Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 20:04:2019 23:36

Hallo ihr lieben,

Ich hatte jetzt bestimmt 2 Monate "Ruhe" und die Gedanken haben mich in Ruhe gelassen, wenn ich ab und an Mal einen Gedanken hatte wusste ich es ist Quatsch.
Ich bin angefangen Citalopram von 40 mg auf 20 MG zu reduzieren.
Und wie durch einen Schlag hat es mich wieder richtig erwischt mit den Gedanken, ich glaube dass ich einfach ein schlechter, kranker Mensch bin, einfach ein krankes Wesen. Ich bilde mir ein das es in mir schlummert, es macht mich wahnsinnig.
Das, dass alles einfach meine Persönlichkeit ist und ich das alles irgendwann tue... Ich will es nicht!!!!!
Erst hatte ich immer Gedanken, dass ich meinem Kind was antun könnte , und mittlerweile habe ich sexuelle ZG , es macht mir Angst, das ich Pädophil bin!!!
Und rückblickend auf mein Leben hatte ich schon immer Probleme damit nackt Kinder zu sehen z.b mich hat es immer gestört! Ich kann nicht beschreiben warum, aber ich fande es z.b immer verwerflich Kinder nackig auf dem Spielplatz, konnte nie die Eltern verstehen.
Ich liebe mein Sohn über alles, wirklich, er ist mein Herz!
Ich habe unheimlich Angst verurteilt zu werden, aber eigentlich will ich nur ein ganz normales Leben und es ist eine Katastrophe!
Versteht mich nicht falsch ich habe einfach Angst das ich ein schlimmer Mensch bin...
Danke fürs lesen :(

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 278
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Kikke » 21:04:2019 5:48

Guten Morgen,

Beim ersten Lesen kommt morgen der Gedanke: wäre es eine Überlegung wert, sie Medikamente wieder rauf zu setzen?
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Jo** » 21:04:2019 9:54

Hey,

Oh man, ich habe den gleichen Schritt im Juni vor wenn es weiterhin so stabil läuft... wie kann das nur sein, dass wir uns auf einmal wieder soo krank fühlen???
Das Wickeln ist das Problem oder, falscher Gedanke zum falschen Zeitpunkt u falsche Beurteilung mit Angst ....
Zack hat es dich, kommt das hin? Wenn wir alle die Nacktheit nicht tägl hätten, hätten wir keine sex. ZG....

Lg
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 21:04:2019 12:26

Ja so ist es....😓 Ich hatte sooo lange Ruhe, keine Probleme, keine Angst, keine Gedanken und Zack alles wieder da.... Ich könnte durch Drehen. Ich fühle mich wie ein Monster

November17
power user
Beiträge: 298
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von November17 » 21:04:2019 13:37

Hey Maxixo,

das was du beschreibst kenne ich und meine Gedanken sind leider auch dieser Natur.

So wie du das beschreibst mit der Nacktheit, habe ich es auch immer empfunden. Ich mochte es auch nie, wenn Kinder nackt rumliefen. Mein Sohn trug letzten Sommer auch immer seine Schwimmpants. Ich selber könnte mich aber auch nicht nackt zeigen, das tat ich nur vor meinem Mann oder halt beim Gyn. Und selbst dort war ich froh, dass man immer erst Oberkörper und dann unten rum frei macht. Man war dann nie komplett entblößt.

Das Thema an sich, ist bei mir schambehaftet und ich habe durch die ZG immer Zweifel an mir selber und meiner Person.

Dann gibt es zwischendurch super Tage und dann fühlt sich der Rückfall schlimmer an als vorher.

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 21:04:2019 13:49

Sind es wirklich nur ZG oder bin ich wohl wirklich so könnte nur ausrasten. Ich eigentlich bin ich ein total Kinderfreundlicher Mensch, ich liebe mein Sohn über alles. Es war jetzt so lange gut ..

Jo**
Beiträge: 72
Registriert: 16:11:2018 16:07

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Jo** » 21:04:2019 15:58

Wie lange hast du denn die AD genommen bis du sagen konntest, dass du überhaupt keine Probleme mehr beim Wickeln hattest?? Ich nehme sie jetzt seit 6 Monaten, und ich habe immer noch hin und wieder Probleme damit. :roll: ... bin ICH vll nicht in Ordnung?!

