AD in der Stillzeit

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jamie
Beiträge: 14
Registriert: 18:05:2021 6:54

AD in der Stillzeit

Beitrag von Jamie »

Hallo,

ich hatte am Montag bei der Nachuntersuchung ein Gespräch mit meiner Frauenärztin zwecks meiner Angst und Traurigkeit, dass mein Baby wächst. Sie meinte es könnte zwar noch der Baby Blues sein. Sie empfahl mir aber trotzdem eine Gesprächstherapie, die ich schon habe. Und sie meinte, dass ich mir ein klares Ziel setzen sollte, bis wann die Therapie helfen soll und sonst über Tabletten nachdenken sollte. Die kann sie mir aber nicht verschreiben, weil das eigentlich nur Psychiater machen.
Es tat gut, dass sie mich Ernst genommen hat, denn ich leide jeden Tag. Sie hat auch noch kurz zufällig mit meiner Mutter gesprochen, die wegen Babybetreuung mitgekommen war. Ich find's gut, weil meine Mama jetzt auch langsam versteht, dass dieses Problem real ist und nicht einfach wieder weggeht, nur weil man sich zusammen nimmt.

Jedenfalls wollte ich euch Mal (nochmal) fragen, welche Erfahrungen ihr mit Tabletten gemacht habt und welche ihr in der Stillzeit empfehlen könntet. Noch sträube ich mich etwas, weil ich Angst vor Nebenwirkung habe - dass ich dann keine Trauer mehr empfinde aber auch keine Freude. Ich habe Mal ein Epilepsiemedikament gegen Migräne genommen, was mich depressiv gemacht hat.
Sind meine Ängste begründet?

Ich will auch nicht zu lange warten. Der Termin beim Psychiater dauert ja auch. Und die Tabletten wirken bestimmt auch nicht sofort.

Viele Grüße,
Jamie
Antworten