Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Mat1977
Beiträge: 35
Registriert: 17:01:2019 12:44

Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von Mat1977 » 19:01:2019 8:34

Hallo zusammen, bin neu hier... na ja, was heißt neu, ich stöbere ganz viel durch eure Beiträge, die mir sehr viel kraft und mut geben.

Ich bin zum ersten mal im 2016 nach der Geburt von unserem 2. Sohn erkrankt. Vor allem plagen mich Pannikattacken. Damals bin ich mit Sertralin und anfangs Quetiapin gut rausgekommen. Nach 2 Jahren habe ich auch das Sertralin problemlos ausgeschlichen, das war im Sommer 2018, da es mir ganz gut ging. Im November schlug es zurück. Weiche Beine und kraftlosigkeit. Am 5. Dezember habe ich dann wieder mit 25 mg angefangen, am 2. Tag konnte ich nicht mehr schlafen und richtige Panikattacken fingen an. Ich weiss nicht, ob das vom Sertralin kommt oder von der Verschlechterung der Krankheit. Nach 3 Tagen haben wir auf 50 erhöht und nach einer Woche dann auf 75 mg. Am 24. dann auf 100 mg. Da meine Psychiaterin über die Feiertage weg war und ich mich nicht getraut habe, zu Hause einzuschleichen, bin ich zuerst in eine psychosomatische Klinik und am 28.12. in die akute psychiatrie, denn ich war mir nicht mehr sicher mit mir selbst.

Nun bin ich seit 24.12. also seit 4 Wochen auf 100 mg Sertralin und 100 mg Quetiapin retard. Jeden morgen kommt eine schlimme Panikattacke und dann versuche ich den Tag zu überleben. Die Ärztin in der Klinik will kein medikamentenspiegel machen und behauptet, die 100 mg Dosis reicht und eine Dosiserhöhung würde nichts bringen... Leider weiß ich nicht mehr, welche meine Wohlfühl dosis das erste Mal war. Ich werde am Montag entlassen und habe dann gleich am Nachmittag den Termin bei meiner vertrauten Psychiaterin...

Was hält ihr davon? Ich meine, wenn die Dosiserhöhung nichts bringen würde, warum nehmen einige 150 mg? Die Klinikärztin sagt, mir ginge es schon besser aber ich fühle mich noch nicht so. Es sind ja schon 7 Wochen vergangen und ich kämpfe noch immer jeden Tag. Das nicht alles auf Knopfdruck besser will ist mir klar aber dieser Kampf...

Ich würde mich sehr sehr über eure Meinungen freuen. Ganz liebe Grüße und viel kraft an euch alle!

Mat

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8172
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von Marika » 22:01:2019 8:51

Hallo Mat,

ich würde schon sagen, dass du noch Geduld brauchst, wie deine Ärztin sagt. Meist merkt ja das Umfeld zuerst, dass sich schon was verbessert hat und wir selber denken, wir treten immer noch auf der selben Stelle.

Du hast geschrieben, dass du am Montag entlassen wirst und gleich einen Termin hat - wie war denn der?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Mat1977
Beiträge: 35
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von Mat1977 » 22:01:2019 17:06

Hallo Marika,

danke dir für die netten Worte.

Ich wurde entlassen und bin danach gleich zu meiner ambulanten Psychiaterin, die erstmal das Blut abgenommen hat für den Sertralinspiegel. Wir haben lange geredet, sie macht mir immer so viel Mut. Trotzdem war ich gestern den ganzen Abend panisch und konnte es kaum erwarten das Quetiapin zu nehmen und zu schlafen.

Heute morgen wieder Panik, um 4h morgens, ich habe aber hier im Forum von einer Benutzerin gelesen, dass das wohl normal ist, ich war ja lange von zu Hause weg und ich muss erstmal ankommen und das finde ich sehr plausibel.

