AD ausschleichen?

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Monyob 123
Beiträge: 21
Registriert: 09:04:2019 6:52

AD ausschleichen?

Beitrag von Monyob 123 » 21:05:2019 18:24

Hallo
Also ich leide seit Januar 2019 unter PPD mit Zwangsgedanken. Nehme seit Februar 100mg Sertralin. Mir geht es viel besser, immer mal ein auf und ab aber im allgemeinen eher gute Tage.
Mein Arzt meinte zu mir wir können das Medikament langsam ausschleichen. Habe irgendwie Angst nehme es seit 4 Monaten, wie lange habt ihr es genommen?

Benutzeravatar
Kikke
power user
Beiträge: 329
Registriert: 03:04:2019 19:02

Re: AD ausschleichen?

Beitrag von Kikke » 22:05:2019 14:03

Was Medikamente angeht, würde ich mich immer an die Gespräche und Empfehlungen des Arztes halten.

In der Klinik war die Faustregel: bei Erstdepression 1 Jahr.
Ich habe nach 8 Monaten aufgehört. Aber nur unter Begleitung.

Alles Liebe
November 2017: Schwere depressive Episode mit psychotischen Anteilen

Aktuell: Der normale Mutterwahnsinn

Löwenmutter
Beiträge: 30
Registriert: 08:08:2018 9:47

Re: AD ausschleichen?

Beitrag von Löwenmutter » 28:05:2019 19:49

Hallo,
für mich klingt es auch eher früh. Mein Medikament habe ich 8 Monate genommen und dann mit dem Ausschleichen begonnen. Hast du vertrauen zu deinem Psychiater? Wenn deine innere Stimme sehr gegen das frühe Ausschleichen ist, würde ich es ansprechen. Ansonsten würde ich seinem Plan folgen.
1. Kind 2013 gesund und glücklich
2. Kind 2015 gesund und glücklich
3. Kind 2018 PPD
07/2018 3Wochen Mutter Kind Klinik
10/2018 VT + 15 mg escitalopram
04/2019 VT + 10 mg escitalopram
08/2019 VT abgeschlossen
08/2019 ohne Medikament
4. Kind

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8199
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: AD ausschleichen?

Beitrag von Marika » 03:06:2019 8:59

Bei mir war es so: Wenn eine Beschwerdefreiheit eintritt - ab da noch mind. 6 Monate, besser aber noch ein Jahr weiternehmen. Mir wurde das von meinem Psychiater so empfohlen. 4 Monte finde ich schon sehr früh, bin aber natürlich kein Arzt... Besprich doch einfach deine Bedenken mit ihm und frag ihn ganz offen, warum er denkt, dass eine so kurze Einnahme Zeit bei dir reicht.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: AD ausschleichen?

Beitrag von engelchen2012 » 04:06:2019 9:40

In der Klinik hieß es bei uns auch, dass wir das AD noch weitere 6 Monate nehmen sollen, sobald es uns wieder ganz gut geht. Ich hab es deutlich länger genommen und ich nehme es immer noch bzw wieder, weil das Absetzen bei mir nicht klappte - was aber bei dir nicht so sein muss. Mein Arzt reduziert immer nur dann, wenn ich wirklich damit einverstanden bin. Und das merke ich aber selbst vom Gefühl her, wann ich es mir zutraue oder nicht. Hat bisher (bis auf das entgültige Absetzen) auch immer gut funktioniert. Wenn ich mir selbst unsicher wäre, würde ich den Arzt bitten, es noch eine Weile weiter zu nehmen.
hattest du inzwischen ein Gespräch mit ihm?
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Antworten