reha in bayern

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
katl0607
power user
Beiträge: 152
Registriert: 11:10:2015 14:39

reha in bayern

Beitrag von katl0607 » 13:10:2015 20:11

Hallo!

Im Moment bin ich in einer tagesklinik teilstationär für ungefähr noch mind 4 wochen. Danach würde ich mit meiner tochter eine Mutter-kind kur anstreben. Könnt ihr mir sagen, wie ich diese kur beantragen kann? Muss ich das in der klinik sagen oder bei meiner Krankenkasse?

Lieben dank schon mal
Katl0607
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

cathi

Re: reha in bayern

Beitrag von cathi » 22:12:2015 20:12

Hallo Katl,

weisst du schon welche Reha Klinik? Sind die spezialisiert?
Klingt interessant.
Kannst du mir mal ne Anschrift schicken für die Reha Klinik.

danke cathi

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: reha in bayern

Beitrag von lotte » 22:12:2015 20:19

Hey Du,

ich fahre jetzt nach Weihnachten zur Mu-Ki-Kur nach Bayern an den Chiemsee ;)

Wenn Du in einer Tagesklinik bist, weiss ich nicht, ob man die Kur dann von da aus beantragen kann, da müsstest Du mal nachfragen. Ich war bei meiner HA und gemeinsam haben wir den Antrag ausgefüllt, der sofort von meiner KK (Techniker) bewilligt wurde.

Dabei geht es in der Kur jetzt "nur" um mich, und meine Jüngste (11) begleitet mich. Ich habe mir eine psychosomatische Klink (Klinik Alpenhof in Chieming) ausgesucht, mit viel Massagen, Anti-Stress-Massnahmen und vielleicht auch Gesprächen. Obwohl ich eigentlich keine Therapie mehr brauche ;)

Bin schon sehr gespannt auf die Zeit dort und berichte sicher hinterher.

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

katl0607
power user
Beiträge: 152
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: reha in bayern

Beitrag von katl0607 » 22:12:2015 21:03

Hallo!

Bin seit fünf Wochen aus der tagesklinik entlassen und lebe mich zu hause wieder ein...

Wegen einer mutter-kind-kur habe ich mit meiner neurologin gesprochen. sie meinte, dass ich für die nächsten monate erstmal meinen alltag zu hause wieder schaffen soll und erst wenn ich eine zeit lang stabil bin, wäre eine mutter -kind- kur für mich/uns sehr gut.

Mehr kann ich euch darüber noch nicht sagen...

Lg
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: reha in bayern

Beitrag von lotte » 22:12:2015 21:29

Da stimme ich Deiner Neurologin zu. Ich denke auch, dass Du und Deine Tochter mehr davon habt, wenn Du stabiler bist. Denn die Kur ist ja nicht für den Akutfall gedacht, sondern eben als Reha-Massnahme zum weiter stabilisieren, was man bisher schon aufgebaut hat ;)

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Benutzeravatar
Kati81
Beiträge: 34
Registriert: 02:02:2016 9:19
Wohnort: Erding

Re: reha in bayern

Beitrag von Kati81 » 03:02:2016 15:58

Hallo,

mich würde es interessieren, ob jemand schon Erfahrungen mit einer Mutter Kind Kur gemacht hat und eine Klinik empfehlen kann. Wie alt waren die Kinder die mitdurften etc.

Wie ist der Alpenhof am Chiemsee?

Ich bin gerade dabei eine Kur zu beantragen. Habe die Anträge auf der Internetseite von der Klinik die ich mir ausgesucht habe. Mir hat der Inntaler Hof recht gut gefallen, zumindest so von der Internetseite...
Jetzt hoffe ich, dass meine Krankenkasse ganz schnell genehmigt :?

Liebe Grüße
Kati
Chronische Depris seit Jugend - 1. Kind. PPD seit 11/2014
Medis: früher bei schweren Episoden Fluoxetin bis 40 mg, Valdoxan 40 mg,
2015 und 2016 Venlafaxin 225 mg dadurch gefühllos und trotzdem Depris - 2017 ohne Medikamente
Seit März 2018 - Bupropion 150 mg

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: reha in bayern

Beitrag von lotte » 05:03:2016 18:15

Huhu,

sorry, hab den Beitrag eben erst gesehen.

Ich war Anfang Januar im Alpenhof am Chiemsee mit meiner 11-jährigen Tochter.
Ich (und sie auch, weil sie da ein nettes gleichaltriges Mädel kennengelernt hat) fanden die Zeit da sehr gut.
Für mich viele tolle Anwendungen, Massagen, Entspannungsangebote, Sport.

Und dann die Umgebung, sehr cool. Wir waren auf beiden Inseln (Herren und Frauen), in Salzburg, auf den Bergen, in Spaßbädern, im Schloss von König Ludwig.

Und 3 x täglich vors fertige Buffet (Essen war sehr gut) - ein Traum.

Falls Du noch Fragen hast, gerne ;)

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste