Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

The Secret

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von The Secret » 28:05:2016 22:43

Ich glaube bis ich wirklich nicht mehr täglich mit Zwangsgedanken oder ähnlichem geplagt war hat es insgesamt 3 Monate gedauert vom Tag der ersten Einnahme. also ab Beginn des 3. Monats. Das weiß ich noch weil ich dann auch keine Haushaltshilfe mehr gebraucht habe. Das habe ich dann zwar privat noch eine Weile weiter bezahlt damit ich absolute Ruhephasen für mich hatte und kein Stress mit Haushalt etc. das is Mega wichtig dass man da auch mitarbeitet. Viele Ruhephasen einbauen etc weil dein Körper auf falscher Alarmbereitschaft ist und denkt er müsste flüchten. Lies mal darüber im
Netz. Das ist eigentlich eine gesunde wichtige Funktion die uns in bedrohender Zeit hilft wie krieg etc zu flüchten und das dann dieser Schwindel oder herzrasen einsetzt. In solchen Fällen sackt das Blut nämlich in die Beine damit man die volle Kraft hat zu flüchten und deswegen fühlt man sich auch etwas neben sich etc. und wenn man so ne Störung hat wie wir hier im Forum dann hat unser Körper sozusagen falschen Alarm geschlagen und die Einstellung mit den Medikamenten muss das alles ins löst bringen. Daher kommen dann vermehrt noch solche Symptome hinzu beim
Einschleichen.

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 28:05:2016 23:59

Ja das verstehe ich, ist eine wichtige Funktion des Menschen und bei uns fehlgesteuert quasi.

3 monate bis es gewirkt hat :shock:
Heisst es das ich bis dahin ständig diese unruhe habe bis es voll wirkt in 3 Monaten? Da drehe ich durch :|

The Secret

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von The Secret » 29:05:2016 10:08

Nein eben nicht. Die Wirkung beginnt ab der 3. Woche und für mich war selbst diese minimale Wirkung so erleichternd, dass ich die restlichen Wochen lockerer packen konnte und vor allem wieder Hoffnung bekam. Finde kein passendes Beispiel, aber stell dir vor du hast einen Hexenschuss und liegst flach, kannst nix machen. Erst ab Tag 3 soll die Wirkung des Schnerzmedikament einsetzen. Die Schmerzen sind ab Tag 3 nicht wie weggezaubert, aber du kannst dich wieder aufrichten beispielsweise und das findest du schonmal enorm gut. Und täglich wird es Stück für Stück besser. Irgendwann kannst du sogar mit weniger Schmerzen ein paar Schritte gehen obwohl bücken und alles andere noch nicht geht.......So in etwa kannst du dir das vorstellen. Die Beschwerden sind ab der 3. Woche nicht weg aber eine Wirkung setzt ein. Und (bei mir) nach ca 2-3 Monaten so gut, dass ich wieder alles machen konnte ohne (um auf mein Beispiel mit dem Hexenschuss zurück zu kommen) "mich schnell bücken, zu schnell drehen, zu schwer zu tragen/heben". Die letzten genannten Dinge sind bei mir ein Vergleich zu den Überbleibseln von Zwangsgedanken, hin und wieder mal eine leichte Unruhe (vor allem dann wenn ich mir nicht genug Ruhe gegönnt habe),... Aber das Gefühl neben mir zu stehen oder schlapp zu sein oder benommen Übelkeit etc war schon weg. Nur diese Zwangsgedanken haben was länger gebraucht und sowas eben. Dafür is dann ja auch begleitend die Therapie da. Habe auch enorm viel gelesen über das Thema um es zu begreifen und das lesen sowohl in Büchern als auch hier im Forum mit den Mädels tat mir gut und gab mir die Fähigkeit geduldiger mit meinem Körper umzugehen. Das ist nämlich schon ein sehr komplexes Konstrukt diese ganze Gehirn nervenbahnen Sache :-D

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 29:05:2016 21:26

Nehme jetzt 50mg und es ist wie ich mit den 25mg angefangen habe, habe diese Benommenheit wieder.
Kommt dann auch wieder nach 14 tagen wie das letzte mal die unruhe :roll:

Glu

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Glu » 31:05:2016 15:44

Das kann man so nicht sagen, glaube ich.
Ich hatte bei der ersten Erhöhung von 50 mg auf 100 mg auch noch einige NW.
Aber als ich von 100 mg auf 150 mg merkte ich nur die Besserung und Stabilität.

Jeder reagiert anders. Trotzdem, selbst wenn es so sein sollte, du weist jetzt wieso und dass es vorbei geht. Ich weis, dass es schwer zu ertragen ist, doch es wird besser und besser. Alles gute :)

VG glu

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 01:06:2016 15:08

Ja da sagst du was es ist schwer zu ertragen..Aber da muß ich durch.jetzt bin ich wieder davon so unruhig:(
Hattest du auch so eine unruhe?

Glu

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Glu » 02:06:2016 14:34

Ich hatte diese Unruhe auch, sogar extrem. Ich dachte, es zerreißt mich innerlich.
Schwer zu beschreiben und noch schwerer auszuhalten.
Doch das ist jetzt zum Glück Vergangenheit.
Nur vor meiner Periode spüre ich noch bisle was.
Auch bei dir wird es besser werden, da bin ich mir sicher. Halte durch.

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 03:06:2016 13:58

Dann bin ich ja beruhigt das es bei dir auch so gewesen ist.
Wielange hatte du diese unruhe?

Lg

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 04:06:2016 19:55

Nehme jetzt die 2.woche 50mg also 1 woche voll und fange die 2.woche an.bin so unruhig davon das es mich innerlich bald zerreißt :( trau mich gar nicht mehr es weiter zu nehmen.

Kim89

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Kim89 » 18:06:2016 14:41

Wie geht es dir denn mittlerweile mit den 50mg? Diese Unruhe ist normal und wird langsam Stück für Stück besser. Ich habe sie jetzt nach 7 Wochen oft nur noch morgens.
Frag doch mal bei deinem Arzt nach, meist bekommt man zusätzlich noch was zur Beruhigung für die ersten Wochen bis das AD richtig wirkt.

LG

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 19:06:2016 20:47

Hallo

Die unruhe ging dann wieder weg.
Leider bin jetzt wieder so benebelt gleichgültig davon :?
Manchmal kommen so kurze lichte Momente aber sind sehr selten.
Die 50mg nehme ich jetzt 3 wochen genau, ist das normal sich so zu fühlen? Finde dieses benebelt sein richtig ecklig :(
Meint ihr es macht Sinn noch zu warten ob sich das legt?

Lg

Kim89

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Kim89 » 19:06:2016 20:58

3 Wochen die 50mg? Und die 25 mg davor wielange?

Kim89

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Kim89 » 19:06:2016 21:22

Hab grad nachgeschaut...seit Mitte Mai. Nimm es ruhig weiter....ich nimm es seit 6.mai ca.
und mir geht es Stück für Stück besser. Aber heute ist auch ein ganz schlimmer Tag für mich...
Spürst du denn auch schon eine Besserung?

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 19:06:2016 21:58

Hallo

Manchmal für kurze Momente merke ich eine Aufhellung usw..Aber nicht das es einen Tag mal so ist , sondern paar Minuten.
Überwiegend ist es eher die nebenwirkung dieses benebelt sein.
Die 25 mg so knapp 2 wochen habe ich die genommen.

Wie spürst du die Wirkung?

Kim89

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Kim89 » 19:06:2016 22:44

Ich denke es kommt auf die Probleme an die man hat. Ich kann wieder essen und trinken. Schlafen!!! Bekomme meinen Alltag normal hin. Also im großen und ganzen alles gut! Geblieben ist die innere Unruhe und Gedankenkreisen/Angst. Aber das dauert und ist mit Arbeit verbunden....
Wichtig ist es; sich nicht auf die Nebenwirkungen/ schlechten Gedanken zu konzentrieren.
Sondern immer in sich reinhören und fragen :"hilft mir dieser Gedanke? Bringt er mich weiter?" Wenn nicht, leichter gesagt wie getan, beiseite schieben.

Antworten