Sertralin Erstverschlimmerung

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9910
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von Marika »

Oh das tut mir sehr leid. Ich wusste nicht dass du dieses starke Mittel nimmst. Hast du es denn lange genommen, dass du so heftige Nebenwirkungen hattest?

Ich hatte damals Xanor, das gehört zur selben Medikamentengruppe wie Bromazepam und war mein Notfallmedikament. Ich habe es aber nur wenige Wochen genommen bis das AD gewirkt hat. Benzodiazepine zu denen Bromazepan und Xanor gehören machen schwer abhängig wenn man sie länger nimmt.

Ich hoffe es geht dir bald wieder besser!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
SteffiA77
Beiträge: 6
Registriert: 06:02:2024 9:38

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von SteffiA77 »

Hallo zusammen
Hatte einer von euch auch Kopfschmerzen während der Einnahme von Sertralin und wenn ja, was habt ihr dagegen einnehmen können/dürfen?

Liebe Grüße
Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 9910
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von Marika »

Hallo Steffi!

Ich hatte Kopfschmerzen, das hört man öfter bei Sertralin aber auch Escitalopram und anderen ADs.Ich hatte Escitalopram und durfte dagegen Ibuprofen nehmen. Am besten immer mit dem Arzt abklären.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex
SteffiA77
Beiträge: 6
Registriert: 06:02:2024 9:38

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von SteffiA77 »

Hallo,
Seit der Dosiserhöhung habe ich wieder vermehrt Panikattacken und bin echt am Verzweifeln. Ich habe zwar mein Notfallmedikament hier liegen, aber ich möchte so wenig nehmen wie nur möglich ist.
Hatte von euch auch jemand Durchfall von Sertralin?
Der Austausch mit euch tut mir richtig gut.
alibo79
power user
Beiträge: 924
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von alibo79 »

Hey, Durchfall ist eine typische Nebenwirkung. Ich hatte das damals beim citalopram was ja ähnlich ist auch. Und zusätzlich kam das bei mir auch durch die verstärkte innere unruhe. Ja, das sind alle NW von der Erhöhung. In der Regel legen sich die Symptome nach paar Tagen! Und das Notfall Medikament ist genau dafür da, wenn man es nicht aushält soll man es auch nehmen. Was hat dir dein Arzt da verschrieben?
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
SteffiA77
Beiträge: 6
Registriert: 06:02:2024 9:38

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von SteffiA77 »

Mein Hausarzt hat mir Promathezin aufgeschrieben.
alibo79
power user
Beiträge: 924
Registriert: 16:06:2021 11:15

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von alibo79 »

Das promethazin ist ein gut verträglichen Medikament. Es macht keine Abhängigkeit und wird sehr oft als Notfall Medikament verschrieben, ich hatte es auch schon. Wenn dein Arzt es dir verschrieben hat, ist das völlig okay, ganz viele Frauen hier haben es schon bekommen!
2014 schwere PPD mit Ängsten, 6 Monate Tagesklinik
2015- 2019 mirtazapin, erst 45mg ab 2017 langsam reduziert
Zwischendurch versuch mit citalopram, nach 2 Monaten abgesetzt, da starke Verschlimmerung der Depression
Anfang 2021 erneut schwere Depression wieder 45 mg mirtazapin zusätzlich noch quetiapin 150mg
Über Jahre zusätzlich noch psychotherapeutische Behandlung
Anne 861
power user
Beiträge: 771
Registriert: 19:11:2021 14:59

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von Anne 861 »

Promethazin kannst du beruhigt nehmen .Es beruhigt etwas.ich stimme alibo da zu .Es macht nicht abhängig .Ich habe es auch als Notfall Medikament zuhause .Es ist auch gegen Übelkeit.
Sonnenschein
Beiträge: 3
Registriert: 17:02:2024 16:42

Re: Sertralin Erstverschlimmerung

Beitrag von Sonnenschein »

Hallo,
ich klinke mich hier mal mit ein.
Ich bin vor ein paar Wochen Mama geworden und liebe mein Kind sehr. Leider bin ich in eine Depression mit ZG gerutscht und schleiche seit 12 Tagen Sertralin ein. Zuerst 12,5mg und nun 25mg. Aktuell bekomme ich ständig Panikattacken und kann nur schlecht damit umgehen. Vor allem, weil sie nun in Gegenwart meines Kindes auftreten und meine ZG-Attacken verschlimmern.
Sind die Nebenwirkungen bei dir denn schon besser geworden? Ich versuche mit Lavendeltee und Passionsblume zu regulieren, habe leider kein Medikament für Notfälle.
Liebe Grüße
Antworten