Drittes heftige Tief

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Celeste
power user
Beiträge: 233
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Celeste » 27:03:2020 11:02

@Hallo

So lieb, dass du fragst.
Es geht so. Konnte immerhin bisschen besser schlafen. Aber mein Morgentief ist heftig.
Und dir?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Hallo123
power user
Beiträge: 130
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Hallo123 » 27:03:2020 11:05

Hej,

vielleicht hilft dir Ablenkung? Ich putze dann das Badezimmer... versuche mich dann zu zwingen jedenfalls.
Manchmal hilft es?
Ich weiß, hört sich blöd an.

Mir geht es so weit gut. Mein Mann hat die Nacht übernommen. Dadurch konnte ich auch schlafen.
Bei mir ist das Morgentief groß, wenn ich nicht richtig geschlafen habe.
1. Kind: keine PPD, glücklich
2. Kind: PPD seit Geburt

Medikamente:
Schilddrüsenmedikament
Escitalopram 15 mg
Progesteroncreme

Chrissiym
Beiträge: 11
Registriert: 25:03:2020 17:40

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Chrissiym » 27:03:2020 15:55

Hi ich bin neu hier und mir geht es ähnlich... Hab auch krasse Ängste besonders auf die Gesundheit von mir und den Kindern bezogen. Ich kann dich total verstehen ich denke auch das ich ein Katastrophenfall bin und mir keiner helfen kann. Fühle meinen Kindern auch nur leere. Schlaf ist auch eine Katastrophe... Fühl dich gedrückt

Celeste
power user
Beiträge: 233
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Celeste » 27:03:2020 19:34

Hallo Chrissi,

erstmal herzlich willkommen hier im Forum!
Schön, dass du dabei bist.

Es tut mir leid, dass es dir momentan auch nicht gut geht. Irgendwie schaffen wir es wieder da raus ( hoffentlich ).
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Nicole
Beiträge: 10
Registriert: 31:03:2020 19:45

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Nicole » 31:03:2020 21:12

Hallo Celeste,

ich hatte nach der Geburt meines 2. Kindes auch heftige Depressionen.
Und ich hab so viel versucht - Gesprächstherapien, Mutter-Kind-Kur, psychosomatische Klinik
Aber das alles war im Enddeffekt nicht dass was mich zur Heilung geführt hat.
Und nein - ich habe nie AD genommen.

Ich habe meine körperlichen Defizite messen lassen und diese dann aufgefüllt.
Seitdem bin ich vollständig geheilt!

LG
Nicole

Celeste
power user
Beiträge: 233
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Celeste » 01:04:2020 10:43

Hallo Nicole,

was versteht man unter ,körperliche Defizite messen lassen‘?

LG
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 544
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Kikke » 01:04:2020 11:00

Ein großes Blutbild wurde bei mir in der Klinik auch gemacht. Dann wird geguckt, ob man zb Eisenmangel oder ähnliches hat.
Bei mir war es ein leichter Mangel an Folsäure. Der wurde dann in mit einer Tablette wie in der Schwangerschaft aufgefüllt.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Chrissiym
Beiträge: 11
Registriert: 25:03:2020 17:40

Re: Drittes heftige Tief

Beitrag von Chrissiym » 01:04:2020 21:31

Hi Nicole, es wäre interessant was du alles genommen hast? Ich nehm aktuell ja vitamin b und vitamin d sowie ein Kombi Präparat mit Alice Vera usw. .

Antworten