Wie lange

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Wie lange

Beitrag von Nickolakala » 30:04:2016 15:58

...dauert dass denn bis das cipralex wirkt?

Ich nehme es jetzt fast 3 Wochen, die erste Woche 10 mg, dann 15, seit 4 Tagen 20 mg und stecke noch VOLL in der Angst drin.

Bitte ich brauche dringend aufmunternde Worte.

Für nachts habe ich noch Mirtazapin bekommen, mit dem ich gut schlafen kann. Aber der Tag ist die Hölle zur Zeit.

N.

Inga
power user
Beiträge: 154
Registriert: 02:09:2013 19:30

Re: Wie lange

Beitrag von Inga » 30:04:2016 17:45

Hallo...

Also ich kann jetzt nur von meiner Erfahrung berichten.
Bei mir hat es bestimmt acht Wochen gedauert und beim einschleichen haben sich einige Symptome verstärkt.

Ich habe dann nach und nach gemerkt, das es besser wird.
Ich meine mal gelesen zu haben, das es schon mal bis zu 12Wochen dauern kann bis die volle Wirkung eingetreten ist.

Nach zwei bis vier Wochen könnte aber schon eine Verbesserung eintreten.
Leider, muss man da ja immer etwas Geduld haben bis sich der Spiegel wieder aufgebaut hat.

Halte durch...es wird bestimmt ganz bald wieder besser.
Ich drück dir die Daumen, daß es schnell geht.
Diagnose:
10/2012 erstes Kind
schwere PPD mit massiven ZG
09/2017 zweites Kind
gesund und glücklich

Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Re: Wie lange

Beitrag von Nickolakala » 30:04:2016 18:38

Danke Inga für Deine Antwort.

Acht Wochen? Himmel um ehrlich zu sein, weiss ich nicht wie ich DAS überstehen soll.
Ich habe noch nicht mal 3 Wochen hinter mir, und die waren bisher echt heftig. Jeden Tag ANGST , ANGST, ANGST !!!!

Trotzdem Danke.
N.

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: Wie lange

Beitrag von lotte » 30:04:2016 18:49

Hey Nicki,

ich kann Dir zwar gar nix zum Thema Wirkung von Cipralex sagen, aber ich drücke Dich trotzdem mal gaaanz feste!
Allgemein spricht man ja von 2-4 Wochen, bis man wirklich was merkt.
Kannst Du nicht das Mirtazapin auch tagsüber nehmen, nur zur Überbrückung? Und in geringer Dosis, wegen der Müdigkeit?

Und denk immer dran: Du hast es schon einmal geschafft und wirst das auch wieder tun.
Versuch Dir jetzt beim wieder einschleichen viel Gutes zu tun, Ruhe oder auch Ablenkung, was Du magst.

Und sag Bescheid, wenns bergauf geht!

Drück Dich!
LG
Lotte
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Re: Wie lange

Beitrag von Nickolakala » 30:04:2016 20:00

Danke Lotte für Deine lieben Worte.

Aber ich bin gerade SO in der Angst gefangen, dass ich nicht in der Lage bin, mir was gutes zu tun.
Ich hänge einfach nur rum und schaffe das allernötigste. Es ist so traurig gerade. SO schlimm war es noch nie !!!

N.

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: Wie lange

Beitrag von lotte » 30:04:2016 20:20

Das ist natürlich Mist, dass es so arg ist.

Und nein, zu etwas zwingen solltest Du Dich gerade jetzt überhaupt nicht.
Und auch mit dem "schaffen müssen" sei vorsichtig, dann bleibt halt ma was liegen.

Was will denn Deine Angst vor Dir bzw wovor hast Du genau Angst, um was drehen sich Deine Angstgedanken?
Kennst Du sie in der Form schon oder sind sie ganz neu?
Hast Du eventuell Deinen "alten" Thera noch, den Du vielleicht gleich Montag anrufen kannst?

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Antworten