Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Oleta
Beiträge: 11
Registriert: 19:01:2019 11:28

Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Beitrag von Oleta » 03:06:2019 10:08

Hallo zusammen. Seit Januar nehme ich tgl 300mg Elontril. Nach der ganzen Einstellungsphase mit Klinikaufenthalt habe ich mich mit dieser Medikation "relativ" gut gefühlt-es fehlte aber noch irgendwie ein bisschen um mich wieder "richtig gut" zu fühlen. Ich habe dann zusätzlich Sertralin 25mg genommen und nach 2 Wochen war ich zufrieden mit meinem Gemütszustand. Allerdings hat mich das Sertralin extrem müde gemacht, so dass ich es schweren Herzens wieder abgesetzt habe. Das Ganze ist jetzt 3 Wochen her und ich fühle mich wieder schlechter. Mein Mann musste ein paar Tage zu Hause bleiben, weil ich mich nicht um unser Kind kümmern konnte/wollte. Heute bin ich allein mit ihr und fühle mich besch.... Möchte am liebsten ganz weit weg und nur heulen und mich verkriechen.
Nimmt jemand eine Kombi aus Elontril + X ?
Muss Sertralin evtl höher dosiert werden und länger eingenommen werden, sodass die Müdigkeit wieder weg geht??

Noch ne andere Frage: Ich hab als Eigenleistung folgende Blutwerte bestimmen lassen:
Cortisol 14,10 µg/dl (das Labor hat keine Referenzwerte angegeben)
Serotonin 51 ng/ml (Referenz 20-240ng/ml; wobei ich im Netz gelesen habe, "Gesunde" haben einen Wert um 200ng/ml)
Vit D3 21µg/l (10-30µg/l => unzureichende Versorgung) Jemand ne Ahnung wie ich meine Speicher schnell auffüllen kann?

Vielen Dank schonmal
Oleta

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 8187
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Beitrag von Marika » 03:06:2019 12:34

Ich kann dir nur zum Setralin antworten: zwei Wochen sind definitiv zu wenig, da sind meist noch die NW sehr präsent. Dazu gehört auch die Müdigkeit. Nach etwa 4 Wochen frühestens kann man genaueres sagen ...
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Beitrag von engelchen2012 » 04:06:2019 9:35

Hallo!

Ich nehme schon lange Sertralin und kann dir sagen, dass die Nebenwirkungen verschwinden. Ich war anfangs auch unglaublich müde (ich bin allerdings sowieso sowohl ein Morgenmuffel als auch ein Mittagsschläfer, wenn es geht, überhaupt ein Viel-Schläfer *g*), das hat sich aber mit der Zeit gelegt. Sertralin ist für mich ein super AD, das mir mein Leben wieder gegeben hat. 25mg sind nicht viel, aber wenn dir das zu dem Elontril (das ich nicht kenne) gereicht hat, würde ich ihm nochmal eine Chance geben!!

LG und alles Gute
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

engelchen2012
power user
Beiträge: 444
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Beitrag von engelchen2012 » 04:06:2019 9:36

Ach, zu dem Vitamin D kann ich dir noch sagen, dass ich es mir von meinem Psychiater hochdosiert verschreiben hab lassen. Dein Wert ist wirklich recht niedrig, so kannst du es aber gut wieder auffüllen.
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!
aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg
Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin
Seit 05/2018 12,5mg sertralin
Ab 13.06.2018 ohne AD; Beginn Sertralin 28.12.18 50mg, 31.12.18 75mg, 14.01.19 100mg

Christina
Beiträge: 50
Registriert: 27:04:2018 20:41

Re: Was kann ich mit Elontril kombinieren? (+Blutwerte)

Beitrag von Christina » 17:07:2019 22:00

Hallo,
Ich nehme 300mg Elontril in Kombination mit 125 mg Sertralin. Nebenwirkungen habe ich keine und die Wirkung ist top. Hätte ich die Wahl wär ich lieber müde als depressiv. :D
Seit Geburt meiner Tochter im Oktober 2017 an PPD erkrankt.
5 Wochen stationär ohne Kind
7 Wochen Mutter-Kind-Tagesklinik
Medis: Sertralin, Bupropion, Quetiapin, Progesteron in 2. Zyklushälfte
Psychotherapie

Juli 2018: Quetiapin wegen Restless Leg-Syndrom abgesetzt
Juli 2019: Jetzt wird ausgeschlichen...Sertralin auf 100mg
September 2019: Sertralin auf 50mg

Antworten