Der erste Urlaub

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8576
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Marika »

Ja, ich konnte als mein Sohn 3 war, das erste Mal problemlos in den Urlaub :D
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Celeste
power user
Beiträge: 322
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Celeste »

Hallo Marika,
danke für deine Antwort! War das dann gleich eine lange Fahrt? Oder hast du es langsam angehen lassen und seid erstmal nicht so weit weggefahren?
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8576
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Marika »

Es war eine Fahrt von 6 Stunden nach Wien...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Veranien

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Veranien »

Guten Morgen,

ich war vor ein paar Wochen auch an der Ostsee :D
Bei mir war es das gleiche...
ich bin dann morgens mit der Kleinen spazieren gegangen, dann hatte mein Mann und mein Sohn erstmal Ruhe und ich konnte in den Tag ankommen.
Nach ein paar Tagen ging es besser, aber dann leider zum Ende wieder schlechter...
Angst vor der Rückfahrt und vor dem Ausräumen.
Zu Hause hatte ich dann kurz einen richtigen Zusammenbruch, aber dann ging es mir von Tag zu Tag immer besser.

Habe auch gelesen, dass Urlaub depressiv macht und meine Psychologin hatte mich auch vorgewarnt.

Ich drück dich :D
Celeste
power user
Beiträge: 322
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Celeste »

Hallo Veranien,

das ist ja mega fies, dass Urlaub depressiv macht. Meinte sie das allgemein? Oder nur was uns PPDler betrifft? Hatte vorher nie den Eindruck, dass Urlaub depressiv macht ☹️

Hat sie zufällig auch erklärt, warum das so ist?

Wo warst du denn an der Ostsee? Es ist so ein traumhaftes Fleckchen hier ❤️
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt
Veranien

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Veranien »

Ich habe es gelesen, dass es wohl allgemein häufig ist, da man hohe Erwartungen an den Urlaub hat, welche dann oft nicht erfüllt werden.

Meine Psychologin meinte es wegen der fehlenden Struktur im Urlaub und den neuen Anforderungen.

Das merke ich sowieso alles Neues stresst mich erstmal oder ich habe Angst davor, dass ist furchtbar...
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8576
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Marika »

Genau so ist es. Ich kenne viele - und ich gehöre dazu - die zu Beginn des Urlaubs oder sogar Wochenendes entweder krank werden, streiten oder mit Gereiztheit reagieren. Das ist ein bekanntes Phänomen, man ließt oft davon....
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
Celeste
power user
Beiträge: 322
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Celeste »

Hallo ihr Lieben,

ich danke allen für die Antworten.
Mittlerweile kann ich die Urlaubstage etwas genießen. Der Strand und das Meer tun meiner Seele sehr gut!

Wir waren vor 2 Tagen ein bisschen im nächsten Dorf schlendern und da habe ich einen ganz tollen Laden entdeckt: Viele wunderschöne Edelsteine, Räucherwerk, Steinschmuck und Bücher - genau meine Welt.

Und da lag es, das beste Buch über Angst. Es lang da einfach und lächelte mich quasi an. Ich habe es gleich gekauft. Es ist kein dickes Buch. Eher ein Büchlein. Ich habe es schon durch und es ist bis jetzt das hilfreichste Buch über die Angst, das ich gelesen habe.

Ich möchte es euch empfehlen. Vielleicht tröstet es den einen oder anderen genauso wie mich:

Das innere Kind - Angst loslassen ( Susanne Hühn ).


Ansonsten versuche ich so stressfrei wie möglich den Tag zu gestalten. Die meiste Zeit sind wir am Strand. Gott sei Dank nur 150m von unserem Haus entfernt, so dass auch keine stressige Autofahrt ansteht. Autofahrten stressen mich tatsächlich sehr.

Ansonsten gehen wir in der nächsten Stadt spazieren, essen Fischbrötchen und ein Museumbesuch war auch schon dabei.

Klar macht mir die Heimfahrt auch wieder Angst: Alles zuammenpacken, wieder eine lange Fahrt, alles wieder auspacken ...

Ach ja ... und welches Geräusch mich hier total zur Ruhe kommen lässt: Die Möwen, die fröhlich über das Meer fliegen ❤️

Eure Celeste
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt
Benutzeravatar
Claudia
Beiträge: 60
Registriert: 06:07:2017 19:34

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Claudia »

Liebe Celeste

das freut mich sooo sehr!❤

Ich hoffe, dass Du noch ein paar schöne Tage hast. Der Ladem hätte mich übrigens auch direkt angesprochen!

Alles Liebe
Geburt meiner Tochter 12/2009
PPD mit ZG und Angstzustände seit 02/2010
Citalopram und Opipramol
Verhaltenstherapie
Rückfall 2011 nach Absetzen der Medikamente
Erneut Citalopram und Opipramol
Rückfall 2013 nach Antibiotika
Rückfall 06/2017 nach Nikotinentzug und Stress
Aktuell 20mg Escitalopram und 200mg Quetiapin
Veranien

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Veranien »

Hallo Celeste,

wie geht es dir?

Konntest du/kannst du den Urlaub etwas genießen?

Also ich hatte beim ersten Kind auch Probleme, die Urlaube wurden immer besser und einfacher :-)
Celeste
power user
Beiträge: 322
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Celeste »

Hallo ihr lieben Menschen,

ich bin aus dem Urlaub zurück.
Was soll ich sagen? Ich konnte den Urlaub tatsächlich noch genießen. Das Meer, der weiche Sand, die Möwen ... all das hat mir unglaublich gut getan.
Plötzlich hatte ich wieder so viele Sonnenfenster. Alte Träume, die ich durch die PPD nicht mehr fühlen konnte, waren wieder so present und fühlten sich so gut an.

Trotzdem habe ich mich dafür entschieden, dass das nächste Urlaubsziel nicht so weit weg sein wird.
So eine lange und stressige Fahrt, war nicht gut für mich.

Ich bin stolz auf mich und freue mich sehr, dass der Urlaub dann noch so schön wurde.

Nun habe ich seit gestern abend sogar Magen-Darm Probleme - und es hat mich nicht in ein Tief gestürzt.
Ist das nicht super?

Ich nehme mir nun bewusst die Ruhe die ich brauche. War nur kurz einkaufen und habe gekocht und mich dann eingekuschelt ins Bett gelegt.

Ich hoffe, es geht immer weiter bergauf ❤️
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

März 20: Olanzapin abgesetzt
Löwenmutter
power user
Beiträge: 116
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: Der erste Urlaub

Beitrag von Löwenmutter »

Das ist so schön zu lesen. Toll, dass es dir gerade so viel besser geht.
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD ( MuKi- Klinik verhaltenstherapie escitalopram)
4. Kind 2020 Mini-PPD überstanden
Antworten