Haarausfall als Langzeit-NW?

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Nessi90
Beiträge: 52
Registriert: 04:04:2017 20:50

Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Nessi90 » 20:11:2017 19:08

Hallo!
Ich nehme jetzt seit 2 Monaten Escitalopram und habe seit 3 Tagen wieder sehr starken Haarausfall. Bin ja extra umgestiegen weil ich aufs Fluoxetin auch so Haarausfall hatte. Kennt das vielleicht jemand? Und hört das auch nach einer gewissen Zeit wieder auf?
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Marika » 21:11:2017 9:07

Hallo,

ich nehme auch Escitalopram und hatte das nie.

Bist du sicher, dass es vom AD kommt? Hast du sonst mal Untersuchungen machen lassen, ob es an einem Mangel liegen kann?

Schwangerschaft und Geburt bringen ja massive Hormonschwankungen mit sich, die sich auch als Haarausfall zeigen können.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Nessi90
Beiträge: 52
Registriert: 04:04:2017 20:50

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Nessi90 » 21:11:2017 11:02

Hallo! Ja das komische ist ja dass es nach dem Absetzen von Fluoxetin viel besser war für ein paar wochen und jetzt hats wieder so stark begonnen. Hatte das nämlich beim Fluoxetin auch erst nach längerer Einnahme :|
Lg

Filomena
Beiträge: 90
Registriert: 06:02:2017 21:51
Wohnort: BW

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Filomena » 21:11:2017 13:52

Hallo,
Ich habe auch Haarausfall und nehme Escitalopram. Bei mir kommt es vermutlich vom Hashimoto, einer Schilddrüsenerkrankung.
Könnte das bei dir auch sein?
LG
Filomena
You can't stop the wave but you can learn how to ride it.

Nessi90
Beiträge: 52
Registriert: 04:04:2017 20:50

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Nessi90 » 21:11:2017 20:11

Ich habe im März meine Schilddrüse untersuchen lassen. Mit Blutabnahme, Ultraschall und allem drum und dran weil ich eben gedacht habe ich könnte was mit der Schilddrüse haben aber da hats geheißen dass ich nur eine postpartale Thyreoditis habe und das nichts weiter ist.
Lg

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7835
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Marika » 22:11:2017 8:45

Hey Nessi,

ich würde erstens mal raten, einen neuen Thread auf zu machen mit "Schilddrüse und Haarausfall" - dann bekommst du sicher noch viele Antworten. Ich kenne mich der SD leider zu wenig aus, aber ich finde die Aussage vom März doch etwas komisch? Ist es jetzt eine Thyreoditis oder nicht und ist die wieder weg? Denn da kommt auch Haarausfall vor.

Ich habe auch gegoogelt wegen AD und Haarausfall - kommt schon auch vor und kann noch einige Zeit nach der Einnahme bestehen bleiben. Was sagt denn dein behandelnder Arzt?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Nessi90
Beiträge: 52
Registriert: 04:04:2017 20:50

Re: Haarausfall als Langzeit-NW?

Beitrag von Nessi90 » 22:11:2017 19:23

Hallo
Ja ich weiß nicht. Ich werde nochmal zu wem anderen gehen hab mich jetzt nämlich auch im internet informiert und angeblich kann es auch sein, dass sie nicht mehr weggeht.
Meine Ärztin hat mir extra ein AD gesucht dass eigentlich keinen Haarausfall als NW hat.
Liebe Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast