Ich brauche euren Rat

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Ich brauche euren Rat

Beitrag von Kathi1801 » 18:02:2018 8:07

Guten Morgen,

Ich habe nach 22 Tagen AD eine Besserung gespürt, seit dem 16.Januar nehme ich jetzt das neue Medi
Ich kann die Außenwelt wieder genießen sprich ich spüre die Sonne und nehme alles normal war auch wieder leckere Gerüche usw.
Hatte auch zwischendurch so Momente die ich total genießen konnte und konnte positiv in die Zukunft schauen und auf den Sommer freuen
Aber das schwankt alles ganz schön gestern hatte ich einen totalen Einbruch nur am weinen.
Ist das normal wie habt ihr euch gefühlt mit Einnahme des AD was ist besser geworden und wie habt ihr euch gefühlt?
So Gefühle wie Liebe etc ist nicht da.
Ich möchte nur wissen ob das so normal ist das es so extrem schwankt und ob ich auf dem richtigen Weg bin.
LiebeGrüße Kathi
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Benutzeravatar
emliy10
Beiträge: 67
Registriert: 03:09:2015 10:34
Wohnort: irgendwo im Vogtland

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von emliy10 » 18:02:2018 11:24

Hallo liebe Kathi.

Ich kann dir versichern du bist auf einem guten Weg. Deine Schwankungen die du beschreibst sind wirklich ganz normal. Mein Medikament z.b. nehme ich schon lange trotz allem habe ich immer noch Schwankungen. Sie sind allerdings bei weitem nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Wenn ich merke dass ich in einem Tief drin steckt, versuche ich mit meiner kleinen viel raus zu gehen oder ich treffe mich mit Freunden. Auf jeden Fall tut mir Ablenkung gut. Was mir auch sehr geholfen hat ist das 6 Minuten Tagebuch. Kannst dich ja gerne mal näher darüber informieren. 😊

Du wirst sehen die Tiefs werden immer weniger und auch Gefühle wie Liebe kommen auch wieder zum Vorschein. Eine Therapie hast du noch nicht angefangen oder?

Ich wünsche dir Durchhaltevermögen, denn es wird besser. Es dauert nur leider seine Zeit.
1. Kind geboren 06.2015 --> PPD mit Ängsten
7 Wochen Mutter-Kind Klinik
75mg Venlafaxin, 100mg Seroquel
06.2017 0mg Seroquel, 75mg Venlafaxin
Rückfall 09.2017
13 Wochen Tagesklinik
aktuell 150mg Venlafaxin, 50mg Seroquel

Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Kathi1801 » 18:02:2018 13:04

Danke für deine Antwort :-)
Ja es verunsichert mich total ich denke direkt wieder falsches AD, es war als ob mir jemand eine graue Brille abgenommen hat.
Langsam geht es auch wieder mit meiner Tochter sie war nach dem Rückfall so weit weg von mir schrecklich!
Ich hoffe es wird immer besser, meine Ärztin macht trotzdem nächste Woche mal einen Bluttest ob ich mit dem medi noch nach oben kann.

Liebe Grüße Kathi
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Marika » 19:02:2018 9:14

Hallo,

ja das ist wirklich ganz normal. Dazu kommt, dass 22 Tage Einnahmezeit noch extrem wenig sind - die meisten ADs brauchen mind. 4 Wochen um zu wirken. Bis die volle Wirkungsbreite da ist, geht es oft bis zu 12 Wochen!!! Auch nach dieser Zeit verläuft die Heilung in Wellen - das heißt gute und schlechte Phasen wechseln sich ab. Nur wirst du mit der Zeit merken, dass die guten länger bleiben und die schlechten weniger werden. Das AD verhilft dir zu einem gesunden und stabilen Stoffwechsel im Gehirn, das ist aber nur die halbe Miete. Ganz wichtig ist und bleibt die Arbeit an sich selber, am besten mit therapeutischer Unterstützung. Es geht darum, psychosozialen Stress (also Stress von außen) und krankmachende Verhaltensmuster zu erkennen bzw. sich davor zu schützen und zu lernen, um zu denken. Auf diesen 2 Säulen aufzubauen ist nachweislich die beste Herangehensweise.

Das blöde ist nur: es geht nicht innerhalb weniger Wochen, es dauert meiste Monate... Das ist völlig normal und hat nichts damit zu tun, dass du evlt. das falsche AD hast. Im Gegenteil - so wie du schreibst, hast du genau das richtige Medikament, denn genau so verläuft die Heilung!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Kathi1801 » 21:02:2018 14:51

Hallo Marika, ich nehme die AD ha schon etwas über 1 Monat jetzt.
Ich mache mich immer selber so extrem verrückt.
Also das die Außenwelt für mich wieder total schön ist bleibt jeden Tag zum Glück.
Aber sonst spüre ich keine weitere Entwicklung?!
Bin ich wieder zu ungeduldig?
Sind die Fortschritte immer Spürbar?
Ich bin traurig meine Stimmung ist nicht gut.
Als ob mich irgendwas erdrücken würde also eher mein lachen und meine Laune das gleiche hatte ich mit dem Venlafaxin das hat mir Null geholfen mit der Stimmung oder Depri eher ruhig gestellt.
Wann wurde das bei euch denn besser?
Ich bin schon so lange dabei wg. falschen Medikamenten etc.
Langsam muss es doch mal gut sein.
Ich kämpfe weiter keine Frage aber für wie lange reicht meine Kraft noch aus.

Liebe Grüße Kathi
Bitte drückt mir die Daumen das auch ich gesund werden darf.
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Marika » 21:02:2018 22:32

Nochmal: du musst dem Medikament einfach noch mehr Zeit geben, du erwartest wirklich viel zu viel in zu kurzer Zeit.

Meine Therapie konnte ich nach 2,5 Jahren beenden und mich als stabil bezeichnen. Aber der Lernprozess ging immer weiter, sogar heute. Natürlich kam mit den Jahren eine enorm hohe Lebensqualität, aber schlußendlich ist der Weg der Ziel. Fortschritte zeigen oft Monate später so richtig.

Daher meine klare Antwort: ja, du erwartest immer noch zu viel... :wink: Bitte vergiss nicht, dass du viel zu lange Zeit falsch dosiert warst. Besprich dein Zweifel auch mit deinem Arzt. Aber jetzt nach einem Monat kannst du auf keinen Fall schon eine viel bessere Wirkung haben.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Kathi1801 » 22:02:2018 9:48

Guten Morgen Marika,
Danke das du auch so ungeduldigen Frauen immer hilfst :-)
Ja mich verunsichert das halt alles.
Ich habe ja auch nicht diese auf und Abs.
Alles ist so geblieben außer halt die Außenwelt.
Ich hab kein Interesse mehr an irgendwas,keine Freude weiß nichts mit mir anzufangen.
Ach man.
Ich bin gerade bei meiner Ärztin bin gespannt was sie sagt.

Liebe Grüße Kathi und vielen Dank
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Kathi1801 » 05:03:2018 11:06

Hallo :-)
Also ich habe mich nun lange mit meiner Psychiaterin besprochen.
Es ist wohl doch wieder das falsche Medikament.
Anscheinend hilft bei mir eher was in Richtung Noredrenalin.
Wir hatten erst noch was anderes Vermutet aber laut meiner Symptome ist es eher ein Zeichen für das falsche Medikament.
Das heißt die Suche geht weiter.

Ich kann nicht mehr über 2 Jahre geht das schon.
Liebe Grüße Kathi
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Krissy0001
Beiträge: 32
Registriert: 01:03:2018 14:01

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Krissy0001 » 05:03:2018 14:28

Mir geht's auch nicht gut.
Frage mich oft ob ich mich selbst runter ziehe.
Nur mein Körper zieht sich so runzee.
Nehme seit 3 Tagen cipralex und seit 1 Woche opipramol.
Jemand Erfahrung mit den Medikamenten?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Marika » 05:03:2018 14:38

Hallo Krissy,

hast du dich also für die Wiedereinnahme des AD´s entschieden? In deinem Vorstellungsbeitrag vom Samstag hast du gefragt, ob du wieder anfangen sollst. Dort steht auch, dass du Citalopram genommen hast, hier schreibst du von Cipralex? Welches nimmst du nun und in welcher Dosis?

Beide - Citalopram wie auch Cipralex wirken Antriebssteigernd, Angstlösend und Antidepressiv. Opipramol wirkt eher beruhigend. Ich selbst nehme Cipralex und komme bestens damit klar. Für mich ist es heute so, als wäre ich nie krank gewesen.

Allerdings braucht die Wirkung ZEIT!!! Mehrere Wochen bis Monate dauert es, bis das AD die volle Wirkungsbreite hat. Versuch also Geduld zu haben.

Du schreibst in deinem Vorstellungsbeitrag auch, dass bei einer Psychologin bist. Was für eine Therapieform machst du?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Krissy0001
Beiträge: 32
Registriert: 01:03:2018 14:01

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Krissy0001 » 05:03:2018 15:20

Ich nehme citalopram 10 mg morgens.
Gesprächstherapie mache ich.
Sie gibt mir auch Übungen mit gegen panik.
Bei mir ist momentan meine Stimmung was mir sehr zu schaffen macht.
Seit wann nimmst du AD?
Weißt du den Unterschied zwischen citalopram und cipralex?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7833
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Marika » 05:03:2018 18:39

Hallo,

beide AD´s sind in der Wirkung fast gleich. Cipralex (Wirkstoff Escitolpram) ist die Weiterentwicklung von Citalopram. Es hat in Studien einen schnelleren Wirkungseintritt gezeigt mit weniger NW.

Mit 10 mg bist du noch an der untersten Grenze, da ist also noch viel Luft nach oben. Lass dich am besten von deinen behandelnden Ärzten beraten ob bzw. wann eine Steigerung angzeigt ist.

Ich nehme Cipralex seit 12 Jahren. Ich brauche es als Dauermedikation in geringer Dosis. Allerdings ist die Dosierung von Citalopram und Escitalopram nicht identisch. Ich nehme 10 mg - das enstpricht 20 mg von deinem AD.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Krissy0001
Beiträge: 32
Registriert: 01:03:2018 14:01

Re: Ich brauche euren Rat

Beitrag von Krissy0001 » 05:03:2018 20:56

Ich weiß das noch Luft nach oben Ist, sollte mit 10 mg anfangen.
Bin mal gespannt und hoffe das es schnell wirkt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste