Escitalopram bei einer Wochenbettdepression mit Psychose

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
MariaK
Beiträge: 5
Registriert: 08:06:2018 10:48

Escitalopram bei einer Wochenbettdepression mit Psychose

Beitrag von MariaK » 12:06:2018 10:29

Hallo,

Ich hoffe ich schreibe im richtigen Unterforum schreibe.

Ich bin neu hier und habe meine Geschichte vor 2 Tage in die Vorstellungsrunde gepostet.

Nachdem ich 5 Tage lang seroquel (2x 25 mg pro Tag) genommen habe und danach in einen komatösen Schlaf geraten bin, den Psychiater tagelang nicht erreichen konnte, habe ich dann damit aufgehört.

Gestern hat mir die Hausärztin Escitalopram verschrieben. Ich soll 3 Tage 10 mg nehmen und danach 20. Zudem war sie der Meinung, dass ich einen anderen Psychiater brauche, den man erreichen kann und mit demman gut reden kann. Einen Termin bei einer neuen Ärztin habe ich morgen früh...

Meine Frage, soll ich mit starken Nebenwirkungen rechnen ? Muss ich wie beim Seroquel jemanden bei mir haben, wenn ich das Medikament nehme ?

Ich würde gerne heute schon damit anfangen, daher stelle ich die Fragen hier und warte nicht bis zu meinem Termin morgen...

Vielen Dank im Voraus

Nessi90
Beiträge: 52
Registriert: 04:04:2017 20:50

Re: Escitalopram bei einer Wochenbettdepression mit Psychose

Beitrag von Nessi90 » 12:06:2018 17:41

Hallo also ich hatte keine NW durch Escitalopram. Ich konnte das ohne Probleme einnehmen und fühlte mich nicht benommen oder so.
So viel ich weiß sollte man seroquel ja eher abends einnehmen oder?
Lg

Antworten