Psychose??

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Madre85
Beiträge: 31
Registriert: 24:12:2019 9:56

Psychose??

Beitrag von Madre85 » 11:01:2020 18:20

Hallo ihr lieben!

Ich habe große Angst eine Psychose zu haben. Ich bin momentan in einer Psychatrie. Dieses Wochenende darf ich Zuhause schlafen. Ich fühle mich total benommen, bin Geräuschempfindlich kann Geräusche teils nicht gleich zuordnen. Probleme beim Fokussieren, muss oft 2x hinschauen bevor ich etwas erkenne also eine gestörte Wahnvorstellung. Meine Augen fühlen sich total müde an bin aber gleichzeitig so nervös und mein Kopf denkt soviel dass er mit den ganzen Reizen nicht klar kommt. Bin total verspannt im Nacken und hab total Kopfschmerzen. Vergesslich ist momentan kein Ausdrück... ich vergesse so ziemlich alles sofort. Die ZG sind auch sehr präsent. Ich hab wirklich Angst... nehme zur Zeit 125 Sertralin und 20 Pipamperon. Hören sich meine Symptome nach einer Psychose an?

Hallo123
Beiträge: 45
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Psychose??

Beitrag von Hallo123 » 11:01:2020 22:31

Hi.

Ich habe an meinen schlechten Tagen auch manchmal das Gefühl bald an einer Psychose zu erkranken, weil mich diese Gefühle komplett einnehmen und ich das Gefühl habe "verrückt"zu werden...
Falls du verstehst, was ich meine?

Als es mir so schlecht ging.. googelte ich mal und da fand ich das hier:

"Unter den Sammelbegriff Psychose fallen verschiedene psychische Störungen, die eine Gemeinsamkeit haben: In allen Fällen verlieren die Patienten den Bezug zu sich selbst und zu ihrer Umwelt. Die Persönlichkeit der Betroffenen verändert sich, ohne dass sie dies selbst erkennen. Im Gegenteil - Psychotiker meinen, dass nicht sie selbst, sondern ihre Umwelt sich verändert."


Menschen mit einer Psychose merken also nicht ein mal, dass sie eine Psychose haben..sie merken also nicht, dass etwas mit ihnen geschieht.

Vielleicht sind die Müdigkeit und die Kopfschmerzen eine Nebenwirkung des Medikaments? Auch die Augenprobleme?
Ich bin natürlich keine Expertin und selbst noch mitten drin in der PPD.
Aber ich glaube, wenn du eine Psychose hättest, dann würdest du dich nicht so gut beobachten können, oder?

Angst habe ich auch.. Vergesslich bin ich auch seit der Schwangerschaft, total.
Ich kann das total nachvollziehen.
Ich schreibe mir mittlerweile alles Wichtige auf, um es nicht zu vergessen.

Vielleicht kannst du ja morgen mit einem Arzt in der Klinik, in der du bist, darüber sprechen?

LG

Madre85
Beiträge: 31
Registriert: 24:12:2019 9:56

Re: Psychose??

Beitrag von Madre85 » 11:01:2020 23:10

Danke für deine Antwort!
Ich habe schon mit einem Arzt über die Symptome gesprochen. Bin allerdings ein Mensch der von mehreren Seiten eine Bestätigung braucht. Wahrscheinlich steigere ich mich wirklich zu sehr hinein...
Genau das Gefühl verrückt zu werden hab ich auch oft. Oder auch die Kontrolle zu verlieren. Das kennst du sicher auch. Ich bete dass ich mich bald um meinen Sohn kümmern kann. Denn das will ich ja auch. Aber irgendein Teil meines Gehirns sträubt sich dagegen.

Hallo123
Beiträge: 45
Registriert: 26:07:2019 23:06

Re: Psychose??

Beitrag von Hallo123 » 12:01:2020 0:00

Mir geht es auch oft so. Kenne ich auch.
Dass ich Angst habe die Kontrolle zu verlieren, komplett durchdrehe. Nicht wirklich meinem Kind gegenüber, sondern allgemein.

Irgendetwas in unserem Gehirn ist nicht ganz richtig verdrahtet, also irgednetwas ist blockiert..
Ich habe immer das Gefühl, nicht richtig DA zu sein. Als ob ich darauf warte aus einem Albtraum.aufzuwachen.
Ich will diesen Klickmoment. Aber der kommt irgendwie nicht.
Dieses... " Endlich bin ich wieder ich und bin WACH" ..
Irgednwie ist da diese Blockade..so fühlt es für mich an jedenfalls an.
Ich komme nicht durch. Selbst an "guten" Tagen.

Das mit der Bestätigung verstehe ich total.
Bevor ich das gelesen habe, dachte ich auch:
...bald ist es so weit und du drehst durch...

Ich hoffe für uns, dass es bald vorbei ist. Wobei man eigentlich so hoffnungslos ist..

Mel
power user
Beiträge: 191
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Psychose??

Beitrag von Mel » 12:01:2020 10:29

Hallo ihr Lieben,
ihr seid damit nicht allein! Alles was ihr beschreibt, sind Symptome der Depression und der Angst. Tatsächlich ist es wirklich so, dass ihr bei einer Psychose Realitätsverlust hättet, den ihr aber gar nicht als solchen wahrnehmen würdet. Manchmal gibt es in der Depression wahnhafte oder psychotische Anteile
Irgendwann kommen ganz normale Momente, garantiert
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 150mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Mel
power user
Beiträge: 191
Registriert: 25:11:2018 13:07

Re: Psychose??

Beitrag von Mel » 12:01:2020 10:35

Irgendwie habe versehentlich einen Teil gelöscht. Ich wollte schreiben:
Manchmal gibt es in der Depression wahnhafte oder psychotische Anteile, aber das heißt noch lange nicht, das man eine Psychose entwickelt- diese ist im Vergleich zur Depression sehr selten. Hört euch hier doch mal rum, wie sich das äußert oder anfühlt, wenn euch das beruhigt.
Mel
PPD seit Juli 2017, seitdem Mirtazapin 15mg
(Mit Unterbrechung), dann 30mg Mirtazapin und Opipramol 75mg,
Seit Sept. 2019 Setralin
mittlerweile 150mg und 15mg Mirtazapin.
Opipramol ausgeschlichen

Mimimi
power user
Beiträge: 111
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Psychose??

Beitrag von Mimimi » 13:01:2020 18:17

Kenne das sehr sehr gut. Es war einmal so schlimm dass ich meinen Mann angebettelt habe mich ins KH zu bringen und mir bitte bitte helfen soll ich halte es nicht mehr aus.
Die Ärztin dort hat mich etwas beruhigt. Dieses (und andere) Foren haben mir in meiner schlimmsten Zeit sehr geholfen.
Ich dachte wirklich ich ende in der Psychiatrie (für immer). Aber heute geht es mir viel besser. Es wirde einfach von Tag zu Tag besser. Ist nichtmal so lange her. Bin auch noch lange nicht gesund, aber das schlimmste Tief und diese geausame Panik und Derealisation sind so gut wie weg. Jetzt muss ich "nurnoch" mit dem erlebten klar kommeb weil es mich total traumatisiert habe. Aber ich denke da kann man mit Therapie viel machen.

Haltet euch an eure vertraute Umgebung und Familie/ Freunde. Denkt nur im hier und jetzt. Seid euch eurer JETZIGEN Situation bewusst. Ihr seid da ihr seid sicher ihr seid NICHT verrückt ihr habt eure Familie. Das wird wieder.

Und mal ganz nebenbei - auch Frauen die eine Psychose hatten werden wieder gesund. Ich habe auch mit mehreren gesprochen. Das hat mir sehr geholfen. Viele dieser Frauen kennen auch die extrem tiefe Depression weilsie nach der Manie / Psychose oft in ein extreeeeemes Tief rutschen. Konnte mich da immer sehr gut mit identifizieren mich aber auch abgrenzen (sprich keine Psychose).

Alles Liebe
1. Kind 11/2017 überglücklich
2. Kind 08/2019 schwere PPD mit Angststörung :cry:

Med.: 25mg Sertralin - sofort wieder abgesetzt
10mg dann 20mg Citalopram

Antworten