Sertralin 150mg

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Kim89

Sertralin 150mg

Beitrag von Kim89 » 04:07:2016 8:09

Guten Morgen,

momentan hab ich ja wieder etwas schwankende "Angst".
Vorletzte Woche ging es mir täglich besser. Die letzte genau andersrum. Die Unruhe :|

Jetzt hab ich mal nachgeschaut. Ich nimm das Sertralin "erst" 8 Wochen und 2 Tage. Und ab da ja auch nicht gleich 150 sondern 25,50,75,100,125,150.
Passiert da noch was? Oder war es das schon? :roll:
Weil sooo lange ist das ja noch gar nicht.
Und vergleichsweise zum Anfang ist schon sooooooo viel passiert.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8086
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Marika » 04:07:2016 13:44

Nein, das war es sicher noch nicht. :wink:

Eine Heilung verläuft in Wellen - das heißt auch mit AD wechseln sich gerade am Anfang noch gute und schlechtere Phasen ab. Diese Schwankungen kennen hier eigentlich alle - es gibt fast niemanden bei dem es steil nur nach oben geht.

Dazu kommt, dass 8 Wochen echt noch vergleichsweise kurz sind. Wichtig ist auch das in der Therapie Erarbeitete im Alltag zu üben und mit der Zeit in die Tagesabläufe zu integrieren. Das alles dauert seine Zeit. 8)

Das wird noch viel besser - also dran bleiben! :wink:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Kim89

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Kim89 » 04:07:2016 19:09

Danke Marika. Deine Worte tun gut :wink:
Ich hoffe das es bis zur Geburt noch gut bergauf geht. Bevor es dann wieder schlimm wird. Es raubt soviel Kraft!!!

Gerade die progressive muskelentspannung usw aus der Therapie, fällt mir schwer Zuhause umzusetzen.

Kim89

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Kim89 » 11:08:2016 8:40

So nun sind wieder 5 Wochen vergangen und ich fühle mich traurig und ängstlich :|
Hatten aber auch viel Stress die letzte Zeit. Zudem hab ich vom Urlaub ne Blasenentzündung mitgebracht und seit gestern ne Mandelentzündung :cry: und der Ischias ruft!!! Diesesmal empfinde ich schwanger sein als anstrengend statt schön.
Morgen ist Termin bei der Psychaterin. Aber was soll die schon machen? Nehm meine 150mg sertralin ja regelmäßig :cry:

Sorry, muss einfach bissi rum heulen. Hab das Gefühl ich schaff das jetzt schon alles nicht mehr. Der große 2,5 ist auch ein riesen Monster zur Zeit. So kenn ich ihn gar nicht .

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8086
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Marika » 11:08:2016 9:46

Hallo,

es ist sehr gut, dass du einen Termin hast. Du nimmst dein AD jetzt lange genug, um eine klare Aussage zu treffen. Ich denke, deine Ärztin wird mit dir gemeinsam überlegen, was man tun kann, damit es dir endlich besser geht. Da Sertralin anscheinend nicht richtig wirkt, ist das die logische Folge. Von daher kann deine Ärztin noch sehr viel tun: es gibt noch andere AD´s, die man in der Schwangerschaft nehmen kann.

Dann deine Infekte und deine Kleine, die wohl eine "Phase" durchmacht. Das alles sind natürlich ungünstige Faktoren. Hast du evlt. Antibiotika gegen deine Blasenentzündung bekommen? Auch diese können sich u.U. negativ auf die Psyche auswirken.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Kim89

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Kim89 » 11:08:2016 9:58

Gegen die Blasenentzündung, ja.
Ob gegen die Mandeln noch was genommen werden muss entscheidet sich heute.
Ja, es ist alles etwas viel im Moment. Aber ich hab das Gefühl in ein Morgentief zu fallen. Und die Ängste steigern sich!
Ich hätte noch Promethazin hier zum nehmen von der Ärztin aus auch gerne täglich. Aber das ist für mich wie Tavor und macht müde und träge

Kim89

Re: Sertralin 150mg

Beitrag von Kim89 » 25:08:2016 18:45

Update:
Die Ärztin wollte an den Medis nichts ändern -.- sie hört eine deutliche Verbesserung :|
Ein bisschen recht hat sie ja. Aber die Unruhe macht mich soooo fertig!!!
Dann soll ich halt immer mal ne Tavor nehmen :roll:

Antworten