vorgespräch in wiesloch

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
kullerfrau

vorgespräch in wiesloch

Beitrag von kullerfrau » 20:01:2015 20:40

Hallo ihr Lieben,

Ich war heute zum Vorgespräch in wiesloch und wollte euch davon berichten:
Wir waren zuerst kurz auf Station, von der ich wirklich schockiert war. Sie ist sehr alt und dementsprechend sieht es ein bisschen aus wie man sich die frühen nervenkliniken vorstellt... der Gang war sehr eng, düster...also nicht gerade antidepressiv...da von den Mitarbeitern keiner da war,mussten wir erstmal telefonieren, die Dame am Telefon war ziemlich unfreundlich.ebenso der Herr an der Aufnahmestelle, bei der ich mich anmelden musste. Das Gespräch selbst führte die oberärztin. Sie war sehr nett, meinte allerdings, nachdem wir ein bisschen gesprochen hatten,dass bei mir keine Indikation für einen Aufenthalt bei ihnen gegeben sei. Falls ich mich dennoch dafür entscheiden würde, wwürde sie als erstes eine medikamentöse Umstellung vornehmen, was auch ambulant ginge, sowie eventuell eine ekt.als ich dazu zuerst vor lauter schreck vehement verneinte, hat sie es gleich akzeptiert. Sie erschien mir sehr kompetent.
allerdings muss ich sagen, dass ich auch bei einer Indikation nicht dorthin gegangen wwäre, da mich diese furchtbare Station und auch das riesige Gelände mit sehr vielen Kranken echt abgeschreckt hat.auch der wochenplan, den ich zur Info mitbekommen habe, unterstützt meine Entscheidung, da es meiner Ansicht nach sehr wenig Therapie und überhaupt Programm gibt.
also zusammenfassend hätten wir uns die vier Stunden Fahrt sparen können :(

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste