Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Infos, Tipps und Erfahrungen mit Mutter-Kind Einrichtungen

Moderator: Moderatoren

Antworten
Celeste
power user
Beiträge: 172
Registriert: 11:10:2019 10:14

Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Celeste » 29:12:2019 12:32

Ihr Lieben, ich bin gerade ohne Worte.
Ich bin so verzweifelt, dass ich heute nochmal versuchte meine Ärztin zu erreichen. Leider war sie nicht im Dienst, also hat man mich mit der Notfall Ärztin verbunden.

Total genervt meldete sie sich am Telefon. Ich erklärte ihr um was es geht und bekam als Antwort:,, Und was soll ich jetzt machen?“. Ich war erstmal total erstarrt und erwähnte nochmals, dass es mir gerade wirklich nicht gutgeht. Sie fragte, ob ich Suizidgedanken habe, ich verneinte. Dann sagte sie, soll ich versuchen morgen meine Ärztin zu erreichen und legte auf. Ich bin wirklich sprachlos. Umso klarer wurde mir, wie wichtig dieses Forum ist. Hier wird man verstanden und es wird einem zugehört. Ich hoffe, dass keiner von euch so eine Erfahrung in einer verzweifelten Lage machen muss.

Eure Celeste
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg und 2,5mg Olanzapin, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

Mimimi
power user
Beiträge: 132
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Mimimi » 29:12:2019 12:50

Oh Gott, schlimm sowas. Ich hatte zwar nicht so eine krasse Abfuhr, aber ich werde von vielen Ärzten auch nicht ernst genommen was meine Depression und meine Bedenken über die Behandlung angeht und das ist frustrierend.
Nimms dir nicht zu Herzen, sie verstehen das einfach nicht, sie sind Ärzte und keine Betroffenen, deshalb hast du Recht, dieses Forum ist sehr wichtig.

Alles Liebe und bleib dran :*

Celeste
power user
Beiträge: 172
Registriert: 11:10:2019 10:14

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Celeste » 29:12:2019 12:54

Danke Mimi! Danke, dass du immer da bist ♥️
1. Kind ( 2008 ) ohne PPD
2. Kind ( 2011 ) ohne PPD
3. Kind ( 2019 ) schwere PPD mit Angsterkrankung

Momentan Citalopram 40mg und 2,5mg Olanzapin, bei Bedarf Promethazin, Agnuscaston

Mimimi
power user
Beiträge: 132
Registriert: 14:12:2019 17:10

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Mimimi » 29:12:2019 12:57

Klar, ich war nie jemand der in Foren usw irgendwie aktiv ist, aber ich merke einfach wie schlimm diese Krankheit ist und was mir am meisten hilft sind aufbauende Worte, und die möchte ich dann auch weitergeben :)
Ist auch irgendwie Therapie für mich selbst haha.

Alles Liebe :*

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 458
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Kikke » 29:12:2019 13:20

Hallo meine Liebe,
Das tut mir sehr leid. Ich habe diese Erfahrung auch gemacht. Ich rief vor fast genau zwei Jahren in einer Mutter-Kind Einrichtung an und sagte, ich könne mein Kind nicht versorgen und ich allein sei, dass ich Hilfe bräuchte und ich bitte vorbeikommen möchte. Ich wurde mit dem Satz abgespeist: wir können ihnen nicht helfen. Gehe sie in ein Krankenhaus um die Ecke. Wir melden uns, wenn wir einen Platz haben.
Versuche weiter Hilfe zu bekommen. Wende dich vlt an deinen Hausarzt oder Gynäkologen.
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

tobleroni
Beiträge: 20
Registriert: 23:04:2019 20:45

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von tobleroni » 09:01:2020 17:19

Furchtbar!
Diese Ärzte sollte man zur Rechenschaft ziehen.
Die Situation erinnert mich an meinen Krankenhausaufenthalt nach der Geburt. Pfleger und ich wollten einen Psychiater hinzuziehen (die Klinik hat eine angeschlossene Psychiatrie), und die Ärztin, die kam, war die Inkompetenz in Person. Der Satz "Es ist nicht meine Aufgabe Sie zu beraten" hat sich in mein Hirn gebrannt. Ihre Ignoranz tat fast weh. Sie fragte ebenfalls, was sie denn jetzt machen solle.
In mir steigt immer noch riesiger Ärger auf, wenn ich an diese Frau denke!!! :evil: :evil: :evil:

Morgentau
Beiträge: 25
Registriert: 20:09:2019 12:40

Re: Unfassbar, was ich eben mit der Klinik erleben musste.

Beitrag von Morgentau » 10:01:2020 2:48

Ja das ist einfach nur unglaublich. Auch trotz Personalmangel, nicht vertraut mit psychischen Krankheiten, schlechtem Tag... sowas geht bei solchen Anliegen überhaupt nicht!

Ich erfahre es leider seit der Geburt meiner Tochter. Die einzige "Fachfrau" die mich ernst nahm und mir weiter half war meine Hebamme. Alle anderen sagten wortwörtlich ich "soll durchhalten", "es geht vorbei". Ich frage mich einfach, was würden diese Menschen in meiner Situation tun?

Ich bin auch einfach mehr als froh, dass es dieses Forum hier gibt und man respektvoll miteinander umgeht, mehr noch: man baut sich auf, man versteht den anderen.

Alles Gute weiterhin!

Antworten