Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Maxixo » 23:01:2019 17:39

Hallo ihr Lieben,

Ich leide seid 5!!!! Monaten unter schrecklichen Zwangsgedanken. Zuerst bezogen sich meine Gedanken darauf, ob ich meinem Kind was antun könnte ect. Mittlerweile habe ich das nicht mehr und weiß, dass es Quatsch war denn ich liebe ihn über alles.
Dann war ständig presänt, ob ich ihn genug liebe und überhaupt.
Mittlerweile habe ich richtig richtig richtig schlimme Gedanken, dass schlimmste was man haben kann ich schäme mich unendlich als Mama und Frage mich, ob ich die einzige bin. Ich habe sexuelle Zwangsgedanken. Manchmal ist es weg, ich weiß das es Quatsch ist und dann kommt es wieder und so schlimm das ich immer richtig innerlich durchdrehe, dass kann man auch niemanden erzählen.

Übrigens nehme ich 40 MG Citalopram und bin in Behandlung allerdings glaube ich,dass mein Psychologe nicht der richtige dafür ist .

Liebe Grüße ich hoffe ihr verurteilt mich nicht dafür

Nessi90
Beiträge: 69
Registriert: 04:04:2017 20:50

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Nessi90 » 23:01:2019 18:33

Hallo! Herzlich Willkommen im Forum!
Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen da ich leider die gleichen Gedanken habe wie du. Man fühlt sich wie ein Monster. Aber hier wird dich niemamd verurteilen weil die meisten oder viele von uns das kennen.
Ich versteh dich sehr gut und kann verstehen wie es dir geht.
Lg

Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Jo** » 23:01:2019 18:49

Hallo,

Auch ich kenne die sexuellen Zwangsgedanken, ich kann dich beruhigen! ich habe diese seit 4 Monaten und nehme seit über zwei Monaten jetzt Citalopram 40 mg und Mirtazapin 15 mg. Die Zwangsgedanken sind darunter deutlich rückläufig, in Bezug auf die Therapie kann ich noch nichts genaues sagen, ich versuche mich jetzt selbstständig in Achtsamkeitsübungen das heißt im Hier und Jetzt zu leben, nicht mehr abzuschweifen in Vergangenheit oder in die Zukunft. Moment gelingt es mir sehr gut aber auch ich kenne die Schattenseiten wenn mal wieder ein Tief kommt. Das Schlimmste sind auch die sexuellen Zwangsgedanken für mich, aggressive hatte ich meinem Kind gegenüber noch nie, aber ich wäre am Anfang auch fast durchgedreht.

Liebe Grüße
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Maxixo » 23:01:2019 19:13

Sind die Gedanken nur auf dein Kind gezogen? Ich meide momentan am liebsten alle Kinder. Ich finde es so krank und abstoßend. Darf ich fragen was genau du für Gedanken hast? Es tut so gut sich auszutauschen um zusehen das man nicht alleine ist. Ich hoffe sehr das es ganz bald wieder weg ist. Was hat dein Psychologe gesagt?

Wo ich meinem Psychologen erzählt habe, dass ich sexuelle Zwangsgedanken habe hat er gesagt " das ist auch wirklich richtig schlimm, sowas sollte man nicht denken bitten sie Gott um Verzeihung und schließen sie dann damit ab" seid dem geht es mir noch schlechter!!!!

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 310
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von sternschnuppe_ » 23:01:2019 19:57

Also hier wird dich wirklich keiner verurteilen, weil das sehr viele hier kennen. Ich habe aggressive ZG.

Dein Psychologe scheint nicht der Richtige zu sein. Wichtig wäre einen zu finden, der sich mit Zwängen auskennt und dir nicht noch mehr Angst einjagt. Ich finde es echt schlimm, wenn Fachpersonen sich nicht auskennen und den Zwang dadurch noch schlimmer machen. Wir sind ja eh schon überängstlich. Sowas macht es noch schlimmer.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Marika » 23:01:2019 20:19

Hallo

Ich hatte u.a. auch solche ZG. Man fühlt sich als Monster, ist aber KEINES ... Bitte haltet euch das immer vor Augen.

Es wird dauern, bis ZG nachlassen, bei dauerte es ein ganz Jahr, bis es merklich besser wurde. Insgesamt war ich aber 2,5 Jahre damit konfrontiert, es wurde aber stetig besser.

Also, nicht verzagen, es ist normal dass es länger geht. ZG sind eine harte Nuss, aber die wirst du knacken.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

November17
power user
Beiträge: 307
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von November17 » 24:01:2019 9:25

Hallo zusammen,

ich kann dich "trösten" denn auch ich habe diese Form der Gedanken und übersexualisiere alles.

Meide auch andere Kinder bzw. mir nahestende insbesondere.

Mir persönlich fällt auch schwer aufzuschreiben, was es für Gedanken sind, aber nur als Beispiel alleine Sitationen beim Wickeln oder Füttern von Bananen lösen es manchmal aus.

Du bist also wirklich nicht alleine. Und die Aussage deines Therapeuten ist schlimm und nicht nachvollziehbar.

Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Jo** » 24:01:2019 10:15

Guten Morgen,

Ja ich habe diese Zwangsgedanken meiner Tochter gegenüber, mit der Zeit waren es aber auch andere Mädchen, Jungs waren eigentlich nicht betroffen! Natürlich habe ich meine sexuelle Orientierung in frage gestellt, aber da ich z.b. die uneheliche Tochter meines Mannes schon seit drei Jahren kenne und vor der Geburt meiner tochter mit ihr keinerlei Probleme in dieser Hinsicht hatte, hat es mir immer mehr gezeigt dass es nur an den Zwangsgedanken liegen kann, sonst hätte ich diese Empfindung ja schon zu ihr gehabt u nicht erst nach der Diagnose PPD. Man wird nicht von heute auf morgen pädophil, aber das muss auch ich mir immer wieder sagen und mich daran erinnern, denn ich habe diese auch immer noch!

Was deinen Therapeuten angeht.... Ich finde das nicht gut dass er das so sagt, das verunsichert einen ja noch viel mehr! Ich glaube dir gerne dass es dir danach noch schlechter ging. aber sei beruhigt, du bist bei weitem nicht die Einzige hier.
Auch habe ich einmal gelesen:

“Man ist nicht was man denkt!“, das hat mir sehr geholfen. Man kann seine Gedanken nicht bestimmen, nur seine Handlungen! Sobald man handelt ist man dafür verantwortlich, aber nicht dafür was man denkt. Gedanken kommen und gehen, in einem gesunden Zustand hättest Du diese Gedanken vielleicht auch gehabt, wären aber schnell an dir vorübergezogen weil du es als Unsinn erkannt hättest. Jetzt bleibt natürlich alles ziemlich lange hängen, und man macht sich über alles wie in einer Dauerschleife Gedanken.

Und noch eins was zum Thema Vermeidung. Ich meide absolut keine Situation mit kleinen Mädchen, im Gegenteil. Ich mache alles wie gewohnt bzw wie davor auch, kuschle wahnsinnig viel mit meiner Tochter und auch mit der Tochter meines Mannes, und je mehr ich das mache desto weniger werden die Ängste! Gib dem Zwang nicht zu viel Raum, bedeutend zu sein! Sobald du eine Situation umgehst, gibst du dem Zwang Bedeutung und das hat er nicht! Mache alles wie gewohnt überwinde dich bzw versuche es einmal und mit der Zeit wird das auch zur Gewohnheit! Ich habe meine Tochter immer mit den Händen gewaschen, dann war der Zwang mal so stark dass ich gemeint habe dass ich sie schon vergewaltigt habe als ich das gemacht habe denn dann sind ja die zwanghaften Gedanken unter dieser Handlung aufgetreten. Ich habe mit der Therapeutin gesprochen ob es ein Fehler ist sie mit den Händen zu waschen oder ob ich tatsächlich jetzt einen Waschlappen benutzen sollte, daraufhin meinte sie dann gibst du dem Zwang noch mehr Bestätigung.

Wie lange nimmst du Citalopram 40 mg schon in dieser Dosierung?

Liebe Grüße
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Maxixo » 24:01:2019 19:13

Danke für deine tolle und für mich hilfreiche Antwort! Es tut so gut zu sehen, dass man nicht alleine ist.

Ich nehme seid ca mitte November 40 MG. Darunter ist es auch deutlich besser geworden und ich hatte eine ganze Zeit Ruhe! Und momentan ist es wieder ganz schlimm!

Das ist für mich halt so das schlimmste was man an Gedanken haben kann.

Und ja wie gesagt, dass mit der Aussage vom Psychologen hat mir dann den letzten Rest gegeben.

Ganz liebe Grüße und von Herzen Danke für die Antwort!!!

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Marika » 24:01:2019 21:46

Oh Mann, ich lese erst jetzt die Aussage deines "Therapeuten"...😠😠😠
Das geht gar nicht, der hat sie wohl nicht alle und auszukennen scheint er sich auch nicht

Hier kannst du wirklich kompetente Therapeuten finden: www.zwaenge.de

Ich könnte grad zerspringen vor Wut, wie kann eine "Fachperson" nur so einen Schmarren reden... Zu dem würde ich sicher nicht mehr gehen...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 310
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von sternschnuppe_ » 24:01:2019 23:06

Genau das Gleiche habe ich auch gedacht als ich das gelesen habe. Sowas ist einfach unverantwortlich. Schade, dass es selbst unter Psychologen noch so viele Unwissende gibt :roll:

November17
power user
Beiträge: 307
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von November17 » 25:01:2019 9:24

Ich selber bin recht gläubig, aber ich habe in einem Buch gelesen, dass um Vergebung zu beten kontraproduktiv sei. Dadurch stärke man den Gedanken, denn man betet i.d.R. um Vergebung, weil man etwas falsches getan hat und dies ist in unseren Fällen nicht relevant.

Zu beten für Kraft und Unterstützung in der schweren Zeit, das könnte eher ein Ansatz sein.

@Jo** ich finde es sehr stark wie du mittlerweile deine Situation schilderst und beschreibst. Einige Wörter kann und will ich noch gar nicht aufschreiben geschweige denn aussprechen

Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von Jo** » 25:01:2019 14:00

Hallo November 17,

Ja ich versuche damit dem ganzen die Kraft zu nehmen, indem ich es genauso schildere wie ich es fühle! Ich gehe auch ganz offen mit meiner Therapeutin um, denn ich bin der Meinung sonst kann sie mir nicht helfen und ich will das so schnell wie möglich hinter mich bekommen!

Heute ist allerdings auch wieder ein Tag an dem ich mehr wirre Gedanken im Kopf habe wieder in diese Richtung deutend, ich weiß aber dass es morgen wieder anders sein wird, von daher versuche ich an etwas anderes zu denken und mich irgendwie abzulenken.
Wird schon werden :roll:
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

sternschnuppe_
power user
Beiträge: 310
Registriert: 11:05:2018 12:45

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von sternschnuppe_ » 26:01:2019 8:00

Hey Jo,

das klingt echt super. Ich denke das ist auch das Wichtigste, wenn du es der Therapeutin so schilderst wie es ist. So könnt ihr ja am besten miteinander gegen den Zwang arbeiten.

Diese Tage kenne ich auch. Mal denkt man abends "Hey, heute hatte ich so gut wie keine ZG. Das lief doch gut!" und an anderen Tagen sind sie wieder präsenter. Ich schätze das ist im Rahmen der Zwangsstörung normal und kennen die meisten hier.
Mir fällt auch oft auf, wenn mein Hirn mit anderen "Problemen" beschäftigt ist, werden sie auch weniger. Manchmal hab ich dadurch das Gefühl, mein Hirn schafft sich diese Gedanken wenn ihm langweilig ist :lol: Hauptsache was zum grübeln.

November17
power user
Beiträge: 307
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Zwangsgedanken hören nicht auf!!!!!!

Beitrag von November17 » 27:01:2019 9:39

Das trifft es gut Sternschnuppe.

Es brach bei mir auch in der Zeit der Ruhe aus, wenn ich zurück blicke.

Vorher war noch viel Heck meck, Besuche, Organisatorisches und als sich dies allmählich legte kam das Tief und die Gedanken.

Antworten