Ich hasse es nackt zu sein, auch bei meinem Mann, schon fast seit 12 Jahren.....
Ich kann nackte Menschen u auch Kinder nicht sehen, finde ich einfach nicht gut!!würde ich selber nicht wollen bei ihr u mir, auch nicht zam nackt baden!
Aaaaalles Liebe
1. Entbindung: 9/18, Diagnose PPD mit ZG,
Medi bis dato: Cita 40mg u Mirta 15mg

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 22:04:2019 8:55

Seid 7 Monaten auch leider schon...

Ich wünschte mir , mir würde Mal einer ganz sicher sagen können, dass ich einfach nur " normal " bin.
Ich liebe mein Kind so sehr...

Alles liebe

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8159
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Marika » 22:04:2019 9:33

Hallo,

als erstes: Es sind wirklich nur normale Gedanken, die mit einem Zwang behaftet sind. Niemand von euch ist auch nur annähernd pädophiel, das Gegenteil ist der Fall. Das eigentliche Problem liegt in eurer Bewertung des Nacktseins im Allgemeinen, ihr habt hier eine viel zu hohe moralische Vorstellung. Das führt schlußendlich auch zu dieser Art von ZG.

Meine Frage ist: habt ihr Therapie gemacht? Wenn ja, wie lange und was für eine Art von Therapie? Mit AD alleine wird das meistens nix.... Es braucht das Verstehen was ZG sind, wie sie entstehen und wie man sich das zwanghafte immer wieder Denken angewöhnen kann. Dann ist der Schritt von 40 mg auf 20 mg ein großer. Hast du keinen Zwischenschritte geplant? Wie lange hast du das AD überhaupt genommen?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 22:04:2019 10:11

Ich nehme bisher AD 7 Monate. Habe mich soo gut in letzter Zeit Gefühlt, dass ich es selbstständig runtergesetzt habe. Ich war in "Therapie" , allerdings war dieser Psychologe nicht für mich geeignet, wenn ich bei ihm weg kam ging es mir deutlich schlechter!
Er hat so Dinge zu mir gesagt wie " mein Gott, ihre Gedanken sind aber auch wirklich verwerflich"
"Nein kranke Gedanken hat die Wenigkeit, der Menschheit" , dass hat mich immer darin bestärkt, dass ich wirklich nicht normal bin... Daher wollte ich es selbst schaffen.

Diese sexuellen Gedanken, machen mich wahnsinnig, ich denke an nichts anderes.

Hat es sich bei euch nur auf euer Kind bezogen?
Ich kann generell Kinder nicht so gut haben momentan mein Sohn , meine kleine Schwester ect....

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 278
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Kikke » 22:04:2019 11:52

Ach du meine Güte. Was war das denn für ein Psychologe?
Ich kann dir nur raten, die ganz schnell einen neuen zu suchen! Es lohnt sich, die ganze Sache auf diese Weise anzugehen. Du bekommst die Gedanken in den Griff und bewertest sie anders. Dann wird auch dein Gefühl besser! Was Marika schon schrieb: es ist sehr wichtig, die Gedanken und sich selbst zu verstehen. Dann wird es besser.

Meine Gedanken bezogen sich auf meinen Sohn und auf mich. Allerdings waren die nicht sexueller Natur. Bei mir war es: am besten ertränke ich ihn in der Badewanne. Oder: wenn du eine Vollbremsung machst, fährt dir das Auto rein und es ist endlich vorbei.
November 2017: Schwere depressive Episode nach Geburt meines Sohnes.
Januar 2018: Zweimonatiger Aufenthalt in Psychiatrie ohne meinen Sohn (Medikament: zu Beginn Tavor, AD 60 mg Cymbalta).
Im Anschluss Beginn einer Verhaltens- und Schematherapie.
August 2018: 30 mg Cymbalta
September 2018: Cymbalta abgesetzt
Februar 2019: Letzte Sitzung bei meiner Therapeutin.
Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8159
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Marika » 22:04:2019 13:15

Hallo,

ja - da kann ich mich nur anschließen: leider hast du den absolut falschen "Psychologen" (lieber würde ich schreiben "Möchte-Gern-Psychologen) erwischt. Unglaublich, was der von sich gegeben hat, ich kann nur vermuten, dass der ein paar schnelle Kurse gemacht hat. Bitte such dir unbedingt jemand Kompetenten. Deine ZG-Inhalte kenne ich haargenau ident. Bei mir bezogen sie sich hauptsächlich auf mein Kind, aber auch vereinzelt auf Tiere, in früher Jugend auf meine Mutter. Es ist aber nicht wichtig auf wen sie sich beziehen, auch der Inhalt ist unwichtig, es geht um den dahinter steckenden Mechanismus den man verstehen muss. Dann kann man lernen wie man aktiv am Zwang arbeiten kann, damit sich dieser wieder zurück zieht. Die Gedanken sind völlig normal, jeder hat sie, nur nicht dauernd - das ist der gravierende Unterschied.

Versuch die negative Erfahrung mit diesem "Psychologen" zu streichen und schau mal hier:

www.zwaenge.de

Hier sind die wirklichen Fachleute, die dir auch bei der Therapeuten Suche helfen können. Auch wichtig und gut: schau mal nach Büchern zu der Thematik, auch durch das Lesen kann man schon sehr viel lernen und verstehen. Ich denke du solltest auch mit deinen Arzt besprechen, ob es du dein AD nochmal hochsetzt, denn du bist absolut nicht stabil, wie man sieht. Es ist wichtig, dass die Dosis passt, dann kannst auch sehr gut in der Therapie arbeiten!

Keine Angst, du bist ein völlig normaler Mensch, deine Gedanken sind zwar lästig und ängstigen dich, aber sie sind völlig harmlos. Sie sind nur Ausdruck deiner starken Ängste, Unsicherheiten und viel zu hohen moralichen Ansprüchen! Du schaffst das, wirst sehen.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

MaLuLo
Beiträge: 40
Registriert: 24:03:2019 9:05

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von MaLuLo » 22:04:2019 16:33

Hallo,

wenn ich das hier so lese finde ich mich in allem geschriebenen wieder.
Ich muss dazu sagen mal sind die Gedanken sehr stark und ich kann gar nix dagegen tun und mal sind sie so schwach das ich selber ganz klar sagen kann, dass ist alles nur totaler Quatsch.
Wenn mich aber die Angst wieder richtig gepackt hat, dann drehe ich innerlich total durch. Weil ich liebe meine Kinder ja und verstehe einfach nicht woher das ganze kommt und vor allem so extrem.
Bei meinem großen (8 Jahre alt) geht das mittlerweile da hab ich die Gedanken überhaupt nicht mehr, mit ihm kann ich auch super umgehen. Nur bei meinem kleinen (5 Jahre alt) geht es zurzeit gar nicht. Wenn er sich auf meinen Schoß setzen will, umpackt mich die Angst wieder komplett und ich beobachte jede kleine Situation und auch Berührungen. Das macht mich so extrem wütend, weil ich doch nur den ganz normalen Umgang wieder möchte wie vor diesen hässlichen Gedanken 💭

November17
power user
Beiträge: 298
Registriert: 11:10:2018 11:54

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von November17 » 22:04:2019 22:12

Hallo MaLuLo,

so ergang es mir heute auch. Er war so anhänglich und jede Berührung war so seltsam. Ich hätte in einem Moment heulen können, weil es mir irgendwie zu viel Nähe war. Er saß auf dem Schoß, nahm den Schnuller immer raus und ging mit offenem Mund an meinen Hals.

Dabei ging es mir die Tage davor besser und seit gestern leider sehr nachdenklich und am zweifeln. Insbesondere weil die Gedanken und Gefühle sehr präsent sind, die Angst sich aber harmloser anfühlt. Und zack sind die Zweifel wieder da...

Maxixo
Beiträge: 25
Registriert: 15:11:2018 22:13

Re: Kann mir bitte jemand helfen? Sexuelle ZG

Beitrag von Maxixo » 22:04:2019 22:13

Malulo wie lange leidest du schon unter ZG wenn ich fragen darf?

Antworten