir SEHR gut ging! Wie sich Manche vielleicht erinnern können bin ich die eine mit diesen schrecklichen sexuellen ZG ! 😭 Wobei ich sagen muss, dass Sie so gut wie weg sind, ich denke zwar ab und an dran so "ach das hatte ich schon mal" aber es macht mir keine Große Angst mehr. (Nur ab und zu, geht aber schnell weg)

Jetzt habe ich plötzlich total die Panik Attacken, dass ich schwer krank sein könnte wie zum Beispiel einen Hirntumor, Leukämie ect.... Ich weiß nicht ob es hier her passt aber mir geht es soooo schlecht, das ich manchmal Angst habe das ich meinem Kind nicht mehr gerecht werden könnte und fühle mich wiederum wie eine schlechte Mutter...

Kennt das jemand hat jemand Erfahrung???

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 295
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Schlimme Panikattacken

Beitrag von sternschnuppe_ » 27:07:2019 7:03

Huhu,

die Angst vor schlimmen Krankheiten kenne ich auch.
Das hatte ich schon vor der ZG-Phase.
Ich glaube, dass das Probleme mit derselben Wurzel sind.

Bei mir weiß ich, dass es mir schwer fällt Unsicherheit auszuhalten, wenn ich nicht die Kontrolle darüber habe.
Das ist sowohl bei Gedanken allgemein als auch bei Krankheiten der Fall. Am Ende kann auch diese Angst vor Krankheiten auch wieder eine Form von ZG sein.

November17
power user
Beiträge: 286
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Schlimme Panikattacken

Beitrag von November17 » 03:08:2019 13:20

Hallo zusammen,

wie Sternschnuppe halte auch ich Unsicherheiten kaum aus.

Das mit den Krankheiten kenne ich auch, jedoch nicht in der ausgeprägten Form. Bei mir sind es leider noch die sex. ZG.

Ich bin im Allgemeinen eher ängstlich vor Krankheiten. Zum Beispiel habe ich viele Muttermale und traue mich nicht zum Hautarzt aus Angst er könne etwas feststellen sprich Hautkrebs. Ich habe eine Grundangst würde ich behaupten, aber es beschäftigt mich nicht täglich.

Meist triggert es mich, wenn mein Mann mich wieder anspricht ich solle doch mal zum Arzt die Muttermale kontrollieren lassen.

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 210
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Schlimme Panikattacken

Beitrag von Kikke » 04:08:2019 20:31

Hi,
Kannst du benennen, wodurch die Panikattacken ausgelöst werden oder ob sich etwas verändert hat, sodass sie gekommen sind?

Mir hilft immer der Realitätscheck: wie komme ich drauf, schlimm krank zu sein? Was kann ich tun, um es auszuschließen?

Alles Liebe
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Antworten