Wir haben in Bayern einen psychiatrischen Krisendienst mit Krisentelefon und die schicken auch Leute vorbei, die einem mit einem möglichen Fahrplangespräch helfen. Und sie kamen heute vorbei und ich kann mich immer melden, wenn was ist. Schon alleine das as Gespräch tut gut. Und auch gut zu wissen, dass man sich immer an jemanden wenden kann auch ausserhalb der Klinik.

Dann habe ich mit Mühe die Küche gemacht, die Sachen aus der Klinik ausgepackt, Mittag gemach und danach ging ich 6 km am Seeufer... das tat gut, allerdings muss ich sagen, dass ich es ohne Atosil heute nicht so geschaft hätte... Trotzdem, wenn ich das so hier schreibe, bin ich ganz schon stolz drauf, dass es trotzdem irgendwie ging.

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von engelchen2012 » 23:01:2019 9:37

hallo mat!

ich war vor 6 jahren auch in der klinik und wurde u.a. mit sertralin eingestellt. bei mir haben die 100mg auch nicht ausgereicht, erst bei 150mg ging es mir deutlich besser. da wurde dann auch ein medikamentenspiegel gemacht und ich war immer noch im unteren bereich. aber es hat mir (zusammen mit mirtazapin) gereicht. wann erfährst du das ergebnis von deiner ärztin?
ich weiß, es ist eine schwere, harte zeit. ich kämpfe momentan auch wieder mit einem rückfall und bin zur zeit auf 100mg. aber wir werden es wieder schaffen, glaub ganz fest daran!!

lg, engelchen
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Mat1977
Beiträge: 35
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von Mat1977 » 23:01:2019 13:33

Hallo, auf jeden Fall schaffen wir es! Wir sind ja schon so weit.
Heute habe ich gleich um 5h als ich aufgewacht bin, eine Atosil genommen, vielleicht wirds ja besser, wenn ich in die Panik gar nicht reinkomme und mich dann noch reinsteigere... War auch so aber ich muss mich richtig dazu bewegen, wäsche in die waschmaschine, kartoffel schällen, zettel für dm schreiben und staubsaugen... Das hätte ich früher in einer stunde raz paz gemacht.

Für heute Nachmittag habe ich es mir vorgenommen, mit dem kleinen ins eltern kind turnen zu gehen, aber nur, wenn es mir gut geht. Die Einzeltherapeutin meinte, zuerst muss man sein Verhalten ändern und der Rest, also Gedanken usw. spielen dann mit. Mal gucken.

Die Ergebnisse sollen in 2-3 Tagen da sein und dann ruft sie mich an, bis Freitag müsste ich mehr wissen.

Bleib tapfer!
Mat

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von engelchen2012 » 29:01:2019 12:50

hallo mat!

hast du inzwischen die ergebnisse? was sagt deine ärztin bzw. habt ihr etwas an der dosis verändert?

bei mir geht es tag für tag wieder etwas besser. ich habe also große hoffnung, nächste woche endlich wieder arbeiten zu können. das fehlt mir einfach!!

lg
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Mat1977
Beiträge: 35
Registriert: 17:01:2019 12:44

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von Mat1977 » 30:01:2019 8:17

Hallo Engelchen,

Es freut mich, dass es dir gut geht!

Ja, das Ergebniss war, sertralinwert im blut 75, von daher meinte sie, ich kann noch ein bisschen höher gehen. Bin so jetzt bei 125mg seit Freitag. Ich denke, dass hat mich ein Schritt weiter gebracht.

Weisst du noch, bei welchem sertralinspiegel es bei dir ganz gut war?

Fühle dich gaaaanz doll umarmt!

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Sertralin nach 7 Wochen noch nicht besser

Beitrag von engelchen2012 » 30:01:2019 18:24

Das mit dem erhöhen auf 125mg war bestimmt die richtige entscheidung!!
Ich weiß gar nicht, ob mir der wert des spiegels gesagt wurde. Ich war damals in der klinik und mit 100mg auf jeden fall im unteren bereich, deshalb wurde auf 150mg erhöht.

Ich glaube, wir sind beide auf dem richtigen weg!!
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Antworten