Antibiotiks

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Ivonne80
Beiträge: 5
Registriert: 02:02:2018 9:30

Antibiotiks

Beitrag von Ivonne80 » 10:03:2018 12:52

Hallo. Brauche mal euren Rat. Ich bin total erkältet und nehme seit 2 Monaten meine Adre. Bin mehr oder weniger stabil. Hab das Gefühl wenn meine Erkältung nicht besser wird sollte ich Montag zum Arzt mir ein Antibiotika verschreiben lassen. Da ich jetzt hier öfters gelesen hab das man durch ein Antibiotika einen Rückfall bekommen kann hab ich ein wenig Angst davor. Was wäre euer Rat? Bzw gibt es ein verträglicheres Antibiotika? Ich wäre über antworten echt dankbar. Die Gedanken kreisen wieder..... Lg ivonne

Benutzeravatar
Claudia
Beiträge: 36
Registriert: 06:07:2017 19:34

Re: Antibiotiks

Beitrag von Claudia » 10:03:2018 14:12

Hallo Ivonne,

ich habe tatsächlich mal extrem auf ein Antibiotika reagiert. Das war das Clarithromycin. Ich hatte einen Rückfall, weil durch das Antibiotika das Citalopram (mein damaliges AD) ausser Kraft gesetzt wurde. Ein Arzt in der psychiatrischen Notfallambulanz erklärte mir, dass dies daher kommt, weil beide Medikamente über das gleiche Enzym in der Leber verstoffwechselt werden.
Später musste ich mal ein anderes Antibiotika nehmen wegen einer Blasenentzündung, das habe ich aber gut vertragen. Leider weiß ich nicht mehr, welches es wahr.

Nach dem Rückfall durch das Antibiotika bin ich bei Erkältungen in eine Apotheke gegangen, die sich sehr gut mit Homöopathie auskennt. Die haben mich beraten und was soll ich sagen: durch die passende Globuli musste ich seit 5 Jahren kein Antibiotika wegen Halsentzündung o.Ä. nehmen. Vielleicht fragst Du mal bei Dir in den Apotheken nach?
Es kommt ja auch darauf an, welche Symptome Du hast. Bei einer "normalen" Erkältung brauchst Du meist kein Antibiotika, weil die virenbedingt ist und nicht bakteriell. Antibiotika hilft ja nur gegen Bakterien.

Mittlerweile bin ich bei einer Heilpraktikerin, die klassische Homöopathie anbietet. Das ist dann individuell, aber kostet natürlich auch.

Also, lange Rede kurzer Sinn: ich würde an Deiner Stelle versuchen, ohne Antibiotika auszukommen und es mit pflanzlichen Mitteln oder Homöopathie versuchen. Das sollte aber Dein Hausarzt entscheiden, denn "verschleppen" sollst Du natürlich auch nichts!

Das ist aber nur meine Meinung, weil ich eben tatsächlich mal schlechte Erfahrung gemacht habe. Ich kenne auch viele andere, die ADs nehmen und mit Antibiotika keine Probleme haben.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Liebe Grüße
Claudia
Geburt meiner Tochter 12/2009
PPD mit ZG und Angstzustände seit 02/2010
Citalopram und Opipramol
Verhaltenstherapie
Rückfall 2011 nach Absetzen der Medikamente
Erneut Citalopram und Opipramol
Rückfall 2013 nach Antibiotika
Rückfall 06/2017 nach Nikotinentzug und Stress
Aktuell 20mg Escitalopram und 200mg Quetiapin

Ivonne80
Beiträge: 5
Registriert: 02:02:2018 9:30

Re: Antibiotiks

Beitrag von Ivonne80 » 10:03:2018 14:50

Danke für deine Antwort! Wie genau hat sich dein Rückfall angefühlt? Und wie lange war er?

Benutzeravatar
Claudia
Beiträge: 36
Registriert: 06:07:2017 19:34

Re: Antibiotiks

Beitrag von Claudia » 10:03:2018 15:23

Naja, nicht ganz so schlimm wie am Anfang aber doch schon sehr heftig. Ich glaub so nach 3-4 Wochen war ich wieder stabil.
Geburt meiner Tochter 12/2009
PPD mit ZG und Angstzustände seit 02/2010
Citalopram und Opipramol
Verhaltenstherapie
Rückfall 2011 nach Absetzen der Medikamente
Erneut Citalopram und Opipramol
Rückfall 2013 nach Antibiotika
Rückfall 06/2017 nach Nikotinentzug und Stress
Aktuell 20mg Escitalopram und 200mg Quetiapin

Antworten