Kur Ablehnung

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Dimari

Kur Ablehnung

Beitrag von Dimari » 14:08:2013 16:27

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Nach der Geburt meiner Tochter litt ich unter einer schweren Zwangserkrankung, Notfallambulanz, Cipralex und drei Monate Tagesklinik, bis heute einmal die Woche Therapie und weiterhin Cipralex, zwischendurch Hausverkauf und Neubau.... Daher kam der Gedanke bevor ich im Dezember wieder anfange zu arbeiten eine Mutter Kind Kur zu machen... Die Anträge habe ich mit Beratung der Caritas ( Müttergenesungswerk) ausgefüllt... Manches war etwas schwierig zu formulieren, ich bin noch nicht geheilt, aber mit meinem strukturierten Alltag ( Baby Sport, Musikgarten, Pekip, Freunde...) klappt es immer besser, wahrscheinlich habe ich manche Formulierungen drastischer dargestellt..weil es nicht anders möglich war. Die Krankenkasse lehnt die Kur ab, und rät mir zu einer stationären Behandlung mit Kind, nach dieser schweren psychischen Erkrankung. Ich fühle mich aber nicht so schlecht, dass ich stationär müsste! Natürlich sind die Zwänge immer noch da, ich trainiere und stelle mich jeden Tag, auch wenn die Leichtigkeit noch fehlt! Wie sind Eure Erfahrungen? Lohnt sich Einspruch zu erheben, und eine Stellungnahme meinerseits!

Danke dass es dieses Forum gibt!!!!!
LG

sol
power user
Beiträge: 593
Registriert: 22:06:2006 22:42

Beitrag von sol » 18:08:2013 18:37

Auf alle Fälle Widerspruch einlegen. Aus Prinzip werden ca. 30% der Kuranträge abgelehnt.
Lg
Sol

PTBS (04) (erst 2008 diagnostiziert) und dann 05/2006 PDD, jetzt gesund
3 Töchter (03/99; 08/04; 03/06)

Dimari

Lieben Dank

Beitrag von Dimari » 27:08:2013 23:12

Lieben Dank,
habe schon ein Schreiben der Therapeutin und meinerseits eingereicht, so dass ich noch Hoffnung habe!
LG

nikky77

Beitrag von nikky77 » 28:08:2013 8:24

Hallo,

ich habe letztes Jahr auch eine Kurablehnung bekommen ich soll auf Reha gehen. Hab mir dann vom Vdk was schreiben lassen und es ging durch.
Leider ging es mit dann gar nicht gut und auf Anraten meines Arztes hab ich dann die Kur wieder abgesagt...werd jetzt Ende des Jahres nochmal beantragen. Hast du schon nachgefraagt, ich glaub wird echt knapp bei dir, die meisten Kliniken haben Wartezeiten von 3,4 Monaten und länger..

l.g

Nicole

Ängstlich

Beitrag von Ängstlich » 28:08:2013 8:36

Hallo,

ich habe bereits schon 2 Mutter-Kind-Kuren gemacht. Hab sie direkt bei der Krankenkasse beantragt und hatte auch innerhalb von 2-3 Wochen eine Zusage. Und konnte dann bereits 1 Monat später fahren. Hatte auch keine Wartezeiten von 3-4 Monaten obwohl ich auch erst Ende August beantragt hatte.

Ne Freundin von mir hatte auch so Probleme, die musste 2 mal Widerspruch einlegen selbst dann hat sie sie nicht bekommen, hat dann daraufhin die Krankenkasse gewechselt und sofort eine bekommen.

Ich denke das hängt manchmal auch mit den Leistungen der Kasse zusammen. Ich zum Beispiel bin bei der Barmer und hab bis jetzt alles sofort bewilligt bekommen.

Ich drück dir die Daumen, dass du mit deinem Widerspruch weiter kommst.

lg Ängstlich

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste