Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Julikeks

Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von Julikeks » 19:11:2015 18:35

Liebe Mitstreiterinnen,

seit ich meine Arbeit von 10 auf 21h erhöht habe, schlafe ich total schlecht. Das macht mir total Angst, weil ich schlecht schlafen nur aus Zeiten kenne, in denen es mir richtig schlecht ging. Habe Anfang der Woche mich selbst mit Doxepin behandelt, jetzt meinte meine Psychiaterin am Mittwoch ich soll lieber Quetiapin bis 100mg gegen die Schlafstörungen nehmen.
Wie sind eure Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel) zum einschlafen? WIrkt das gut?

Lg, Julikeks

Bienenelfe

Re: Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von Bienenelfe » 19:11:2015 18:43

Hallo Julikeks,

ich habe Quetiapin auch wegen schlechten Schlafes nach der Geburt meines ersten Kindes bekommen.

Ich glaube, es war in der Dosierung 150 mg/d und ich habe es abends genommen, denn es hat mich wirklich immer innerhalb von einer halbe Stunde totmüde gemacht. Von daher würde ich sagen: es wirkt gut.

Allerdings habe ich in den sechs Monaten, die ich es genommen habe auch acht Kilo zugenommen. Soviel zum Thema unerwünschte Wirkungen.

Viele Grüße

die Bienenelfe

Kika30

Re: Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von Kika30 » 19:11:2015 18:46

Hallo

ich nehme zum Schlafen 300mg Quetiapin Filmtab. zuerst Retardtab. Das funktionierte nicht. Seit ich die Filmtab. nehme kann ich gut ein und durchschlafen.

Hoffe dir hilft es auch.

Liebe grüße
Kika

zita

Re: Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von zita » 19:11:2015 21:03

Hallo, ich habe mal richtig viel Seroquel genommen: bis zu 1000 mg und habe auch dementsprechend gut geschlafen... :wink:

Lg zita

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von Astrid77 » 20:11:2015 11:12

Ui, da sieht man mal wie unterschiedlich die Medikamente bei jeder wirken können: ich habe bloß 25mg Seroquel abends genommen. Am nächsten Tag konnte ich morgens nicht aufstehen, war total kO und habe auch gleich morgens eine Panikattacke bekommen und mich total elend gefühlt. Musste eine Temesta nehmen, dann lag ich bis 16:00 im Bett. Einige Zeit später habe ich Seroquel eine zweite Chance gegeben, mit dem Ergebnis dass ich am nächsten tag zwar aufgestanden bin, aber gar nicht richtig wach wurde und froh war als ich dann Abends wieder ins Bett konnte.
Aber ich habe von den meisten hier ja nur positives über Seroquel gelesen, ich denke man muss manches einfach ausprobieren.
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

kitty

Re: Erfahrungen mit Quetiapin (Seroquel)

Beitrag von kitty » 20:11:2015 14:30

Hallo Julikeks,

ich hatte ein paar Tage Quentiax genommen. Hatte bei mir keine Wirkung (event. falsch dosiert? Keine Ahnung).
Nehme zum schlafen Mirtazapin. Hilft mir sehr gut.

LG
Sandra

Antworten