Olanzapin, Aripiprazol und Escitalopram

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Jane

Olanzapin, Aripiprazol und Escitalopram

Beitrag von Jane » 16:06:2016 15:15

Hallo,

ich habe lange Zeit Olanzapin genommen und nun Aripiprazol und Escitalopram. Habe innere Unruhe, Gewichtszunahme, Antriebslosigkeit, unruhiger Schlaf mit verrückten sehr “realen“ Träumen usw.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Olanzapin, Escitalopram und Aripiprazol während und außerhalb einer SS gemacht?
Welche Nebenwirkungen habt ihr davon?

Danke für eure Antworten.

zita

Re: Olanzapin, Aripiprazol und Escitalopram

Beitrag von zita » 17:06:2016 10:07

Hey Du,

ich habe am Anfang meiner Behandlung auch Olanzapin genommen, das war in einer sehr schwierigen Situation ein paar Monate nach der Geburt, im Ausland. Das Mittel hat mich damals wirklich gerettet. Ich war so fertig und mit diesem Medi konnte ich wirklich nach kurzer zeit wieder am Leben teilnehmen und schon bald auch wieder genießen. Ich habe das damals kaum für möglich gehalten und hatte schon völlig aufgegeben. Allerdings habe ich durch das Medi in kurzer Zeit auch extrem zugenommen. Ich hatte regelrechte Fressattacken, heftig. Aber erstmal war mir alles egal, hauptsache es wurde besser.

Als das mit der Gewichtszunahme immer schlimmer wurde und ich wieder in Deutschland war, habe ich mit meiner Ärztin auf Abilify umgestellt. Da war die erste Zeit auch nicht ganz ohne, wie Du auch schreibst, wirre, sehr reale Träume und Unruhe. Das hat sich aber dann doch ganz gut eingespielt und jetzt nehme ich das Medi in Minimaldosierung 5 mg, als Erhaltungsdosis, weiter.

Leider hat sich das mit dem Gewicht nicht wieder eingependelt, obwohl ich ja auch deswegen umgestellt hatte... ich wiege immer noch viel zu viel und das Abnehmen ist total schwer. Mit dem Runterdosieren habe ich auch genau gemerkt, dass es sehr an dem Medi liegt: mit jedem Milligramm weniger habe ich etwas abgenommen. Naja und jetzt hat es sich leider so eingependelt.

Ich werde jetzt im Sommer wahrscheinlich auf 2,5 mg gehen, obwohl dann ja eigentlich keine Wirkung mehr sein soll. Aber ich bin jetzt schon länger sehr stabil und will es mal versuchen!!

Dir liebe Grüße

Zita

Herzerl8418
Beiträge: 8
Registriert: 02:11:2018 15:45

Re: Olanzapin, Aripiprazol und Escitalopram

Beitrag von Herzerl8418 » 25:11:2018 11:12

Aripiprazol nehme ich auch (zusätzlich zu Lithium und Quetiapin), und auch ich leide unter innerer Unruhe bzw. motorischer Starre. Mein Psychiater hat jetzt vorgeschlagen, von 10 auf 5 mg zu reduzieren und sie evtl. später ganz wegzulassen. Ich hoffe, dass das hinhaut. Wie sieht es denn bei dir aus, wie viel nimmst du davon und kann evtl. reduziert werden?

Antworten